PRESSEERKLÄRUNGEN

GESUNDHEITSWESEN

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -


https://www.presseerklaerungen.de

Bildnachweis: Fotolia   aktualisiert: 01.12.23, Uhrzeit: 02.10





Presseerklärungen Gesundheitswesen

im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000


01.01.2023









Presseerklärungen zu den Themenkomplexen.

Finanzen                                         mehr lesen (in deutscher  Sprache)

Gesundheitspolitik                           mehr lesen (in deutscher  Sprache)

Krankenhäuser und Reha                 mehr lesen (in deutscher  Sprache)

Kongresse                                     mehr lesen (in deutscher  Sprache)

Krankenkassen                               mehr lesen (in deutscher  Sprache)

Medizin                                          mehr lesen (in deutscher  Sprache)

Medizintechnik                                mehr lesen (in deutscher  Sprache)

Pharmaunternehmen                      mehr lesen (in deutscher  Sprache)












Presseerklärungen und Newsmeldungen
Themenkomplex Finanzen






Newsmeldungen und Presseinformationen Finanzen und Investitionen,MEDIZIN 2000, Info-Netzwerk Medizin 2000
Aktualisiert am: 01.12.23, Uhrzeit: 02.10
WERBUNG

Umfrage:
Mehrheit der Biotech-Finanzexperten erwartet Verschlechterung der Börsenfinanzierungen

Im Rahmen einer Umfrage im Vorfeld des Biotech Finanz-Gipfels des Biotechnologie-Branchenverbands BIO Deutschland in Berlin gaben Zweidrittel der Befragten Finanz-Experten an, eine Verschlechterung der Börsenfinanzierungen zu erwarten. Bei Finanzierungen durch Venture, bzw. Corporate Venture Kapital sieht die Mehrheit allerdings keinen Veränderungen entgegen.
Als mit Abstand den wichtigsten Hebel, um die Gründungsdynamik in der Biotechnologiebranche zu erhöhen, nannten die Fachleute „mehr Venture Kapital“, aber auch andere Faktoren, wie z. B. der Ausbau der steuerlichen Forschungsförderung, Förderprogramme, bessere Technologietransferstrukturen und Kapital für Seed-Finanzierungen, wurden genannt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:BioDeutschland, 12.7.2022



Achieve Life Sciences Aktie: ORCA-2-Anmeldung auf Kurs !
Studie zur Raucher- und E-Zigarettenentwöhnung

Achieve Life Sciences, Inc. (NASDAQ:ACHV) hat die Ergebnisse des ersten Quartals 2021 in einer Pressemitteilung bekannt gegeben und eine Telefonkonferenz nach Börsenschluss abgehalten. Zu den Highlights des ersten Quartals und der bisherigen Geschäftsentwicklung gehören:

➢ Präsentation der Umfrage zur Raucher- und E-Zigarettenentwöhnung bei SRNT – Februar 2021

➢ Ernennung von Dr. Bridget Martell und Dr. Cindy Jacobs in den Vorstand – März 2021

➢ Veröffentlichung der RAUORA-Studie in Addiction – März 2021

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle:FinanzTrends, Achieve Life Sciences, 26. Mai 2021




Cansativa schließt 7-stellige Kapitalfinanzierung mit einer 6-jährigen Laufzeit ab

Cansativa schließt 7-stellige Kapitalfinanzierung zu einem Zinssatz von 1,2% p.a. mit einer 6-jährigen Laufzeit ab Die Cansativa GmbH sichert sich einen 7-stelligen Betrag aus einer Fremdkapitalfinanzierung ihrer Hausbank. Das Geld wird für die weitere Aufstockung des Warenlagers, Betriebsmittel sowie für die Investition in Sachanlagegüter verwendet.

Die Cansativa GmbH ist ein 2017 gegründetes GMP- und GDP-zertifiziertes Unternehmen mit der Erlaubnis zur Herstellung, Einfuhr und Handel von Arzneimitteln sowie der Berechtigung zur Teilnahme am BtM-Verkehr mit Sitz in Frankfurt am Main und Mörfelden-Walldorf. Cansativa und seine Tochterunternehmen setzen sich zum Ziel, den Markt für Medizinalcannabis zu professionalisieren.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:werbende Pressseerklärung Cansative,




Pressebericht Börse Express vom 19.6.2020

Interview mit dem CEO von DeepNature Finance Stephan Dorfmeister

Deep Nature Projekt wendet sich per Anleiheemsission an betuchtere Anleger, und per Crowd-Kampagne an Privatanleger. CEO Stephan Dorfmeister im Interview über den nachlassenden ‘Geruch von Hasch’, den USP/Vorteil der komplett biozertifizierten Wertschöpfungskette und eine gesunde Balance von Fremd- und Eigenkapital.


mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Pressebericht Börse Express vom 19.6.2020




>

Corporate News

Deep Nature Project GmbH: Debut am Kapitalmarkt

Wiener Unternehmen begibt Unternehmensanleihe.
Dynamische Wachstumsziele

Deep Nature Project GmbH: Debut am Kapitalmarkt

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: www.deepnature.finance




Corporate News

Start der Crowdinvestment Kampagne


Deep Nature Project GmbH (DNP) startet am heutigen Tag eineCrowdinvestmentkampagne.

Start der Crowdinvestment Kampagne
mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:www.deepnature.finance



Corporate News

Vorphase Crowdinvestment beginnt


Alle Informationen zum Crowdinvestment sind auf der Projektseite aufrufbar.

Vorphase Crowdinvestment beginnt
 
mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:www.deepnature.finance






mehr Presseerklärungen  Finanzen sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen





Presseerklärungen und Newsmeldungen
Themenkomplex Gesundheitspolitik






Aktualisiert am: 01.12.23, Uhrzeit: 02.10
WERBUNG

Die Textbeiträge werden aktualisiert, sobald sich neue wissenschaftliche Erkenntnisse ergeben


HHU Düsseldorf verbietet Plakat gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche fordert Freilassung der Tierversuchs-Hunde. Seit Jahren kritisiert der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche die sehr schmerzhaften Versuche an Hunden im Bereich der Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Mit einer Plakataktion im Gebäude 23.01 wollte der Verein direkt vor Ort aufmerksam machen, doch die Uni ließ das Plakat entfernen. Obwohl nach Angaben der Uni seit 2018 keine Versuche an Hunden mehr durchgeführt werden, besteht die Haltung der Tiere fort. Der Ärzteverein will die Freilassung der Beagles und ein endgültiges Aus der Hundeversuche erwirken.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Pressemitteilung Ärzte gegen Tierversuche Dr. Melanie Seiler Veröffentlicht: 25. September 2023



Das Bundes-Kabinett hat am 16.8.2023 den Entwurf eines „Gesetzes zum kontrollierten Umgang mit Cannabis und zur Änderung weiterer Vorschriften“ (CanG) beschlossen. Er basiert auf dem 2-Säulen-Eckpunktepapier und setzt die 1. Säule zum privaten und gemeinschaftlichen, nicht-gewerblichen Eigenanbau für Erwachsene zum Eigenkonsum um. Der Schutz von Kindern und Jugendlichen ist ein zentraler Bestandteil des gesamten Gesetzesvorhabens.

Mit dem Kabinettsbeschluss hat das Bundesgesundheitsministerium eine Kampagne zur Aufklärung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestartet.
Schon während des Gesetzgebungsverfahrens wird damit dem Eindruck entgegengetreten, der Konsum von Cannabis sei ungefährlich. Um die Zielgruppe zu erreichen, läuft die Kampagne hauptsächlich über die digitalen Kanäle des Ministeriums.
Aufgehängt ist die Kampagne am scheinbaren Widerspruch von Legalisierung und mit dem Konsum verbundener Risiken. Zentrales Element wird deshalb der Claim „Legal, aber…“ sein.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Presseinformation Bundesministerium für Gesundheit, 16.8.2023



Medizinischer Dienst der Krankenkassen (MD):
Behandlungsfehlerbegutachtung 2022 - Immer wieder die gleichen Fehler

13.059 fachärztliche Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern hat der Medizinische Dienst im Jahr 2022 erstellt. In jedem 4. Fall wurden ein Fehler und ein Schaden festgestellt; in jedem 5. Fall war der Fehler Ursache für den erlittenen Schaden.
Das geht aus der aktuellen Jahresstatistik zur Behandlungsfehlerbegutachtung hervor, die der Medizinische Dienst heute in Berlin vorgestellt hat.
Beispielsweise wurden in Niedersachsen im Jahr 2022 1.230 Fälle durch den Medizinischen Dienst Niedersachsen untersucht.
Experten gehen davon aus, dass etwa 1 Prozent der Krankenhausfälle von Behandlungsfehlern betroffen ist.
Nur etwa 3 Prozent aller unerwünschten Ereignisse werden nachverfolgt.
Der MD macht auf seiner Website darauf aufmerkam, dass die veröffentlichten Zahlen nichts über die Häufigkeit von Behandlungsfehlern aussagen - lediglich über die Reaktion von Patientinnen und Patienten auf Behandlungsergebnisse, die nicht ihren Erwartungen entsprechen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:MD Bund, 17.8.2023



Die Hanseatische Krankenkasse (HEK) hilft
Jugendliche bundesweit in Not: Digitale Beratung mit krisenchat

Herzschmerz? Du schläfst schlecht, es ist dir alles zu viel? Du machst dich selbst für dein Verhalten verantwortlich? Du hast Erlebnisse, über die du dich nicht traust mit anderen zu sprechen? Dann melde dich beim krisenchat! krisenchat ist ein digitales Beratungsangebot für junge Leute unter 25 Jahren. Professionelle Krisenberater und Krisenberaterinnen bieten rund um die Uhr (24/7) Hilfe für junge Leute in akuten Krisen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:HEK Hanseatische Krankenkasse, News,



Die Handelskrankenkasse (HKK) informiert ihre Versicherten und die Öffentlicheit: eAU / Abfrage Vorerkrankungen.
Die elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und Pflichten der Arbeitgeber

Wichtige Informationen zur eAU und zur Abfrage der Vorerkrankungen ab 2023
Was ist bezüglich der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für die Arbeitgeber zu beachten? Ab dem 1. Januar 2023 können diese die Arbeitsunfähigkeitszeiten elektronisch bei der jeweiligen Krankenkasse abfragen. Dies ist erforderlich, da die Mitarbeitenden keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung mehr als Nachweis für Ihren Arbeitgeber ausgehändigt bekommen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Handelskrankenkasse HKK, 2023



Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) informiert:
Die elektronische Patientenakte (ePA)

Die ePA gilt als Kernstück der Digitalisierung des Gesundheitswesens: Mit der elektronischen Patientenakte (ePA) verwalten Sie aktiv und selbstbestimmt Ihre Gesundheitsdaten – sicher und bequem per Smartphone.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: KKH Wissenswertes, 2023



KBV: Ärztechef plädiert für Klimatisierung von Seniorenheimen

 

Im Sommer kommen viele ältere Menschen durch Hitzewellen ums Leben. Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Dr. Andreas Gassen, regt deshalb an, Heime besser zu kühlen – und schaltet sich in einen Streit über das richtige Lüften ein.
Die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach SPD geplanten Schutzräume für die Öffentlichkeit halte er hingegen für schwer umsetzbar.
»Runtergekühlte Turnhallen wären ja nur sinnvoll, wenn man die von Hitze bedrohten Menschen einsammelt und dorthin bringt und versorgt. Manches, was in der Theorie gut klingt, ist in der Praxis schwer bis gar nicht umsetzbar«, sagte Gassen mit Blick auf die Ankündigungen Lauterbachs.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV, 15.7.2023



Die DAK meint: Bundeskabinett beschließt Rekordeinsparung im Gesundheitsetat – Tiefstwert beim BMG-Anteil am Bundeshaushalt

An diesem Mittwoch beschließt das Bundeskabinett die Haushaltsaufstellung 2024 und den Finanzplan des Bundes bis 2027. Damit wird der Anteil des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) am Gesamtetat des Bundes im kommenden Jahr einen Tiefstwert erreichen und in den Folgejahren weiter absinken. DAK-Chef Storm: „Gesundheitsetat wird zum Steinbruch für die Haushaltssanierung“. Aussetzung der Zahlung an Pflegevorsorgefonds: “So fährt die Politik die Pflegeversicherung gegen die Wand“

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:DAK,5.7.2023



Barmer-Zahnreport – Bei vielen Versicherten sind zu viele Zahnbehandlungen nötig

Die Häufigkeit von Zahnbehandlungen ist bei Erwachsenen sehr ungleich verteilt. Das geht aus dem aktuellen Zahnreport der Barmer hervor, der heute in Berlin vorgestellt wurde. Demnach werden bei den oberen zehn Prozent der erwachsenen Versicherten zwischen 25 und 74 Jahren zum Teil sehr viele Füllungen gelegt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Barmer Ersatzkasse, 27.6.2023



Die DAK informiert:
DAK-Chef Andreas Storm begrüßt die dauerhafte Einführung der telefonischen Krankschreibung
Klare Vorteile bei leichten Erkrankungen für Patientinnen und Patienten sowie Ärztinnen und Ärzte

Die telefonische Krankschreibung soll dauerhaft eingeführt werden. Dazu erklärt Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit: „Ich begrüße es, dass der Bundesgesundheitsminister der Forderung von Krankenkassen, Ärzte- und Patientenverbänden folgt. Für Patientinnen und Patienten aber auch Ärztinnen und Ärzte bringt die dauerhafte Einführung der telefonischen Krankschreibung bei leichten Erkrankungen klare Vorteile.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:DAK, 20.6.2023



Die Techniker Krankenkasse: Thema Krankenhausreform

Die Koalition will Krankenhauslandschaft und -finanzierung reformieren. Aus TK-Sicht ist eine Reform „aus einem Guss“ wichtig, dafür sind klare und verbindlichen Kriterien und eine durchdachte Reihenfolge der Reformschritte notwendig.
Wichtige Reformziele sind mehr Qualität in der Versorgung und eine stärker am tatsächlichen Bedarf ausgerichtete Krankenhauslandschaft. Die TK steuert viele Anregungen für die öffentliche Diskussion bei.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Techniker Krankenkasse, Juli 2023



Techniker Krankenkasse (TK):
Studierende in Rheinland-Pfalz unter psychischem Stress

Leistungsdruck, finanzielle Nöte und weniger soziale Kontakte durch Lockdown und Online-Studium haben bei den Studierenden in Rheinland-Pfalz offensichtlich deutliche Auswirkungen auf die seelische Gesundheit gezeigt.

Wie die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz heute berichtet, zeigen Auswertungen des aktuellen TK-Gesundheitsreports, dass 4,7 Prozent der bei der TK selbst versicherten Studierenden im Land im vergangenen Jahr Antidepressiva verordnet bekamen. Im Jahr 2019 lag der Anteil noch bei 4,1 Prozent.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Techniker Krankenkasse TK, 3.7.2023



Höherer THC-Grenzwert für Nutzhanf (Erhöhung von 0,2% auf 0,3%)
Bundeskabinett beschließt Änderungen im Betäubungsmittelgesetz.

Das Bundeskabinett hat heute eine Erhöhung des betäubungsmittelrechtlich erlaubten Grenzwertes von Tetrahydrocannabinol (THC) in Nutzhanf beschlossen.
Mit der Änderung passt die Bundesregierung die Vorgabe auf nationaler Ebene dem EU-Recht an. Im Nutzhanfsektor tätige Unternehmen wie etwa landwirtschaftliche Betriebe können nun Nutzhanf mit einem THC-Wert von 0,3 Prozent in den Verkehr bringen, sofern sie auch die weiteren Voraussetzungen des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) erfüllen.
Bislang lag der Wert bei 0,2 Prozent THC.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Presseerklärung Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft , 15.2.2023



Bund und Länder haben ein großes Finanzpaket zur Unterstützung der (Spitzen-) Forschung in Deutschland beschlossen, dazu zählt auch die NAKO-Gesundheitsstudie

Deutschlands größte bevölkerungsbasierte interdisziplinäre Langzeitstudie geht ab Mai 2023  mit einer gemeinsamen Förderung von Bund, Ländern und der Helmholtz Gemeinschaft in die dritte Phase.
Im November 2022 haben Bund und Länder ein großes Finanzpakets zur Unterstützung der (Spitzen-)Forschung in Deutschland beschlossen, dazu zählt auch die NAKO.
„Seit über zwei Jahren stehen wir vor der großen Herausforderung, die Corona-Pandemie einzudämmen und zugleich den Kampf gegen Volkskrankheiten wie Krebs oder Diabetes darüber nicht zu vernachlässigen“, so die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger. Die NAKO Gesundheitsstudie schafft eine einmalige Datenbasis, deren Verwertung wissenschaftlichen, sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt befördert und so den Wohlstand in Deutschland absichern soll.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:NAKO e.V.,2022



Ist der Gesundheitsminister Karl Lauterbach ein Trickbetrüger?
GiB-Infobrief „Krankenhausreform: Revolution oder Trickbetrug?“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat eine Revolution im Krankenhaussektor angekündigt. Erste konkrete Vorschläge dafür haben er und die Mitglieder seiner Reformkommission am 6. Dezember 2022 vorgelegt.  Der eingetragene Verein GiB kritisiert " wir verfolgen die Arbeit der Kommission seit Monaten. Um die Öffentlichkeit möglichst objektiv aufklären zu können, lesen wir die Konzepte und Pläne, soweit wir ihrer habhaft werden, und leiten daraus mögliche Folgen ab.
Eine Revolution können wir bisher nicht erkennen. Das alte Fallpauschalensystem wird nicht wie von vielen erhofft abgeschafft, sondern es wird bloß daran herumgedoktert. Die Vorschläge zielen wohl in erster Linie darauf, die Zahl der Krankenhäuser drastisch zu reduzieren.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Gemeingut in Bürgerinnenhand e.V., 3.2.2023



MFA-Protest am Brandenburger Tor: Kassenärzte bekunden Solidarität mit ihren in den Arztpraxen tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) unterstützt den Protest der Medizinischen Fachangestellten (MFA) heute vor dem Brandenburger Tor in Berlin: Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) fordert mit der Aktion Änderungen in der Finanzierung des ambulanten Gesundheitswesens, die angemessene Gehälter für die MFA in den ärztlichen Praxen ermöglichen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:KBV, 8.2.2023



Die Deutsche Krankenhaus Gesellschaft (DKG) zum "Krankenhaus-Barometer 2022" des Deutschen Krankenhaus Instituts (DKI)

Krankenhaus-Insolvenzwelle rollt in 2023 an

Nur noch sechs Prozent der Krankenhäuser in Deutschland beurteilen ihre aktuelle wirtschaftliche Lage als gut. Lediglich 20 Prozent erwarten für das Jahr 2022 ein positives Jahresergebnis. Mehr als jedes zweite Krankenhaus (56 Prozent) geht für das Jahr 2023 von einer weiteren Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage aus.
Das sind Ergebnisse des aktuellen Krankenhaus-Barometers des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI), einer jährlich durchgeführten Repräsentativbefragung der Allgemeinkrankenhäuser in Deutschland.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Deutsche Krankenhausgesellschaft,DKG, 27. Dezember 2022

Neu gegründetes Netzwerk Geschlechtersensible Medizin NRW bringt eine Medizin voran, die allen Geschlechtern gerecht wird

Acht medizinische Fakultäten kooperieren in Lehre und Forschung, um das Thema geschlechtersensible Medizin zu fördern und die individualisierte Medizin für Patient:innen zu forcieren.
Frauen und Männer reagieren häufig unterschiedlich auf Erkrankungen und Therapien. Prof. Dr. Petra Thürmann, Vizepräsidentin für Forschung an der Universität Witten/Herdecke und Lehrstuhlinhaberin für Klinische Pharmakologie, beschäftigt sich bereits seit Ende der 1990er Jahre mit den Geschlechterunterschieden bei Arzneimitteln

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Universität Witten Herdecke, 15.12.2022



Ambulante Operationen: Bewertungsausschuss bringt Förderung auf den Weg Ein erster Meilenstein zur Ambulantisierung der Versorgung ist erreicht

Am 14. Dezember 2022 haben GKV-Spitzenverband und Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) im Bewertungsausschuss die Weiterentwicklung des ambulanten Operierens in der vertragsärztlichen Vergütung beschlossen. Unter anderem wird es höhere Vergütungszuschläge geben. Der Katalog der Operationen, die ambulant durchgeführt werden dürfen, wird zudem um fast 200 Positionen erweitert. Der Beschluss gilt ab 1. Januar 2023.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:KBV,21.12.2022



Position der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und zahlreicher ärztlicher Berufsverbände

Resolution zum geplanten Wegfall der Neupatientenregelung .
Die Aufhebung untergräbt Vertrauen der Ärzteschaft in politische Entscheidungen und verunsichert Patientinnen und Patienten.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Kassenärztliche Bundesvereinigung, 18.7.2022



Johannesbad-CEO Markus Zwick:
"Die Politik lässt die Rehakliniken im Stich und gefährdet die Versorgungssicherheit von Millionen Menschen"

Bad Füssing - Deutschlands Reha- und Vorsorgekliniken fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Viele der Einrichtungen, die Patienten nach einer Operation wieder fit für den Beruf und den Alltag machen, sind in ihrer Existenz gefährdet, wenn die Politik das umsetzt, was aktuell geplant ist.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Johannesbad, 8.7.2022



Sadistische "Hirnforschung" an Affen in Bremen - Pressemitteilungen zu Plakataktion an 75 Standorten

"Wir werden weiter dafür kämpfen, ein Ende der unwissenschaftlichen und grausamen Versuche herbeizuführen"- sagt Ärzte gegen Tierversuche.
Bei einer korrekten Schaden-Nutzen-Abwägung, wie sie das Tierschutzgesetz v erlangt, kann es keine Genehmigungsfähigkeit für diese Versuche geben. Denn der Schaden in Form von Leiden und Ängsten der Tiere ist außerordentlich hoch, während der Nutzen beispielsweise in Form von besonders bedeutsamen Erkenntnisgewinn oder konkreten klinischen Anwendungsmöglichkeiten auch nach mehreren Jahrzehnten nie nachgewiesen wurde.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Ärzte gegen Tierversuche,6.7.2022



Lukrative Behandlungen
Experten warnen vor Übernahme von Arztpraxen durch Finanzinvestoren

Ein Medizinethiker nennt die Lage alarmierend: Finanzinvestoren kaufen Arztpraxen als gewinnbringende Anlagemöglichkeit auf. Bayerns Gesundheitsminister fordert, schnell zu reagieren.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Spiegel, 31.5.2022



Neue Gießener Studie 2022 stellt die psycho-sozialen Bedingungen des Sterbens in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in den Fokus.

TransMIT-Projektbereich für Versorgungsforschung initiiert erneut umfassende empirische Studie zur aktuellen Betreuungs- und Versorgungslage von Schwerstkranken und Sterbenden

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:TransMIT, 15.5.2022



Die World Health Organization (WHO) meldet im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie weltweit 14.9 Millionen zusätzliche Todesfälle

In den Jahren 2020-2021 kam es laut der WHO-Statistiken welteit zu etwa 14.9 Millionen zusätzlichen Todesfällen (Excess mortality), die direkt oder indirekt auf die Corona Pandemie zurück zu führen sind.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WHO Presseerklärung, 5.5.2022

Xenotransplantation: Tod des Patienten vermutlich aufgrund von Schweinevirus
Ärzte gegen Tierversuche fordert Ende der Organübertragung vom Tier auf den Menschen

Nach dem Tod des Patienten Bennett im März, welcher im Januar 2022 ein Schweineherz transplantiert bekam, haben Medienberichten zufolge die verantwortlichen Mediziner nun erste Informationen zur Todesursache abgegeben. Eine wohl entscheidende Rolle hat ein Schweinevirus gespielt, welches in dem transplantierten Schweineherzen enthalten war.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Ärzte gegen Tierversuche, 8.5.2022


Die WHO kritisiert die Hersteller von Muttermilchersatz-Produkten aufgrund zahlreicher unethischer Beeinflussungsversuche junger Mütter scharf

Jährlich erzielen die Hersteller von umstrittenen Muttermilchersatz-Produkten aufgrund der unterschiedlichsten unethischen Werbemassnahmen wie bezahlte Influenzer und verdeckte Schleichwerbung weltweit einen Umsatz von mehr als 55 Milliarden Dollar.
Die WHO warnt die jungen Müttern vor diesen die Gesundheit der Säuglinge gefährdenden Beeinflussungsversuchen. Die Weltgesundheitsbehörde rät den Müttern seit vielen Jahrzehnten und ohne wenn und aber dazu, ihre neugeborenen Kinder möglichst lange zu stillen, da Muttermilch extrem gesund ist und die Säuglinge mit allem versorgt, was sie für eine gesunde Entwicklung und die Abwehr vieler Krankheiten benötigen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: WHO, 28.4.2022

Wirtschaftliche Zuversicht der Ärzte ist leicht gesunken
Medizinklimaindex 1. Quartal 2022 der Stiftung Gesundheit

Hamburg, 19. April 2022 – Die niedergelassenen Ärzt:innen in Deutschland blicken wieder pessimistischer in die Zukunft. Das zeigt der Medizinklimaindex (MKI) der Stiftung Gesundheit für das 1. Quartal 2022. Im Vergleich zum Herbst 2021 sank der Indikator für die wirtschaftliche Zufriedenheit und Zuversicht der Ärzt:innen um 1,7 Punkte. „Die Ärzte schätzen ihre wirtschaftliche Lage zwar etwas positiver ein, aber ihre Erwartung für die kommenden sechs Monate ist deutlich stärker gesunken“, erläutert Prof. Dr. Dr. Konrad Obermann, Forschungsleiter der Stiftung Gesundheit. „Daraus ergibt sich eine insgesamt negative Entwicklung des MKI.“

mehr lesen (in deutscheer   Sprache)
Quelle:Stiftung Gesundheit, April 2022



Aufruf über Ärzteportal
Hunderte Mediziner melden sich freiwillig und wollen in ihrem Jahresurlaub in der Ukraine Kriegsopfer kostenlos ärztlich versorgen.

Zahlreiche deutsche Ärztinnen und Ärzte stehen bereit, um in der Ukraine Kriegsverletzte zu behandeln. Nun koordiniert die Bundesärztekammer mit der ukrainischen Regierung, wie und ob sie eingesetzt werden können.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Spiegel, 18.4.2022



Ärzte gegen Tierversuche verleiht Negativpreis
„Herz aus Stein“  an das Universitätsklinikum Düsseldorf

Ärzte gegen Tierversuche vergibt das „Herz aus Stein“ an die Poliklinik für zahnärztliche Chirurgie des Universitätsklinikums Düsseldorf für Versuche, in denen Hunden Zähne gezogen und Löcher in den Kiefer gebohrt werden. Der bundesweit tätige Ärzteverein will mit dem Negativpreis auf besonders grausame und absurde Tierversuche aufmerksam machen und eine herzlose Forschung anprangern, bei der fühlende Tiere zu bloßen Messinstrumenten herabgewürdigt werden.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche, 5.4.2022



Ukraine-Krieg: Die UNO fordert die Kriegsparteien dazu auf, Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen und deren Mitarbeiter sofort einzustellen

In einer gemeinsamen Erklärung von UNICEF, UNFPA, and WHO fordert die UNO den sofortigen Stop aller Angriffe auf Einrichtungen des Gesundheitswesens der Ukraine - und auf Personen, die in diesen Einrichtungen arbeiten. Die UNO hat bisher 24 Fälle derartiger Angriffe registriert und dokumentiert.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:UNO Presseerklärung, 13.3.2022



Das Unternehmen JAMEDA vermittelt kostenfreie Behandlung ukrainischer Flüchtlinge

Neue Plattform listet Ärzte/Ärztinnen, die sich an dem Hilfsprojekt beteiligen/ Rund 1.400 Praxen beteiligen sich bundesweit/ Ausdrücklicher Dank an die vielen engagierten Mediziner:innen,  die Flüchtenden aus der Ukraine schnell und unkompliziert medizinische Behandlung ermöglichen: Mit diesem Ziel hat jameda die Aktions-Plattform „Ärzte für Ukraine“ an den Start gebracht, an dem sich bereits rund 1.400 niedergelassene Ärzte aus ganz Deutschland beteiligen.

Sie alle haben sich bereit erklärt, die Flüchtenden kostenfrei zu behandeln. „Wir sind überwältigt von dem großen Zuspruch auf unseren Aufruf“, sagt jameda-Geschäftsführer Dr. Florian Weiß.
Die Plattform ist auf Ukrainisch verfasst, damit die Sprache keine Nutzungsbarriere darstellt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:JAMEDA, 3.3.2022
mehr lesen (in ukrainischer   Sprache)
Quelle:JAMEDA, 3.3.2022


Ärzte gegen Tierversuche e.V.
ECEAE-Preis für tierversuchsfreie Antikörper

Verleihung an Wissenschaftler aus Deutschland und der Schweiz am 30. März in Brüssel Die Dachorganisation European Coalition to End Animal Experiments (ECEAE) verleiht den weltweit ersten Preis, der speziell der Entwicklung und Anwendung von tierfreien Antikörpern gewidmet ist. Gleich zwei exzellente Kandidaten erhalten den mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preis: das Unternehmen Abcalis GmbH aus Braunschweig und die Geneva Antibody Facility der Universität Genf, Schweiz.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Ärzte gegen Tierversuche,5.3.2022
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Abcalis, ECWAE, 6.3.2022



BKK ProVita distanziert sich von Andreas Schöfbeck

Krankenkasse lehnt Vereinnahmung durch die „Querdenker“-Bewegung ab.
In der vergangenen Woche wurde durch Andreas Schöfbeck eine Diskussion über Nebenwirkungen der Corona-Impfungen ins Rollen gebracht. Die zu Grunde liegende Datenerhebung, Interpretation und auch Veröffentlichung erfolgten unabgestimmt. Die gemachten Aussagen spiegeln nicht den aktuellen Wissensstand und die Haltung der Kasse wider. Die  wird die Vorgänge intern aufarbeiten und lehnt eine Vereinnahmung durch die sogenannte „Querdenker“-Bewegung deutlich ab.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:BKK Provita, 3.3.2022


Der Tod - ein Meister aus Deutschland: 4 Millionen nicht mehr benötigte Tiere in deutschen Tierversuchslaboren getötet

Eine aktuelle Auswertung des Vereins Ärzte gegen Tierversuche, die auf Anfragen an die Bundesländer basiert, zeigt, dass in Deutschland rund 4 Millionen Tiere in Tierversuchslaboren als sogenannter Überschuss getötet wurden, da es für sie keine Verwendung gibt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche, 4.8.2021

 


EU-Tierversuchsstatistik
Fast 11 Millionen Tiere sterben in Laboren

Aus der von der EU-Kommission kürzlich für das Jahr 2018 veröffentlichten Tierversuchsstatistik geht hervor, dass in Europa fast 11 Millionen Tiere in Versuchen leiden und sterben mussten. Ärzte gegen Tierversuche kritisiert die seit Jahren hohe Zahl an Tieropfern, und dass eine wirksame Reduktion, oder gar der Ausstieg aus dem Tierversuch, nicht erkennbar sind. Allein im Jahr 2018 mussten in Europas Laboren 10.572.305 Tiere für Forschungszwecke ihr Leben lassen. Nach Angaben der EU-Kommission ist bei Hunden im Vergleich zu 2017 ein Anstieg um 29 % auf 17.711 Tiere und bei Primaten um 4 % auf 8.583 Tiere zu verzeichnen. Besorgte Ärzte sprechen von einer ewigen Schuld und Schande!

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Ärzte gegen Tierversuche, 29.7.2021

Experten fordern Aussöhnung in der Corona-Debatte: „Covid-19 ins Verhältnis setzen“

16 renommierte Expertinnen und Experten sind mit einer umfangreichen Untersuchung an die Öffentlichkeit gegangen. Zu den Autoren gehören der Vorsitzende des Berufsverbandes der Präventologen Dr. med. Ellis Huber, der früher Präsident der Berliner Ärztekammer war, das Mitglied des wissenschaftlichen Beirates Prof. Dr. Bernd Fittkau, die Politikwissenschaftlerin und Publizistin Prof. Dr. Ulrike Beate Guérot, der Psychoneuroimmunologe Prof. Dr. Dr. Christian Schubert und viele weitere Fachleute.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Berufsverband der Praeventologen, Juli 2021
mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Erklärung des Berufsverbandes der Praeventologen, Juli 2021

Die WHO passt ihre Ratschläge im Umgang mit Covid-19 an die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse an

Die Weltgesunshwitsorganisation WHO bewertet in dieser Newsmeldung neueste Erkenntnisse im Umgang mit bereits vollständig geimpften Personen und dem Auftreten immer neuer Virus-Mutationen  - und überarbeitete damit  ihre Ratschläge vom 4.11.20.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WHO, 16.6.2021


Forderung: Kinderrechte ins Grundgesetz aufnehmen

DAKJ Presseinformation: Um die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz zu verhindern, legt die Bundesregierung einen Entwurf vor, der hinter der aktuellen Rechtsprechung zurückbleibt und dem die notwendige Zustimmung der Opposition versagt werden wird.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Presseerklärung Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ),Mai 2021


Pressemitteilung des Amtsgerichts Weimar vom 12.04.2021

Am 08.04.2021 hat ein Einzelrichter des Amtsgerichts Weimar als Familienrichter im Wege der einstweiligen Anordnung ohne mündliche Verhandlung eine Entscheidung zu den Infektionsschutzmaßnahmen an zwei Weimarer Schulen erlassen. Der Beschluss ist grundsätzlich nicht anfechtbar.
Es ist der Schulleitung ab sofort untersagt, die Kinder zum Schutzmasken tragen, Abstandhalten und zu Corona-Schnelltests zu verpflichten.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Presseerklärung Amtsgericht Weimar - Website Thüringer Oberlandesgericht, Gerichte in Thüringen, Landgericht Erfurt,


Corona-Pandemie: endlich Rückkehr zur Normalität ?
Netzwerk KRiStA begrüßt „Paukenschlag von Weimar“

Das Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA) begrüßt die Entscheidung des Amtsgerichts Weimar (einstweilige Anordnung des Familiengerichts)  zur Rückkehr zur Normalität an Schulen.

Mit Beschluss vom 08.04.2021 (Aktenzeichen: 9 F 148/21) hatte das Gericht im Wege der einstweiligen Anordnung Lehrern, Schulleitungen und weiteren Vorgesetzten einer Regelschule und einer Grundschule untersagt, die Schüler zum Tragen von Masken, zum Einhalten von Mindestabständen und zur Teilnahme an Corona-Tests zu verpflichten. Weiter hatte es angeordnet, den Präsenzbetrieb an den betroffenen Schulen aufrechtzuerhalten

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Presseerklärung Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte, 10.4.2021


Den Rechtsstaat verteidigen – Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte gegründet

In einer Online-Gründungsversammlung haben sich Richter und Staatsanwälte aus dem gesamten Bundesgebiet zum Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA) zusammengeschlossen. Die Initiative entstand aus einem seit Mitte Januar bestehenden gleichnamigen Diskussionsforum im Internet.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte, 11.3.2021


Über 100 renommierte Ärzte und Wissenschaftler (Doctors for Covid Ethics) aus 25 Ländern fordern von der europäischen Behörde für Arzneimittelsicherheit EMA die sofortige Rücknahme der Notfallfallzulassung für alle im Bereich der EU zugelassenen Corona-Impfstoffe.

Die Ärzte für Covid -Ethik weisen die EMA auf zahlreiche gravierende Sicherheitsbedenken hin und fordern die sofortige Rücknahme der ihrer Meinung nach unverantwortlich übereilten Notfallzulassung. Die EMA lehnt dies mit dem Hinweis ab, dass alle Nebenwirkungen der Impfungen selten sind und die Bilanz der Impfungen positiv sei. Hier der vollständige Schriftwechsel.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:https://doctors4covidethics.medium.com/, 2.4.2021


Das Paul-Ehrlich-Institut kommentiert die Ereignisse rund um den AstraZeneca-Corona-Impfstoff

FAQ–Temporäre Aussetzung COVID-19-Impfstoff AstraZeneca.

Warum wurde das Impfen mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca ausgesetzt?

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Paul-Ehrlich-Institut, 18.3.2021


Die Weltgesundheitsbehörde WHO empfiehlt die Fortführung der Corona-Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff

Nach Meinung der WHO überweigt der Nutzen des Impfstoffs die Risiken von Nebenwirkungen bei weitem. Die Weltgesundheitsoeganisation empfiehlt daher, die Impfung, trotz der noch laufenden Untersuchungen,  fortzusetzen, bzw. wieder aufzunehmen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WHO, 17.3.2021

Tag des Gesundheitsamtes 2021
Krisenreaktion

Das Gesundheitsamt vor Ort ist eine zentrale Säule für den Schutz der Gesundheit der Bevölkerung.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:RKI, 16.3.2021


DZVhÄ Statement zum WELT Artikel vom 6.2.
Bühne frei für Homöopathie-Leugner

Statement des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) zu dem WELT Artikel Bayerns Gesundheitsminister, der Homöopathie-Freund .

hier  zum Volltext des Pressetextes (in deutscher   Sprache)
Quelle: Deutscher Zentralverein deutscher Homöopathen, 6. Februar 2021

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) distanziert sich  vom Inhalt des Newsletters „Corona-Newsticker“,  den die  konkurrierende Hahnemann-Gesellschaft veröffentlicht hat

Die auch in Deutschland tobende Anti-Homöopathie-Kampagne trägt zur Verunsicherung der Bevölkerung bei. Zusätzlich stellt der „Corona-Newsticker“ der Hahnemann-Gesellschaft vom Dezember 2020 die von Politik und Wissenschaft veranlassten Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in Frage. Beides bringt die ärztliche Homöopathie in Misskredit.

hier zum Volltest des Pressetextes (in deutscher   Sprache)
Quelle: Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ), Berlin, 28.01.2021 –


Die in der Hahnemann-Gesellschaft zusammengeschlossenen, ärtlichen Homöopathinnen und Homöopathen kritisierten kürzlich mit deutlichen Worten das Management der  Corona-Pandemie durch die Bundesregierung und deren Berater

Corona Newsticker #5 : "Wir werden zunehmend immunkompetent für Sars-CoV-2" meint der Vorstand der Hahnemann-Gesellschaft und führt weiter aus:
Das Infektionsgeschehen bei Covid-19 folgt statistisch einer normalen Infektionsdynamik. Die Krankheit ist ihrer Natur nach selbstlimitierend. Lockdown-Massnahmen sind wirkungslos - verursachen aber gleichzeitig viele Kollateralschäden. "Doch es gibt acht gute Nachrichten zu Sars-CoV-2 -Infektionen und den Covid-19-Erkrankungen" erklären die Homöopathen der Hahnemann-Gesellschaft und verbreiteten damit in düsteren Zeiten Optimismus.

hier zum Volltext des Pressetextes (in deutscher   Sprache)
Quelle:Hahnemann-Gesellschaft, 24.12.2020

Pflegeheime in der Corona-Pandemie:
Infektionsschutz und Lebensqualität miteinander vereinbaren

Ein neuer ZQP-Kurzratgeber fasst zusammen, was pflegebedürftige Menschen sowie ihre Angehörigen über Infektionsschutz und Lebensqualität in Pflegeheimen wissen sollten und erwarten können.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP), 18.12.2021


Wie nützlich sind Health-Apps?
Und wer soll die Kosten welcher Apps tragen?

 Das Austrian Institute for Health Technology Assessment (AIHTA) veröffentlicht Orientierungshilfe zur evidenzbasierten Beurteilung von Gesundheits-Apps
Der zunehmende Einsatz digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA) stellt Entscheidungsträger*innen nicht nur in Österreich vor neue Herausforderungen in der Evaluation dieser Applikationen. Für die Mehrzahl der verfügbaren Health-Apps  liegt bislang keine oder wenig Evidenz zum (medizinischen, organisatorischen oder ökonomischem) Nutzen vor.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Austrian Institute for Health Technology Assessment (AIHTA), 2.12.20


Suchthilfe - Gemeinsame Presseerklärung der Experten-Gesellschaften

Gemeinsame Presseerklärung von Fachgesellschaften und Verbänden der Suchthilfe und - behandlung vom 30. Oktober 2020.
Dringender Appell zur Aufrechterhaltung der ambulanten und stationären Suchtkrankenversorgung

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Presseerklärung von Fachgesellschaften und Verbänden der Suchthilfe, 30.10.20


Die Grünen, die Homöopathie und die Bundesdelegiertenkonferenz

Mitte November kamen homöopathische Ärzte aus Münster, Patientenvertreter (BPH) und die gesundheitspolitische Sprecherin von Bündnis90/Die Grünen, Maria Klein-Schmeink, zu einem Gedankenaustausch per Video zusammen.

Ausgangspunkt waren über 10.000 Patienten-Unterschriften, die im Münsterland Pro-Homöopathie gesammelt und dem Wahlkreisbüro von Maria Klein-Schmeink in Münster übergeben wurden.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Bundesverband Patienten für Homöopathie e.V.,18.11.20


KBV: Corona-Pandemie: „Wir brauchen eine langfristige Strategie“

 „Das Ziel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel klar benannt und wird von uns auch unterstützt: Wir müssen die hohen Infektionszahlen unbedingt und konsequent senken“, erklärte heute Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:KBV, 2.11.20


Presseerklärung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu Corona-Testungen

Testungen von Reise-Rückkehrern: Freiwillige Unterstützung der Niedergelassenen wird gebremst.
„Dass die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte den Öffentlichen Gesundheitsdienst bei seiner Aufgabe unterstützen können, die Testung von Reise-Rückkehrern auf SARS-CoV-2 vorzunehmen, ist grundsätzlich eine gute Idee.
Das können die Kolleginnen und Kollegen freiwillig machen, müssen es aber nicht“, stellten heute  Dr. Andreas Gassen und Dr. Stephan Hofmeister vom Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) klar. Sie bezogen Stellung zu der vom Bundesgesundheitsministerium erlassenen Rechtsverordnung.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Kassenärztliche Bundesvereinigung, KBV,August 2020


Wie viele Menschen sind immun gegen das neue Coronavirus? Robert Koch-Institut (RKI) startet bundesweite Antikörper-Studien

Pressemitteilung des Robert Koch-Instituts
Wie weit ist das neue Coronavirus SARS-CoV-2 in Deutschland tatsächlich verbreitet? Wie viele Menschen haben bereits eine Infektion durchgemacht und sind jetzt zumindest für eine gewisse Zeit immun? Das wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Robert Koch-Instituts in mehreren großangelegten Studien herausfinden. Untersucht wird, ob sich im Blut der Studienteilnehmer Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisen lassen – ein sicherer Hinweis auf eine durchgemachte Infektion.

Dadurch lässt sich die Letalität des Krankheitserregers erstmalig zuverlässig abschätzen und mit der Grippesterblichkeit früherer Jahre vergleichen (Anmerkung der Redaktion 21.4.20)

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: RKI, Pressemitteilung 9.4.20

Die WHO berichtet aktuell zum Stand der SARS-CoV-2-Pandemie

Am vergangenen Montag meldete die WHO 82,180 neue Infektionen, 2,319,066 bestätigte Infektionen und weltweit 157,970 Todesfälle von PCR-positiv-getesteten Infizierten.  Die Relation zu in früheren Berichtsjahren registrierten Todesfällen überrascht:  Nach wie vor geht die WHO pro Jahr weltweit von
290.000-650.000 Grippetoten aus.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: WHO, Presseinformation 20.4.20

Wettlauf: das Coronavirus - ist schneller als die zu seiner Erforschung durchgeführten Tierversuche

Gerade bei der Erforschung des Corona-Virus SARS CoV2 ist es nach Meinung von Dr. rer. nat. Tamara Zietek von der Organisation Ärzte gegen Tierversuche nicht zielführend,  wie üblich auf Tierversuche zu setzen. Diese sind  im Vergleich zu  humanbasierten in vitro-Labormethoden langsam und ihre Ergebnisse lassen sich nicht zuverlässig auf den Menschen übertragen. "Selbst jetzt werden massenhaft Fördergelder verschwendet, um mit den Tierversuchen nicht zielführende Forschung zu finanzieren" kritisierte Dr. Zietek Politik und Forschungseinrichtungen. Viel sinnvoller wäre es nach Meinung der Expertin, diejenigen Forscher zu unterstützen, die verlässliche humanbasierte in vitro-Methoden entwickeln, um die Mechanismen der Virusinfektion zu erforschen und wirksame Medikamente zu identifizieren. Die Corona-Krise ist eine Chance für Forschung und Politik, zu erkennen, dass Tierversuche aufgrund ihrer nicht zu leugnenden Ineffizienz die menschliche Sicherheit gefährden und den medizinischen Fortschritt verlangsamen.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle: Pressemitteilung Ärzte gegen Tierversuche, 19.3.2020

European Industrial Hemp Association (EIHA)

EIHA versus BVL: Cannabidiol (CBD) nicht zwingend als Novel Food zulassungspflichtig

Der European Industrial Hemp Association (EIHA) ist ein richtungsweisender Erfolg in der Diskussion um den allgemein zulässigen Handel und Verkauf von CBD-haltigen Produkten gelungen. Demnach haben sich die deutsche Bundesregierung sowie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eindeutig erkennbar der Auffassung der EIHA angeschlossen: Lebensmittel, die Teile der Hanfpflanze enthalten, sind grundsätzlich keine "neuartigen" Lebensmittel i. S. d. der Verordnung (EU) 2015/2283. Das gilt allerdings nicht automatisch auch für isoliertes CBD

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: European Industrial Hemp Association (EIHA).3.3.2020

Pressemitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung KBV zum richtigen Umgang mit dem Verdacht auf eine Coronavirusinfektion

"Erst telefonische Auskünfte und Anweisungen einholen, und nicht gleich in eine Arztpraxis gehen!" rät die  KBV, die die Interessen der in Deutschland in eigener Praxis tätigen, zur kassenärztlichen Versorgung der gesetzlich Versicherten zugelassenen Allgemein- und Fachärzte vertritt. Ständig erreichbar sind Berater unter der bundesweit gültigen Telefonnummer 116117.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: KBV 1.3.2020

Ein Blick in die nahe Zukunft:  Video-Arzt-Sprechstunde  - eine Möglichkeit die Patienten und Ärzten nützt.

Der Prozess, den ein Patient durchläuft, beginnt und endet nicht mehr zwangsläufig im Wartezimmer. Er erstreckt sich über einen längeren Zeitraum und ist mit verschiedenen Szenarien, Touchpoints und Kommunikationskanälen verbunden. Denn jede Interaktion soll für jeden Beteiligten zu einer optimalen Erfahrung werden, bei der die richtige Information im richtigen Moment an die richtige Person übermittelt wird. Die Summe dieser Interaktionen ergibt das, was die moderne Experience im Gesundheitswesen ausmacht. Ermöglicht wird diese Experience durch programmierbare Kommunikationslösungen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Lori Belton, Autorin und Content Marketer bei Nexmo, der API-Plattform von Vonage, und News Medizin 2000.de

 


Pressemitteilung Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V.

Erste BAH-Antibiotikakonferenz: Gemeinsam gegen die Ausbreitung von Resistenzen

Berlin – Um der Ausbreitung von Resistenzen entgegenzusteuern, müssen neue Antibiotika erforscht und gleichzeitig die bereits zugelassenen Antibiotika weiter verfügbar gehalten werden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V.,18.11.2019

 


Informationen zu Hanf-Produkten ohne psychogene Wirkung: Interessierte Marktteilnehmer gründen die GlobeCann Federation

Es gibt nur wenige Themen, einmal abgesehen von der Politik, die in den vergangenen Jahren in vielen Ländern der Welt für derart viel Aufsehen gesorgt haben, wie die nationalen und internationalen Diskussionen um Hanf: seine Geschichte, seine Verwertungs- und Anwendungsmöglichkeiten – einst, jetzt und in der Zukunft.
Nicht zu vergessen: in den Ländern der EU und in Übersee gibt es zahlreiche unterschiedliche Rechtsauffassungen zu Hanfprodukten. Die industrielle Verwertung von Hanf in all seinen Anwendungsbereichen stellt Produzenten, aber auch Verwaltungen, und in weiterer Folge auch die Politik, vor völlig neue Herausforderungen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende News-/Pressemeldung Gesundheitspolitik, GlobeCann, 11.Juli 2019


Senioren am zufriedensten mit Gesundheitsversorgung – größte Zukunftsangst bei 50 plus

Fast acht von zehn Bundesbürgern (78 Prozent) ab 70 Jahren beurteilen die aktuelle Gesundheitsversorgung an ihrem Wohnort mit den Schulnoten „sehr gut“ oder „gut“.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation BAH Bundesverband der Arzneimittelhersteller e.V., 30.9.2019

 


HIGH DRUG COSTS DESPITE PUBLIC R&D FUNDING IN THE MILLIONS

Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment (Vienna, Austria) identifies public funding for the development of high-priced drugs.
New investigational search strategy aims at contributing to greater transparency. Three pilot studies were conducted, more will follow.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Ludwig Boltzmann Institute for Health Technology Assessment

 


Neu im BAH-Vorstand: Dr. Heike Streu und Marianne Boskamp Berlin

Dr. Heike Streu von Mundipharma und Marianne Boskamp von G. Pohl-Boskamp sind neue Vorstandsmitglieder beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH). Das hat die 65. Mitgliederversammlung des BAH heute beschlossen. Für den Vorstand wiedergewählt haben die Mitglieder Jan Kuskowski (Queisser Pharma), Dr. Ralf Mayr-Stein (Mylan Germany), Henriette Starke (APOGEPHA), Dr. Traugott Ullrich (Dr. Willmar Schwabe) und Jörg Wieczorek (Hermes Arzneimittel).

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation BAH Bundesverband der Arzneimittelhersteller e.V., 24.9.2019

 


„Initiative Arzneimittel für Kinder“ übernimmt Datenbank „Zugelassene Arzneimittel für Kinder“ (ZAK) von Hexal

 – Die gemeinnützige „Initiative Arzneimittel für Kinder e.V.“ (IKAM) übernimmt, passend zum Weltkindertag in Deutschland am 20. September, die Datenbank „Zugelassene Arzneimittel für Kinder“ (ZAK®) und wird sie noch weiter ausbauen. Sie war 13 Jahre lang in der Hand der Hexal Foundation.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation: BAH Bundesverband der Arzneimittelhersteller e.V., 19.9.2019

 

 


Weltweit führendes Tierversuchslabor in Großbritannien schließt die Pforten

Weil die Zukunft tierversuchsfrei ist

Aus Großbritannien kommt ein wichtiges Signal für eine zukunftsweisende Forschung: Das Tierversuchslabor des berühmten Sanger-Instituts wird geschlossen. Offizieller Grund: Verstärkte Fokussierung auf moderne, tierversuchsfreie Forschungssysteme.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: 19.06.2019,  Presseinformation Ärzte gegen Tierversuche

 


Ressource Arzt bleibt knapp: Anstellung und Teilzeit immer beliebter

„Die Ressource Arzt ist und bleibt knapp.“ So fasst Dr.Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), die wesentlichen Entwicklungen der Ärztestatistik für 2018 zusammen.

Die Zahlen aus dem Bundesarztregister zeigen, dass sich die Trends, die sich in den Vorjahren abzeichneten, im Jahr 2018 fortgesetzt haben. Die Teilzeitarbeit gewinnt weiter an Beliebtheit, die Zahl der angestellten Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeuten hat sich zudem deutlich erhöht, auf mittlerweile fast 36.300. Das sind fast zehn Prozent mehr als im Vorjahr“, erklärte der KBV-Chef heute in Berlin.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), 3.5.2029 

 

 

Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Am 24. April wird weltweit der Internationale Tag zur Abschaffung der Tierversuche begangen, um auf das Leid der Tiere in den Laboren und die wissenschaftliche Fragwürdigkeit dieser Forschungsmethode aufmerksam zu machen. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche macht aus diesem Anlass auf Tierversuche mit Schweregrad „schwer“ aufmerksam, also besonders leidvolle Experimente, die in Deutschland stattfinden, und fordert eine Änderung des Tierschutzrechts.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Presseerklärung Ärzte gegen Tierversuche

 

 

Österreich: Verkaufsverbot von CBD-haltigen Lebensmitteln und Kosmetika

Das Österreichische Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz macht per Erlass nochmals auf die bestehende Gesetzeslage aufmerksam.
Cannabinoid-haltige Extrakte, die zumeist als Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt gebracht werden, zunehmend aber auch in Lebensmitteln wie beispielsweise Süßwaren oder Kuchen eingesetzt und angeboten werden, fallen unter die "Novel-Food" (Neuartige Lebensmittel) Verordnung der EU und dürfen daher nicht in Verkehr gebracht werden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Website desÖsterreichischen Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz 9.12.2018

 

 

Arztzeit: knappe und wertvolle Ressource

Der Gesetzgeber ist angetreten, um mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) mehr Zeit für Patienten zu schaffen. So sollen die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten mehr und schnellere Termine zur Verfügung stellen. Doch mit dem derzeitig vorliegenden Entwurf wird genau das Gegenteil erreicht, zeigt sich der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) überzeugt. Eine drei Meter lange Arztzeituhr macht bildlich die Entwicklung deutlich: Die Zeit läuft langsam zwar, aber stetig ab.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Presseerklärung Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV

 

 

Nur aktuelle Gesundheitskarten sind gültig

Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-SV) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) weisen gemeinsam darauf hin, dass ab 1. Januar 2019 nur noch elektronische Gesundheitskarten der zweiten Generation gültig sind. 

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-SV) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)

 

 

Deutschland räumt Mängel beim Tierversuchsrecht ein

Tierschutz-Verbände: „Unerträgliche Klientelpolitik zu Lasten der Tiere“ Die EU hat Deutschland in einem Schreiben aufgefordert, rund 20 Mängel beim Tierversuchsrecht zu beheben, da die EU-Tierversuchsrichtlinie nicht korrekt in nationales Recht umgesetzt worden ist.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung Ärzte gegen Tierversuche e.V., Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., TASSO e.V. 23. November 2018

 


Planungsrelevante Qualitätsindikatoren – G-BA veröffentlicht ersten Bericht zu den Auswertungsergebnissen 2017

Berlin, 31. Oktober 2018 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Mittwoch in Berlin den ersten Bericht über Qualitätsergebnisse veröffentlicht, die für die Krankenhausplanung relevant sind.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Gemeinsamer Bundesausschuss

 


Können von Smartphone ausgehende Radio-Wellen doch Krebs auslösen?

Dieses Gesundheitsrisiko wird von zwei staatlichen US-Gesundheits-Oranisationen ganz unterschiedlich beurteilt.  Allerdings geht es bei dem derzeitigen Disput zwisch dem National Toxicology Program (NTP) und der Arzneimittel-Behörde FDA  um das Krebsrisiko bei Versuchstieren und nicht um jenes bei Menschen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: News Medizin 2000, FDA News- und Presseerklärung

 


Effizientes Versorgungsmanagement zahlt sich aus"

Neue AOK-Rabattverträge ab Oktober (01.10.18) "Die Ausgaben für Arzneimittel steigen immer weiter an. Nach wie vor können die Hersteller patentgeschützter Arzneimittel im ersten Jahr astronomische Mondpreise verlangen", sagt
Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Bundesverband-AOK,Oktober 2018

 

 

Mengensteigerung bei Knie-OPs: „Weckruf“ für die Gesundheitspolitik

In der am 19. Juni 2018 von der Bertelsmann-Stiftung veröffentlichten Studie unter dem Titel „Knieprothesen – starker Anstieg und große regionale Unterscheide“ werfen die Autoren die Frage auf: „Wird vorschnell operiert?

mehr lesen
Quelle:Gemeinsame Pressemitteilung von DGOU, AE, DKG und BVOU , Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), die Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik (AE), die Deutsche Kniegesellschaft (DKG) und der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU)

 

 

Schnellere Termine, mehr Sprechstunden, bessere Angebote für gesetzlich Versicherte

Kabinett beschließt Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes Gesetzlich Versicherte sollen schneller Arzttermine bekommen. Das ist Ziel des "Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung“ (Terminservice- und Versorgungsgesetz, TSVG), dessen Entwurf heute das Bundeskabinett passiert hat.

mehr lesen
Quelle: Bundesministerium für Gesundheit

 

Darmkrebs-Screening bei Männern erfolgreich - doch Frauen profitieren davon nicht.

Darmkrebs-Früherkennungsprogramme erwiesen sich bei Männern als erfolgreich. In einem Beobachtungszeitraum von 17 Jahren sank in Norwegen die Darmkrebssterblichkeit bei jenen Männern um 37%, die an Screening-Untersuchungs-Programmen teilgenommen hatten. In einer im Fachblatt Annals of Internal Medicine veröffentlichten Studie, in der die Daten von nahezu 100.000 Patienten ausgewertet worden waren,  zeigte sich zur Überraschung der Studien-Autoren, dass die Darmkrebs-Screening-Untersuchungen bei Frauen keine vergleichbaren positiven Resultate ergeben hatten. 
Die Experten diskutieren nun, ob in Zukunft Screening-Empfehlungen  basierend auf Studienergebnissen geschlechtsspezifisch veröffentlicht werden sollten. Der logische Grund für dieses in Fachkreisen wenig populäre Umdenken:  Darmspiegelungen sind selbst mit modernen flexiblen Instrumenten (Sigmoidoskope) nicht ungefährlich. Die potentiell lebensbedrohlichen Nebenwirkungen wie beispielsweise Perforation der Darmwand sollten nur dann riskiert werden, wenn die anlasslos durchgeführten Darmkrebs-Screening-Untersuchungen nachweislich in der Lage sind, die Darmkrebs-Häufigkeit und/oder -Sterblichkeit tatsächlich zu vermindern.

mehr lesen
Quelle: JAMA, Annals of Internal medicine August 2018

 

 

Gesundheit von Pflegebedürftigen und Pflegenden besser stärken

Heute stellt das ZQP sein neues Internetangebot „Prävention in der Pflege“ vor. Das frei zugängliche Portal bietet Wissen und Tipps zur Vorbeugung von Gesundheitsproblemen bei pflegebedürftigen Menschen und Pflegenden.

Zum Portal: www.pflege-praevention.de. Das Onlineangebot des ZQP ist werbefrei und kostenlos

mehr lesen
Quelle: Zentrum für Qualität in der Pflege, August 2018

 

 

Ein weiterer Erfolg gegen gekaufte Arztbewertungen:

jameda, Deutschlands größte Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine, ist einmal mehr erfolgreich gegen mehrere Ärzte vorgegangen, die ihre Bewertungen manipulieren wollten.

mehr lesen
Quelle: Jameda 2018

 

 

Immunologie

Meilenstein für Patienten mit angeborenen Immundefekten: Ärztetag nimmt Zusatzausbildung Immunologie in Weiterbildungsordnung auf

dsai-Bundesvorsitzende: „Zusammenarbeit von dsai und DGfI hat großen Fortschritt in der Patientenversorgung ermöglicht“. Der Beschluss des Deutschen Ärztetages in Erfurt über die Einführung der Zusatzweiterbildung Immunologie für Ärzte ist ein wichtiger und konsequenter Schritt.

mehr lesen
Quelle:dsai e.V. Patientenorganisation für angeborene Immundefekte ,Deutsche Gesellschaft für Immunologie (DGfI)

 

 

Kostenübernahme für Verhütungsmittel: Können Hartz-4-Empfänger Kosten absetzen?

Es gibt viele Verhütungsmittel, die von Frauen, aber auch von Männern genutzt werden können, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Neben den bekannten Mitteln wie Kondomen oder der Antibabypille gibt es auch Methoden, die noch deutlicher ein Loch in den Geldbeutel reißen.

mehr lesen
Quelle: Interessengemeinschaft Sozialrecht e.V.

 

Pressemitteilung IGeL-Report 2018: Häufig angebotene IGeL widersprechen medizinischen Empfehlungen und können schaden

Jeder Zweite bekommt beim Arztbesuch Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) angeboten, die privat zu bezahlen sind. Der IGeL-Monitor hat in einer repräsentativen Umfrage erstmals die Top 10 der meistverkauften IGeL ermittelt.
Fazit: In den Praxen werden häufig Früherkennungsuntersuchungen wie Ultraschall, Augeninnendruckmessung und Ähnliches verkauft.

mehr lesen
Quelle: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen , Mai 2018

 


BVDAK will die heilberufliche Kompetenz stärken

 Impfrecht für Apotheker jetzt einfordern

Angst vor dem Dispensierrecht lähmt nur die Standesführungen. Der BVDAK will die heilberufliche Kompetenz stärken und nicht nur darüber reden.

mehr lesen
Quelle:Bundesverband Deutscher Apothekenkooperationen e.V.

 

 

Eierstockkrebs effizienter bekämpfen

Am 8. Mai wurde international der "Welteierstockkrebstag" begangen

Der 8. Mai ist für Frauen mit der Diagnose Eierstockkrebs jedes Jahr ein ganz besonderer Tag. Dann wird international der Welteierstockkrebstag begangen und diese tabuisierte aber lebensbedrohliche Krebserkrankung in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. In diesem Jahr startet jedoch erstmalig an diesem Tag von Berlin aus eine weltweite Aktion – Das emotional bewegende Video "Chocolate" wird viral in den sozialen Netzwerken um die Welt gehen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Deutsche Stiftung Eierstockkrebs

 

 

Gesetzliche Krankenkassen horten Rekordsumme

Die „Angstkasse" der GKV ist auf einen Rekordwert von 19,2 Milliarden Euro angeschwollen, so das vorläufige Finanzergebnis 2017. Dazu kommen 9,1 Milliarden Euro im Gesundheitsfonds. „Mit gut gefüllter Börse könnten die Krankenkassen ohne wirtschaftliche Not ihre Versicherten versorgen“, so Dr. Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie (BPI). „Stattdessen schwingen sich manche von ihnen zum Gesundheitsbroker auf, „legen“ das Geld ihrer Kunden nicht richtig an sondern setzen, etwa durch Impfstoff-Vereinbarungen, deren Versorgungssicherheit aufs Spiel.“

mehr lesen
Quelle:Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. BPI

 

 

Verein Ärzte gegen Tierversuche zum Nachtigall-Tierversuch

 Forscherin hat bereits Affen und Finken gequält

20. März 2018 

Die Berliner Umweltbehörde verweigerte die Genehmigung für einen Tierversuch an Nachtigallen. Der bundesweite Verein
Ärzte gegen Tierversuche
spricht von einem mutigen Schritt und enthüllt jetzt, dass die Forscherin Daniela Vallentin seit Jahren leidvolle Tierversuche an Affen und Zebrafinken vornimmt, die der reinen Grundlagenforschung zuzuordnen sind.
Das Autismus-Argument ist nach Aussage des Ärztevereins nur vorgeschoben, um ihre Neugierforschung zu rechtfertigen.

mehr lesen
Quell: Ärte gegen Tierversuche

 

 

Bundestagsdebatte zu § 219a StGB: Ärzte für das Leben e.V. erfreut über klare Bekenntnisse zum Lebensrecht des noch nicht geborenen Kindes

Berlin – Der Verein Ärzte für das Leben e.V. begrüßt die vielen Bekenntnisse zum Schutz des Lebens des noch nicht geborenen Kindes in der Debatte im Deutschen Bundestag am Abend des 22. Februar 2018 zu einem Werbeverbot für Abtreibungen.

„Der Versuch insbesondere der SPD, der Linken, und der Grünen, den Fall der Abtreibungsärztin Christina Hänel zu instrumentalisieren, wurde effektiv von den Abgeordneten der CDU/CSU- und AfD-Fraktionen, sowie von der fraktionslosen Abgeordneten Frauke Petry eindrucksvoll entlarvt und konterkariert“, sagte der Vorsitzende des Vereins Prof. Paul Cullen in Münster. „Während Johannes Fechner von der SPD wahrheitswidrig von „legalen Schwangerschaftsabbrüchen“ sprach, brachte die CSU-Abgeordnete Dr. Silke Launert die Sache am besten auf dem Punkt: „Werbung von Tabak wollen wir verbieten, aber die für den Schwangerschaftsabbruch wollen wir zulassen. Das verstehe wer will.“

mehr lesen
Quelle:Ärzte für das Leben e.V.

 

 

Tierquälerei
Tübingen: MPI-Mitarbeiter sollen wegen der Misshandlung von Affen Strafe zahlen

Verein Ärzte gegen Tierversuche spricht von Meilenstein

Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche zeigt sich hoch erfreut darüber, dass das Amtsgericht Tübingen Strafbefehl gegen drei Mitarbeiter des MPI erlassen hat, weil sie Affen zu lange haben leiden lassen. Der Verein hatte vor drei Jahren Strafanzeige wegen Verdacht auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz gestellt.

mehr lesen
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche 20.02.2018

 

 

 Arztsuche im Internet

Patienten wünschen sich mehr Transparenz über die Expertise von Ärzten

+++ Geeignete Qualitätsindikatoren aus Patientensicht: Empfehlungen anderer Ärzte, Patientenzufriedenheit und Fallzahlen +++ Große Mehrheit sucht Ärzte online +++

Neue Arztsuche führt Patienten schneller zum passenden Arzt

Auf der Suche nach geeigneten Medizinern für eine bestimmte Behandlung, oder aufgrund eines konkreten Problems fände die Mehrheit der Patienten ausführliche Informationen zur Expertise der Mediziner hilfreich.

mehr lesen
Quelle: JAMEDA Februar 2018

 

 

Recht und Politik

Bund Contergangeschädigter und Grünenthalopfer e.V.

OLG Köln-Termin um eventuell 30-jährigen Grünenthalfilz in Conterganstiftung - Belog RA Karl Schucht aus Bonn 2013 Bundestagsabgeordnete?

mehr lesen
Quelle: Bund Contergangeschädigter und Grünenthalopfer e.V., Köln, Pressemitteilung vom 06.02.2018

 

 

Ärzteverein verurteilt Abgasversuche an Affen aufs Schärfste.  Kein trauriger Einzelfall

 VW ließ 2014 Affen Dieselgase einatmen, um deren angebliche Harmlosigkeit zu beweisen. Zehn Javaneraffen wurden vier Stunden lang in einem engen Glaskäfig eines Labors in New Mexiko eingesperrt und mussten Auspuffgase eines VW Beetles und eines alten Ford Pick-ups einatmen.

mehr lesen
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche, 29.01.2018

 

 

VolkswagenStiftung finanzierte unfassbare Tierversuche an Singvögeln und anderen Tieren .
ÄgT fordert Einwirken von VW auf die Stiftung, die den Namen des Autobauers trägt

Der Verein Ärzte gegen Tierversuche enthüllt: die VolkswagenStiftung ist für qualvolle und absurde Tierversuche in Deutschland verantwortlich. Vom Autobauer VW fordert der Verein, auf die Stiftung, die seinen Namen trägt, einzuwirken, das Tierversuchs-Sponsoring einzustellen.

mehr lesen
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche, 30.1.2018

 

 

Konsolidierungswelle bei Versandapotheken

Versandapotheken: Apo-Discounter schluckt Deutsche Internet Apotheke Berlin –

Bei den Versandapotheken hält die Konsolidierungswelle an.
Apo-Discounter, einer der führenden deutschen Versender von Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten mit Sitz in Leipzig, hat die Deutsche Internet Apotheke (DIA) aus Erftstadt bei Köln übernommen. Das berichtet der Branchendienst APOTHEKE ADHOC.

mehr lesen
Quelle: Apotheke Adhoc

 

 

Top-Abitur reicht bald nicht mehr aus:  Wer darf in Zukunft in Deutschland Medizin studieren und Arzt werden?

Das Vergabeverfahren für Studienplätze in Medizin ist nach Meinung des in Teilen nicht  mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Bundesverfassungsgericht (BVG) verlangt nun vom Gesetzgeber zahlreiche Änderungen des Numerus clausus (NC).  Dieser ist Studienfach Medizin teilweise nicht dem Grundrecht auf freie Ausbildungswahl zu vereinbaren. Dies entschied das BVG und gab damit der Klage zweier Studienbewerber teilweise recht (AZ: 1 BvL 3/14 und 1 BvL 4/14). Konkret wollten  im Wintersemester 2017/2018 43.184 junge Menschen in Deutschland ein Medizinstudium beginnen, es standen aber nur 9.176 Plätze zur Verfügung.

mehr lesen
Quelle: Die Zeit
mehr lesen
Quelle: Presseinformation BVG

 

 

Spiegelung des Schultergelenks 

Eine Schulterarthroskopie ist in Deutschland ein wertvoller Therapie-Baustein

Unseriöse Studien in der Chirurgie schaden den Patienten

Bei dauerhaften Schulterschmerzen wegen einer Engstelle zwischen Schulterblatt und Oberarmkopf erhalten Patienten oft unnötig einen chirurgischen Eingriff.“
Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Großbritannien, die in der Fachzeitschrift The Lancet publiziert wurde. Leider wurde die Studie ungeprüft verbreitet. Bei näherem Hinterfragen entpuppt sie sich als absolut fehlerhaft und schadet den Patienten. In Deutschland ist die Schulterarthroskopie ein wertvoller Behandlungs-Baustein, der, auf medizinischen Leitlinien basierend, nicht aus der Versorgung wegzudenken ist.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation des Berufsverband Arthroskopie e.V.,  Dezember 2017
mehr lesen
Quelle: The Lancet

 

 

Neuer hippokratischer Eid:  Der Weltärztebund WMA hat eine moderne Version des hippokratischen Eides veröffentlicht.

Die neue Fassung (englisch sprachige Version) verpflichtet Mediziner, Wissen zum Wohl der Patienten mit ihren Kollegen zu teilen.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung World Medical Association (WMA)
mehr leseen
Quelle: Spiegel online

 

 

Statement der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen zum Nachtragshaushalt 2017 Düsseldorf

Die nordrhein-westfälischen Krankenhäuser freuen sich, dass mit dem heute im Landtag verabschiedeten Nachtragshaushalt zusätzliche 250 Millionen Euro noch in diesem Jahr in die Kliniken fließen werden und helfen die Situation konkret zu verbessern. Dieses Geld ist dringend erforderlich und gut investiert, um unseren Patienten und Mitarbeitern moderne Gebäude und Geräte bieten zu können.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen

 

Grausame Tierversuche müssen verboten werden Rechtsgutachten belegt schwerwiegende Fehler zulasten der Tiere im deutschen Tierschutzrecht Sexualmedizin

Rechtsgutachten belegt schwerwiegende Fehler zulasten der Tiere im deutschen Tierschutzrecht

Es muss sichergestellt werden, dass Tiere in Deutschland nicht mehr Versuchen ausgesetzt werden, die eine ethisch begründete Belastungsgrenze überschreiten“ – so das Fazit des aktuellen Rechtsgutachtens der Juristin Dr. Davina Bruhn.

mehr lesen Rechtsgutachten
Quelle: Gemeinsame werbende Pressemitteilung Ärzte gegen Tierversuche e.V. ,Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. und TASSO e.V. , 18. Oktober 2017

 

 

Mehr rechtliche Anerkennung und Schutz für intergeschlechtliche Menschen

Das Recht auf Anerkennung der eigenen Geschlechtlichkeit ist ein Menschenrecht. Seine Verwirklichung ist jedoch für intergeschlechtliche Menschen in Deutschland noch keine Selbstverständlichkeit. Dies macht eine heute veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Menschenrechte zu den Lebenslagen und Sichtweisen intergeschlechtlicher Menschen und ihrer Eltern deutlich.

mehr lesen
Quelle: Deutsches Institut für Menschenrechte

 

 

Ärzte gegen Tierversuche:

Geplante Tierversuche am Klinikum Nürnberg sind medizinisch unsinnig

Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche zeigt sich entsetzt über die jetzt bekannt gewordene Ausweitung der Tierversuche in Nordbayern. Die private Paracelsus Universität will am Klinikum Nürnberg künstliche Knorpel und Sehnen an Ratten und Mäusen erforschen. Der Verein hält die für 2018 geplanten Tierversuche für wissenschaftlich unsinnig. „Wie will man eine kleine, gesunde, junge Maus, die auf vier Beinen läuft und über eine schnelle Regenerationsfähigkeit verfügt, mit alternden Menschen, die oft noch an anderen Krankheiten oder Fettleibigkeit leiden und mit ihrem Zweibeinergang Knorpel und Sehnen ganz anders belasten, vergleichen?“, fragt Dr. med. vet. Corina Gericke, Vizevorsitzende des Ärztevereins.

mehr lesen
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche e.V.

 

 

Visionäre und Experten aus der Gesundheits- und Pflegebranche gesucht

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2017

Der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre bringt am 30. November unter dem Motto „Digitale Helfer im Alter“ aufstrebende Gründer und bedeutende Akteure der Gesundheitswirtschaft zusammen und überreicht den Preis für das Jahr 2017.

mehr lesen
Quelle: Universität Witten/Herdecke

 

 

Vor der Technologie kommt das Denken
AOK Baden-Württemberg will Privatwirtschaft in der Telemedizin überholen

Stuttgart - „Unser Gesundheitssystem ist nicht krank, es ist müde“, sagt Dr. Christopher Hermann, „es benötigt dringend eine Therapie.“ Der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg macht im aktuellen Unternehmensbericht der mit fast 4,3 Millionen Versicherten größten Krankenkasse im Südwesten gleich mehrere Bereiche aus, in denen er dem deutschen Gesundheitswesen gerne eine „Hallo-Wach-Spritze“ geben möchte.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung AOK Baden-Württemberg

 

 

Nichtraucherschutz in Deutschland:  Repräsentativstudie belegt hohes Niveau beim Nichtraucherschutz

 Bundesbürger mit Nichtraucherschutz in Gaststätten und am Arbeitsplatz überwiegend zufrieden - Note "gut" und "sehr gut" von Rauchern und Nichtrauchern . Über 90 Prozent der Nichtraucher sind mit dem gegenwärtigen Nichtraucherschutz in Gaststätten und am Arbeitsplatz sehr zufrieden oder zufrieden. Das zeigt die Befragung von knapp 4.000 Personen ab 16 Jahre durch die GfK Marktforschung im Sommer 2017.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Nichtraucher-Initiative München e.V., GfK Marktforschung

 

 

Ernährungswissen auf höchstem Niveau

25. VFED Kongress (Aachener Diätetik Fortbildung).

Zum 25. Mal veranstaltete der Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V. die Aachener Diätetik Fortbildung (ADF). Mehr als 80 Fachvorträge und Seminare vermittelten aktuelles Wissen für Ernährungsfachkräfte. Diese Tagung stand unter der Schirmherrschaft von Ulla Schmidt, Bundesgesundheitsministerin a.D., MdB und Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen.

mehr lesen
Quelle:Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V.

 

 

Illegale Tierversuche in Münster kein Einzelfall
 „Erschütternde Skrupellosigkeit“ 23. Juni 2017

An der Universität Münster wurde ein illegales Mäuselabor entdeckt und Strafanzeige gegen drei Verantwortliche gestellt. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche befürchtet, dass das Vergehen wie in vorangegangenen Fällen wieder nur als Kavaliersdelikt abgehandelt wird. Zudem spricht der Ärzteverein bei den bekannt gewordenen Fällen wie jetzt in Münster und unlängst in Jena und Bad Nauheim von „lediglich der Spitze des Eisbergs“.  

mehr lesen
Quelle:Verein Ärzte gegen Tierversuche

 

 

Rare Disease Day rückt seltene Erkrankungen inden Fokus Forschung bringt Hoffnung  Quellenangabe:

Nach Schätzungen von Experten gibt es weltweit rund 7.000 seltene Erkrankungen. Bisher stehen jedoch für nur fünf Prozent von ihnen wirksame Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Betonung liegt auf "bisher". Denn mittlerweile werden genau diese seltenen Erkrankungen erforscht, um wirksame Therapien zu entwickeln. Forschung bringt Betroffenen Hoffnung und war deshalb am 28. Februar auch zentrales Thema des diesjährigen Rare Disease Day.  

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung Shire Deutschland GmbH obs/Shire Deutschland GmbH" Berlin/München

 

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim 3. Internationalen Deutschlandforum:  DDL unterstützt Merkels Forderung nach Entstigmatisierung

Mit großer Freude hat die Deutsche DepressionsLiga (DDL) zur Kenntnis genommen, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel beim 3. Internationalen Deutschlandforum am 21. und 22. Februar 2017 in Berlin für die Entstigmatisierung der Krankheit Depression ausgesprochen hat. Sie sehe demzufolge großen Handlungsbedarf für die Aufklärung über Depressionen und für Gespräche mit Arbeitgebern darüber, heißt es in Berichten.

mehr lesen
Quelle: Deutsche DepressionsLiga e.V.

 

 

Innovations-Konvent - die Finalisten stehen fest!

Die digitalen Therapien von morgen:  Finalisten des Medizin-Management-Preises pitchen auf dem Innovations-Konvent

Berlin - Von der ersten umfassenden Therapie-App gegen Tinnitus über TeleLandarzt, smarte Radiologie bis hin zu Apps zur Flüchtlingskommunikation: Die Juroren des Medizin-Management-Preises 2016 haben entschieden , wer ins Finale zum Innovations-Konvent nach Berlin eingeladen wird.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen Medizin-Management-Verband e. V

 

 

Weltgesundheitstag

Bei Diabetes auf den Blutdruck achten

style="font-weight: normal">Am 7. April ist Weltgesundheitstag. Diabetes ist das Thema der WHO in diesem Jahr, eine der Erkrankungen mit den weltweit größten Zuwächsen.  Diabetiker haben ein hohes Schlaganfall-Risiko. Weshalb bei ihnen ein besonderes Augenmerk auf den Blutdruck gelegt werden sollte, erklärt eine aktuelle britische Studie.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

 

 

Ärzte gegen Tierversuche

Nach Medikamentendesaster in Frankreich:   Offener Brief des Verbandes "Ärzte gegen Tierversuche" an Merkel

In einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert die deutschlandweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche anlässlich des Medikamententestdesasters Konsequenzen zu ziehen, Tierversuche zugunsten auf den Menschen übertragbarer Verfahren zu beenden und Deutschland zu einem Vorbild in Sachen moderner und ethischer Medizin zu machen.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Ärzte gegen Tierversuche

 

Ärzte gegen Tierversuche

Arzneimittel-Skandal in Frankreich:  Tierversuche erweisen sich abermals als fataler Irrweg mit gelegentlich tödlichen Folgen für Menschen, die sich aufgrund der Tierversuche in falscher Sicherheit wiegen.

Jahr für Jahr werden viele Millionen Tiere - oft  im Zuge von vom Gesetzgeber vorgeschriebenen  "Tierversuchen" -  sinnlos getötet. Diese oft brutale Massenschlächterei nützt den Menschen wenig, obgleich dies von der sog. "Tierversuchs-Maffia" immer wieder behauptet wird. Immer mehr Ärztinnen und Ärzte zweifeln mittlerweile am Sinn von Tierversuchen.   Der Verein "Ärzte gegen Tierversuche" informiert jetzt ausführlich über den jüngsten Medikamentenskandal, der in Frankreich bereits ein Todesopfer gefordert und mehrere lebensbedrohliche Erkrankungen verursacht hat.

mehr lesen
Quelle: Pressetext "Ärzte gegen Tierversuche"

 

 

BAH zum diesjährigen Arzneiverordnungs-Report

Berlin – Anlässlich der Vorstellung des neuen Arzneiverordnungs-Reports erklärt Dr. Hermann Kortland, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH):

„Die heute vorgebrachte Forderung, den sogenannten Bestandsmarktaufruf wieder einführen zu wollen, wird nicht richtiger, je öfter man sie wiederholt. Die Sachlage ist nach wie vor mehr als eindeutig: Die Bewertung von Arzneimitteln im Bestandsmarkt ist mit erheblichen rechtlichen, methodischen und administrativen Problemen verbunden. Der Gesetzgeber hat daher zurecht den Bestandsmarktaufruf abgeschafft.

mehr lesen
Quelle: Bundesverband der Arzneimittelhersteller

 

 

Im Branchenvergleich belegt die pharmazeutische Industrie im Hinblick auf die Lagerhaltung Platz 1.

 

Im Vergleich der fünf Branchen Autoindustrie, Luftfahrtindustrie, Computer, Lebensmittel und Pharma hat die pharmazeutische Industrie die mit Abstand längste Lagerhaltung. Je nach Wirkstoff befinden sich bei pharmazeutischen Unternehmen Arzneimittel für einen Vorratszeitraum von durchschnittlich 2 bis 3 Monaten im Lager. Zu berücksichtigen ist, dass bestimmte Wirkstoffe, wie z .B. biotechnologisch hergestellte Arzneimittel nur über einen eng begrenzten Zeitraum lagerfähig sind.

mehr lesen
Quelle: Pro Generika

 

 

Hochschule Fresenius stellt „Report 2015: Nachgefragt – Gesundheitsberufe im Wandel“ vor

Frische Fachkräfte im Gesundheitswesen: Positive Work-Life-Balance für weitere Entwicklung entscheidend

mehr lesen
Quelle: Hochschule Fresenius

 

 

Kostenübernahme bei Alternativer Krebstherapie
Verwaltungsgericht Düsseldorf: Beihilfe für Beamte muss im Einzelfall die Kosten für
Hyperthermie tragen

Hyperthermie bleiben im Einzelfall erstattungs- und beihilfefähig, gerade wenn sie alternativlos gegenüber konventionellen Verfahren sind.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Fa. Oncotherm

 

 

Bestechung in Heilberufen:  Korrupten Ärzten droht künftig Haftstrafe

Niedergelassene Ärzte, die sich bestechen lassen, müssen künftig mit Freiheitsentzug von bis zu drei Jahren rechnen. Das Bundeskabinett hat einen entsprechenden Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas gebilligt.

mehr lesen
Quelle: Bayerischer Rundfunk

 

 

Affenhirnforschung:

Tierversuche Affenqual:  Die Grünen sind moralisch am Ende

Die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche zeigt sich enttäuscht von den grünen Wissenschafts- und Landwirtschaftsministerien in Baden-Württemberg, die entgegen aller Versprechen die Hirnforschung an Affen nicht beenden wollen und den Dialog mit der Tierschutzseite nicht wünschen.

Grüne Ministerien hüllen sich in Schweigen. Der Ärzteverein wirft grün-roter Landesregierung Klientelpolitik vor Der Verein wirft der Landespolitik Klientelpolitik vor, da mit dem Festhalten an der Affenforschung rein elitären Forscherinteressen entsprochen und letztlich der medizinische Fortschritt blockiert würde.

mehr lesen
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche

 

 

Versandapotheke DocMorris vor Pfändung

Der Versandapotheke DocMorris droht Besuch vom Gerichtsvollzieher: Das Landgericht Köln hat angekündigt, Vollstreckungsmaßnahmen gegen die Firma mit Sitz in den Niederlanden einzuleiten. Es geht um Ordnungsgelder von mindestens einer halben Million Euro.

mehr lesen
Quelle: Apotheke Adhoc

 

 

Stellungnahme zum 4. Pflege-Qualitätsbericht des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS)

Pflegemängel quälen weiterhin zehntausende von hilflosen Patienten: morgen kann es Sie betreffen!

Während die Interessenvertretungen der Krankenkassen in der Öffentlichkeit die kühne Behauptung aufstellen, dass die schlimmsten Pflegemängel mittlerweile beseitigt wurden, sind die Vertreter der zu pflegenden Patienten ganz anderer Meinung und klagen die Pflegenden an. 
Zehntausende Bewohner von Pflegeeinrichtungen leiden weiterhin unter schweren Pflegemängeln. Es zeigt sich , dass nach wie vor tausende Menschen unter schlechter Pflegequalität leiden müssen.
„Es gibt keinen Grund zur Entwarnung“, sagt Dr. Manfred Stegger, Vorsitzender der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung e.V. (BIVA).

mehr lesen
Quelle : BIVA

 

Pflegequalität in Heimen und durch Pflegedienste hat sich verbessert

Die Versorgungsqualität in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten ist besser geworden. Das zeigt der vierte MDS-Pflege-Qualitätsbericht, der vom GKV-Spitzenverband und vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) in Berlin vorgestellt wurde.

mehr lesen
Quelle:GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG MDS UND GKV-SPITZENVERBAND

 

 

Tierversuche:  Öffentliche Datenbank

Tierschützer kritisieren die „Schönfärberei von Tierleid“

Die bundesweit tätigen Vereine Ärzte gegen Tierversuche (ÄgT) und Bund gegen Missbrauch der Tiere (bmt) begrüßen die aktuell veröffentlichte Datenbank „Animal TestInfo“, welche Informationen über durchgeführte Tierversuche bereitstellen wird.

Die Vereine kritisieren diese jedoch als unzureichend und nicht neutral. Zudem sei mit dem überarbeiteten Tierversuchsrecht der notwendige Paradigmenwechsel zu einer modernen, tierversuchsfreien Wissenschaft vollkommen verfehlt und stattdessen das tierexperimentelle System verfestigt worden.

 

mehr lesen

 

Quelle: Ärzte gegen Tierversuche

 

 

Widerstand gegen ein Verbot der Sterbehilfe wächst

Politiker dürfen den Willen der Bevölkerungsmehrheit nicht ignorieren

80 Prozent der Menschen in Deutschland befürworten ein Recht auf Letzte Hilfe, doch führende Politiker wie Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe wollen die Sterbehilfe durch Verbotsgesetze weiter einschränken. Scharfe Kritik dazu kommt vom Vorsitzenden der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer, dem Medizinethiker Dieter Birnbacher. In einer Stellungnahme, die am Freitagmorgen im Haus der Bundespressekonferenz vorgestellt wurde, erklärt Birnbacher, dass "der Versuch, die ohnehin erheblich eingeengten Möglichkeiten der Sterbehilfe zu beschneiden", nicht nur von einer "Geringschätzung des Rechts auf Patientenselbstbestimmung" zeuge, "sondern auch von mangelnder Fürsorge".

mehr lesen
Quelle: GBS Giordano-Bruno-Stiftung

 

 

Biosimilars – Ein Handbuch (September 2014)

Biosimilars: Wege zu einer nachhaltigen Versorgung in Deutschland

In kaum einem Bereich im Arzneimittelmarkt ist derzeit so viel Dynamik wie bei den biopharmazeutisch hergestellten Arzneimitteln. Einerseits sind biopharmazeutisch hergestellte Medikamente für die Patientenversorgung unverzichtbar, andererseits sind sie von enormer Relevanz für die Arzneimittelausgaben unseres Gesundheitssystems.

mehr lesen
Quelle: ProGenerika

 

 

Kritik an Ärzten und Krankenhäusern:

Studien von OECD und  der Bertelsmann-Stiftung weisen darauf hin, dass in Deutschland  zu viel operiert wird

Presseinformation der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.; Bonn   zur Vorab-Veröffentlichungen der Bertelsmann Stiftung zu Studien von OECD und Bertelsmann-Stiftung zum Thema regionaler Unterschiede in der Gesundheitsversorgung. 

mehr lesen
Quelle: Pressestelle der Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO KHC)

 

 

REHACARE-Kongress 2014: Das Quartier im Visier

Düsseldorf - Bund, Länder und Kommunen haben das Quartier, das Wohnviertel oder den Stadtteil ins Visier genommen. Die Orte, an denen wir leben, sollen demografiefest werden. Ihre Sozialstrukturen und Versorgungsnetzwerke sollen uns tragen, möglichst ein Leben lang.

mehr lesen
Quelle: Messe Düsseldorf, Presseerklärung Gesundheitspolitik

 

 

Deutsche Krankenhäuser
Mengenstudie bestätigt deutliche Unterschiede zwischen Universitätsklinika und anderen Krankenhäusern

Der heute veröffentlichte Forschungsauftrag von Deutscher Krankenhausgesellschaft und GKV-Spitzenverband zeigt: Uniklinika können sich nicht auf lukrative Fälle spezialisieren und behandeln überproportional viele Notfälle.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands

 

 

Anonyme Arztkritik ist in den Ärzte-Bewertungsportalen des Internets zulässig - aber es gibt Grenzen!

Spiegel online berichtet ausführlich.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 

 

Die Stiftung Gesundheit nennt die Details des für individuelle Ärztinnen und Ärzte existenzbedrohenden Urteils:

mehr lesen

Im Info-Netzwerk Medizin 2000 können Sie sich über das Thema Arztbewertungsportale informieren.

mehr lesen

 

 

Generika helfen Kosten sparen

Der Durchschnittspreis eines patentfreien Erstanbieterpräparates betrug im letzten Jahr 1,31 Euro

DerDurchschnittspreis für einen Behandlungstag mit einem Generikum lag im Jahr 2013 auf der Ebene der Werkspreise bei gerade einmal 0,15 Euro wobei Rabatte aus Rabattverträgen noch nicht einmal berücksichtigt sind. Der vergleichbare Durchschnittspreis eines patentfreien Erstanbieterpräparates, das nicht im Wettbewerb mit Generika stand, betrug mit 1,31 Euro nahezu das 9fache.

mehr lesen
Quelle: Pro Generika e.V.  , Marktdatenbroschüre 2013  "Generika und Biosimilars in Deutschland

 

 

Erfolg für die EU-Bürgerinitiative gegen Tierversuche!

Eine Million Unterschriften bestätigt

Die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche zeigt sich hoch erfreut über das soeben bekannt gewordene Ergebnis der Stimmenauszählung der Bürgerinitiative „Stopp Tierversuche in der EU“. Die Europäische Kommission hat bestätigt, dass eine Million gültige Unterschriften von Bürgern aus Europa zusammengekommen sind.

mehr lesen
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche

 

 

FDA-Beratungsausschuss zum Gebärmutterhalskrebs Sceening

Verbesserte Erkennung von Gebärmutterhalskrebs
FDA-Beratungsausschuss empfiehlt cobas® HPV Test zum primären Screening / Markteinführung des vollautomatisierten CINtec® PLUS Tests.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Roche Diagnostics Deutschland GmbH,

 

 

Pressemitteilung: Arzneimittelversorgung Privatversicherter

In der Arzneimittelversorgung lassen sich deutliche Unterschiede zwischen Privater und Gesetzlicher Krankenversicherung feststellen. Neueste Zahlen liefert hierzu die aktuelle Studie des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP) zur „Arzneimittelversorgung der Privatversicherten 2012“.

mehr lesen
Quelle : werbende Presseinformation des Wissenschaftlichen Instituts der PKV

 

 

Schwachpunkte im Gesundheitssystem
UPD übergibt aktuellen Bericht an Patientenbeauftragten der Bundesregierung

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) hat erstmals ihren Jahresbericht "Monitor Patientenberatung" vorgelegt. Auf der Basis von 75.000 Beratungsgesprächen liefert er Hinweise auf mögliche Schwachpunkte im Gesundheitssystem. Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung wird die Ergebnisse für seine Arbeit und bei der zukünftigen Gesetzgebung nutzen.  

mehr lesen
Quelle: wertbende Gemeinsame Pressemitteilung des Patientenbeauftragten der Bundesregierung und der UPD.

 

KBV-Vorstand: Wichtiger Schritt zur Stärkung der hausärztlichen Grundversorgung  

KBV und GKV-Spitzenverband einigen sich auf neue Regelungen für die Abrechnung und Vergütung von hausärztlichen Tätigkeiten.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

 

 

700 Apotheken bieten  "Pille to go"

Mit ordermed ist es Käuferinnen von Kontrazeptiva möglich, gleichzeitig die Folgeverordnung beim Arzt und das Präparat in der Apotheke vorzubestellen. Die Käuferin geht selbst mit ihrer Versichertenkarte zum Arzt und in die Apotheke, um das Medikament abzuholen.
Ordermed erfüllt damit einen der wichtigsten Wünsche von Apothekenkunden - nämlich den Wunsch nach engerer Zusammenarbeit von Arzt und Apotheke bei Folgeverordnungen
.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation der ordermed GmbH





mehr Presseerklärungen  Gesundheitspolitik sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen





Presseerklärungen und Newsmeldungen
Themenkomplex Medizin






Aktualisiert am:
-WERBUNG -
Die publizierten Text-Beiträge werden aktualisiert, sobald neue, bzw. ergänzende wissenschaftliche Fakten bekannt werden.

HHU Düsseldorf verbietet Plakat gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche fordert Freilassung der Tierversuchs-Hunde. Seit Jahren kritisiert der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche die sehr schmerzhaften Versuche an Hunden im Bereich der Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Mit einer Plakataktion im Gebäude 23.01 wollte der Verein direkt vor Ort aufmerksam machen, doch die Uni ließ das Plakat entfernen. Obwohl nach Angaben der Uni seit 2018 keine Versuche an Hunden mehr durchgeführt werden, besteht die Haltung der Tiere fort. Der Ärzteverein will die Freilassung der Beagles und ein endgültiges Aus der Hundeversuche erwirken.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Pressemitteilung Ärzte gegen Tierversuche Dr. Melanie Seiler Veröffentlicht: 25. September 2023



Die Barmer informiert:
Neue Studie zu Schädelhirntraumata zeigt, wie häufig schwere Folgeerkrankungen auftreten

Eine aktuelle Studie der ZNS – Hannelore Kohl Stiftungund des Barmer Instituts für Gesundheitssystemforschung (bifg) zeigt, wie häufig schwere Folgeerkrankungen im Zeitraum von zehn Jahren nach einem Schädel-Hirn-Trauma (SHT) vorkommen.

So haben die Betroffenen fast fünfmal häufiger Kopfschmerzen als Menschen, die diese Verletzung nicht erlitten haben, sie leiden zudem häufiger an Epilepsie, kognitiven Defiziten, endokrinen Störungen, Demenz, Immobilität, Depressionen und Sprach- und Sehbehinderungen.

In der Studie wurden Daten von 114.296 Patientinnen und Patienten ausgewertet, die im Zeitraum der Jahre 2006 bis 2009 ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hatten.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Barmer Pressemitteilungen 2023, 20.6.2023



Barmer-Zahnreport – Bei vielen Versicherten sind zu viele Zahnbehandlungen nötig

Die Häufigkeit von Zahnbehandlungen ist bei Erwachsenen sehr ungleich verteilt. Das geht aus dem aktuellen Zahnreport der Barmer hervor, der heute in Berlin vorgestellt wurde. Demnach werden bei den oberen zehn Prozent der erwachsenen Versicherten zwischen 25 und 74 Jahren zum Teil sehr viele Füllungen gelegt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Barmer Ersatzkasse, 27.6.2023



Die Krankenkasse DAK hat herausgefunden: 8,6 Millionen Erwerbstätige haben ein psychisches Risiko für einen Herzinfarkt

Der DAK-Gesundheitsreport 2022 hat gezeigt, wie stark Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen unter Erwerbstätigen verbreitet sind.
Fast ein Fünftel der Erwerbstätigen in Deutschland ist von einem psychischen Risikofaktor für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung betroffen. Das zeigte der DAK-Gesundheitsreport „Risiko Psyche: Wie Depressionen, Ängste und Stress das Herz belasten.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:DAK Gesundheitsreport, Bundesthemen, 26.4.2022

NAKO Gesundheitsstudie
Kostenlose Feindiagnostik bei akuten Atemwegsinfektionen: ist es ein harmloser Schnupfen oder eine risikoreiche Corona-Infektion?

Im Rahmen der Nationalen epidemiologischen Kohortenstudie - der NAKO Gesundheitsstudie - können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger aktiv an der neuesten NAKO-Teilstudie beteiligen. Forscher des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) nutzen eine speziell für diesen Zweck entwickelte digitale Gesundheits App, um das Infektionsgeschehen in der Bevölkerung zu beobachten und zu erforschen.
Das  eResearch System „PIA (Prospektive Monitoring und Management – App1 ) ermöglicht es Nutzerinnen und Nutzern ihren Gesundheitszustand, inklusive ihrer vieldeutigen Atemwegs-Symptome,  über einen längeren Zeitraum in Echtzeit (real-time) an die Wissenschaftler zu berichten.
Zu diesem Zweck nehmen sie sich selbst Nasenabstriche ab und senden diese an die Universität Hannover (MHH). Dort werden die Abstriche im Labor einer ungewöhnlich gründlichen Feinanalyse unterzogen. 
Die Ergebnisse dieser Tests werden den Studienteilnehmerinnen und -Teilnehmern dann mit Hilfe der App in leicht verständlicher Form zugänglich gemacht. Eine Win-Win-Situation für alle Studienteilnehmer und Forscherinnen und Forscher des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Presseerklärung NAKO e.V., 7.2.2023



Grenzen des Body-Mass-Index (BMI) in der klinischen Routine und Wissenschaft - sowie ergänzende Untersuchungen

Zur Diagnose von Übergewicht und Adipositas wird häufig der Body-Mass- Index (BMI) verwendet. Aufgrund seiner weltweiten Akzeptanz und der einfachen Berechnung aus Körpergewicht und Größe (kg/m2) ist er nützlich, um eine erste Einschätzung der Adipositas in der Bevölkerung vorzunehmen.
Allerdings kann der BMI das Risiko für Herz-Kreislauf- oder Krebserkrankungen auf individueller Ebene nicht immer richtig widerspiegeln, denn die Messmethode weist wesentliche Einschränkungen auf betont die NAKO e.V. in einer Presseerklärung.:

Der BMI liefert beispielsweise keine Informationen über die Körperzusammensetzung. Er kann nicht zwischen Muskel- und Fettmasse unterscheiden, und auch die Verteilung und Art des Fettgewebes werden nicht berücksichtigt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Presseerklkärung, NAKO e.V., 23.01.2023:



Revolution der Flächendesinfektion
Wer bei der Hygiene das große Ganze im Blick haben will, kommt an den Oberflächen nicht vorbei.

Empirische Studien der letzten Jahre haben immer wieder gezeigt, dass sowohl Ausbrüche als auch sporadische Infektionen auf kontaminierte patientennahe Oberflächen in Krankenhäusern zurückzuführen sind.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Werbende Presseerklärung HYSYST® Deutschland GmbH & Co. KG



WHO: Die Weltgesundheitsorganisation WHO meldet den ersten Ausbruch des Marburg-Virus in Ghana

Bei dem Marburg Virus handelt es sich um einen Virus, der dem tödlichen Ebola-Virus ähnelt und ebenfalls mit einer sehr hohen Letalität einhergeht. Das Virus wurde bei zwei Verstorbenen nachgewiesen. Alle bekannten Kontaktpersonen werden von den Behörden engmaschig überwacht.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WHO Pressemeldung,18.7.2022



Die World Health Organization (WHO)meldet im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie weltweit 14.9 Millionen zusätzliche Todesfälle

In den Jahren 2020-2021 kam es laut der WHO-Statistiken welteit zu etwa 14.9 Millionen zusätzlichen Todesfällen (Excess mortality), die direkt oder indirekt auf die Corona Pandemie zurück zu führen sind.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WHO Presseerklärung, 5.5.2022



Die WHO kritisiert die Hersteller von Muttermilchersatz-Produkten aufgrund zahlreicher unethischer Beeinflussungsversuche junger Mütter scharf

Jährlich erzielen die Hersteller von umstrittenen Muttermilchersatz-Produkten aufgrund der unterschiedlichsten unethischen Werbemassnahmen wie bezahlte Influenzer und verdeckte Schleichwerbung weltweit einen Umsatz von mehr als 55 Milliarden Dollar.
Die WHO warnt die jungen Müttern vor diesen die Gesundheit der Säuglinge gefährdenden Beeinflussungsversuchen. Die Weltgesundheitsbehörde rät den Müttern seit vielen Jahrzehnten und ohne wenn und aber dazu, ihre neugeborenen Kinder möglichst lange zu stillen, da Muttermilch extrem gesund ist und die Säuglinge mit allem versorgt, was sie für eine gesunde Entwicklung und die Abwehr vieler Krankheiten benötigen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: WHO, 28.4.2022

WHO empfiehlt dringend hochwirksame Covid-19 Kombi-Therapie

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt für nicht schwer erkrankte Covid-19-Patienten die ungeimpft sind oder zu einer anderen Hochrisikogruppe gehören dringernd die möglichst frühzeitige Therapie mit dem von Pfizer vermarkteten Kombinationspräparat Paxlovid.
Dieses Medikament enthält die Anti-Viren-Wirkstoffe Nirmatrelvir und Ritonavir.Die Empfelung basiert auf den Ergebnissen von zwei zufallsgesteuerten Therapiestudien. DasRisiko einer Krankenhauseinweisung wird durch die Therapie um 85% vermindert. In der Vergangenheit hatte sich die WHO gegen den Einsatz von Remdesivir,  bei allen Covid-19-Patienten ausgesprochen, da der Wirkstoff das Sterberisko nicht vermindern konnte.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Presseerklärung WHO, 22.4.2022



Monoklonaler Antikörper schützt vor Malaria

Die WHO schätzt, dass im Jahr 2019 etwa 230 Millionen Menschen an Malaria erkrankt sind - 409,000 Menschen starben an der gefähr Infektionskrankheit. Jetzt wurden die Daten einer kleinen von den National Institutes of Health (NIH) der USA durchgeführten Studie  als Newsmeldung veröffentlicht.  15 Freiwillige ließen sich von mit Malaria-Erregern infizierten Mücken stechen.  Die Forscher bestätigten am Ende der Studie, dass in der Gruppe der 9 Teilnehmer  die den Antikörper CIS43LS erhalten hatte, niemand an Malaria erkrankte, während in der Kontrollgruppe 5 von 6  Freiwilligen an Malaria erkrankten und sofort medikamentös behandelt wurden, um die Infektion zu beenden.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:NIH News-Release 11.8.2021


 


Knochen & Krebs: Tumorkachexie fördert Knochenschwund bei Krebsbetroffenen

Das Team der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems zeigt deutliche Korrelation zwischen Kachexie und Biomarkern des Knochenabbaus. Der starke Verlust an Muskelmasse und Gewicht, den viele Krebspatientinnen und -patienten im Laufe ihrer Krankheit erleiden, hat auch Auswirkungen auf den Knochenstoffwechsel.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems, 27.7.2021


Der Unternehmens-Verband VFA Die forschenden Pharmaunternehmen veröffentlichte eine Liste der Therapeutischen Medikamente gegen die Coronavirusinfektion Covid-19

Gegen die Pandemie mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 werden vorhandene Medikamente erprobt und neue erfunden. Zwei sind schon zugelassen, weitere sollen in den kommenden Monaten folgen. Große Anstrengungen sind darauf gerichtet, noch wirksamere Medikamente zur Behandlung von Menschen zu entwickeln.

mehr lesen (indeutscher   Sprache)
Quelle: Newsmeldung VFA Die forschenden Pharmaunternehmen , 16.6.2021
 

 

Der in der Entwicklung befindliche Corona-Impfstoff Novavax hat eine Wirksamkeit von 90.2% und ist nebenwirkungsarm - und gilt somit bei Experten als sicher

Die National Instituts of Health (NIH) der USA teilten in einer Presseerklärung mit, dass der Corona-Impfstoff NVX-CoV2373 (Novavax) in einer klinischen Phase 3-Studie symptomatische Covid-19-Erkrankungen in 90,2% verhindern konnte und aufgrund eines günstigen Nebenwirkungsprofils als sicher und nebenwirkungsarm gelten kann.  Bei Risiko-Patienten (über einem Alter von 65 Jahren oder mit ernsthaften Begleiterkrankungen lag die Effizienz sogar bei 91%.
Die Untersuchung wurde in den USA und in Mexiko durchgeführt. An ihr nahmen 29.960 erwachsene Freiwillige teil.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:National Institutes of Heaslth der USA, 15.6.2021


 


Phase I -Impfstoff-Studie gegen die Corona-Variante B.1.351 SARS-CoV-2 wurde begonnen

Mit Unterstützung des US-National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) wird nun vom Unternehmen ModernaTX, Inc., Cambridge, Massachusetts, ein Impfstoff (mRNA-1273.351) gegen die Variante B.1.351 SARS-CoV-2 entwickelt. An der Studie werden 210 gesunde Freiwillige teilnehmen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: Presseinformation National Instituts of Health, 31.3.2021


Wie viele Menschen sind immun gegen das neue Coronavirus? Robert Koch-Institut (RKI) startet bundesweite Antikörper-Studien

Pressemitteilung des Robert Koch-Instituts
Wie weit ist das neue Coronavirus SARS-CoV-2 in Deutschland tatsächlich verbreitet? Wie viele Menschen haben bereits eine Infektion durchgemacht und sind jetzt zumindest für eine gewisse Zeit immun? Das wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Robert Koch-Instituts in mehreren großangelegten Studien herausfinden. Untersucht wird, ob sich im Blut der Studienteilnehmer Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisen lassen – ein sicherer Hinweis auf eine durchgemachte Infektion.

Dadurch lässt sich die Letalität des Krankheitserregers erstmalig zuverlässig abschätzen und mit der Grippesterblichkeit früherer Jahre vergleichen (Anmerkung der Redaktion 21.4.20)

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: RKI, Pressemitteilung 9.4.20




Die WHO berichtet aktuell zum Stand der SARS-CoV-2-Pandemie

Am vergangenen Montag meldete die WHO 82,180 neue Infektionen, 2,319,066 bestätigte Infektionen und weltweit 157,970 Todesfälle von PCR-positiv-getesteten Infizierten.  Die Relation zu in früheren Berichtsjahren registrierten Todesfällen überrascht:  Nach wie vor geht die WHO pro Jahr weltweit von
290.000-650.000 Grippetoten aus.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: WHO, Presseinformation 20.4.20




Gesund im Alter: durch ein intaktes Immunsystem

Ein gesundes Immunsystem ist der beste Schutz gegen Viren, Bakterien, Rheuma und Krebs. Gesundheit oder Krankheit ist keine Frage des Schicksals. Jeder kann selbst einiges dafür tun, um gesund zu bleiben oder gesund zu werden.

Im Mittelpunkt aller Maßnahmen sollte dabei stets ein intaktes und starkes Immunsystem stehen. Denn nur dann haben Tumorleiden, Allergien Autoimmunerkrankungen oder Infektionen keine Chance.

Alternative Heilweisen bauen auf die sanfte, nebenwirkungsfreie  Behandlung mit homöopathischen Therapieansätzen.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle: werbende Newsmeldung Sanorell Pharma, März 2020


Pressemitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung KBV zum richtigen Umgang mit dem Verdacht auf eine Coronavirusinfektion

"Erst telefonische Auskünfte und Anweisungen einholen, und nicht gleich in eine Arztpraxis gehen!" rät die  KBV, die die Interessen der in Deutschland in eigener Praxis tätigen, zur kassenärztlichen Versorgung der gesetzlich Versicherten zugelassenen Allgemein- und Fachärzte vertritt. Ständig erreichbar sind Berater unter der bundesweit gültigen Telefonnummer 116117.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: KBV 1.3.2020


Kontaktlinsen von CooperVision
Der Augenblick, wenn die Anpassung einfacher als gedacht ist.

CooperVision gibt der Multifokallinse eine neue Relevanz.  Unter dem Kommunikationsansatz „Der Augenblick“ möchte CooperVision 2020 der Kontaktlinse in enger Zusammenarbeit mit dem stationären Handel einen noch eigenständigeren Rang im Markt geben.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation CooperVision,  Februar 01, 2020


Beovita zeigt auf: Zahnpasta - das steckt wirklich drin und

Vegane Zahnpasta enthält keine versteckte und schädliche Inhaltsstoffe

Der bekannte Spezialist für Zahn- und Zahnfleischpflege, der Zahnmediziner Dr. Ismail Özkanli erklärt, warum vegane Produkte sinnvoll sind. Viele Zahnpasten enthalten tierische Bestandteile, die ungesund sein können.  Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte auf vegan gekennzeichnete Zahnpflegemittel zurückgreifen. Was sonst noch in vielen Zahnpasten steckt und welche Vorteile natürliche, vegane Zahnpasta hat, erklärt
Dr. med. dent. Ismail Özkanli
, bekannt aus der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseerklärung der Beovita Vital GmbH, Dezember 2019


Erste Ergebnisse lassen hoffen: Gentherapie CRISPR/Cas9 erfolgreich

Am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) wurde die erste Beta-Thalassämie-Patientin mit dem CRISPR/Cas9-Verfahren behandelt. Eine weitere Studie läuft im Bereich der Sichelzellerkrankungen. Nun wurde in einer ersten Zwischenbilanz ein positives Resümee gezogen.

mehr lesen
Quelle: Katja Rußwurm, Unternehmenskommunikation Universitätsklinikum Regensburg (UKR)


Achtsamkeit bei Reizdarm – Teil einer ganzheitlichen Therapie

Wieso Achtsamkeit bei Darmbeschwerden? Achtsamkeits-Meditation, Achtsamkeits-Training oder Achtsamkeits-basierte Stressreduktion. Hochwirksam bei Reizdarm, Reizmagen und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa), gerade wenn Stress als Mitverursacher vermutet wird. Zu den Hintergründen….
Zahlreiche  klinische Studien belegen die Wirksamkeit der Achtsamkeits-basierten Stressreduktion (MBSR) bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, so dass die Therapieempfehlung „MBSR“ in nationalen und internationalen Behandlungsleitlinien verankert ist.

mehr lesen
Quelle:werbende Presseinformation https://www.fodmap-info.de
mehr lesen
Quelle:werbende Information fodmap.info/Fodmap-Buch


Wiener Wissenschafter: Backen mit Stromstößen.
Wiener Wissenschafter backen glutenfreies Brot mit revolutionärer Backtechnologie.

Stromstöße von innen backen glutenfreies Brot mindestens so erfolgreich wie Hitze von außen – doch sparen sie Energie und Zeit. Das zeigt eine aktuelle Studie des Instituts für Lebensmitteltechnologie an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU), die soeben international veröffentlich wurde. In dieser wurde ein als „Ohmsches Erhitzen“ bezeichnetes Verfahren für die Herstellung von glutenfreiem Brot verwendet und optimal angepasst. Erste Ergebnisse zeigen überragende Qualitätseigenschaften des mit Ohmschen Erhitzen gebackenen Brots – bei gleichzeitiger Zeit- und Energieersparnis während der Herstellung.

mehr lesen
Quellen: Food and Bioprocess Technology September 2019, Volume 12, Issue 9, pp 1603–1613,werbende Prsseinformation über live-PR.com


Hanf-Produkte ohne psychogene Wirkung: Erfolgreiche Gründung der GlobeCann Federation

Es gibt nur wenige Themen, einmal abgesehen von der Politik, die in den vergangenen Jahren in vielen Ländern der Welt für derart viel Aufsehen gesorgt haben, wie die nationalen und internationalen Diskussionen um Hanf: seine Geschichte, seine Verwertungs- und Anwendungsmöglichkeiten – einst, jetzt und in der Zukunft.
Nicht zu vergessen: Zahlreiche unterschiedliche Rechtsauffassungen in den Ländern der EU und Übersee. Die industrielle Verwertung von Hanf in all seinen Anwendungsbereichen stellt Produzenten, aber auch Verwaltungen, und in weiterer Folge auch die Politik, vor völlig neue Herausforderungen.

mehr lesen
Quelle: werbende News-/Pressemeldung Gesundheitspolitik,GlobeCann, 11.Juli 2019


Öffentlicher Warenrückruf

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes rufen die DMK Deutsches Milchkontor GmbH und die Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co. KG den Artikel Frische Fettarme Milch 1,5 % Fett (1 Liter) zurück.
Im Rahmen von Routinekontrollen wurde bei einzelnen Artikeln eine Belastung mit dem Bakterium Aeromonas hydrophila/ caviae festgestellt. Dies kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Durchfall führen. 

Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice der Molkerei DMK Group unter: Tel. 0251 2656 7371 oder
per E-Mail: dmk@buw.de.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation DMK Gruppe, 11.10.2019


Erkrankung Arthrose: Kann die richtige Ernährung die Schmerzen lindern?

Bis heute ist Arthrose nicht heilbar. Doch moderne Therapieansätze können helfen, das Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten und Beschwerden zu lindern. Medikamente und eine Bewegungstherapie, aber auch Ernährungsweisen können den Verlauf von Arthrose beeinflussen. Die AOK Hessen informiert über die Erkrankung und Lebensmittel, die entzündungshemmend wirken sowie dem Knorpelabbau entgegenwirken können.

mehr lesen
Quelle: werbender Pressetext AOK Hessen7.10.2019

Öffentliche Warnmeldung vor gefährlichem Potenzmittel „Rammbock“

Das Regierungspräsidium Tübingen warnt vor der Einnahme eines als rein natürlich bezeichneten Nahrungsergänzungsmittel, das unter der Bezeichnung „Rammbock“ unter anderem über den Internethandel und Wettbüros vertrieben wurde und wird. Das Produkt enthält entgegen den angegebenen Inhaltsstoffen den Wirkstoff „Sildenafil“ (z.B. in Viagra), der zur Behandlung von Erektionsstörungen des Mannes eingesetzt wird und der nur nach vorheriger ärztlicher Verordnung eingenommen werden darf. Der Wirkstoff „Sildenafil“ ist zudem in einer erhöhten Dosierung festgestellt worden. Die Einnahme des Mittels kann zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen und schlimmstenfalls tödliche Wirkung haben.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Regierungspräsidium Tübingen 11.4.2019

Diskussion um fehlerhaften Gelenkersatz
Professor Grifka: Besser das eigene Gelenk bewahren!

Empfehlung: Zweitmeinung schützt in vielen Fällen vor zu schnellem Einsatz von Gelenkprothesen

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Universität Regensburg, klinikum Bad Abbach

Neuartiges Grippe-Medikament zugelassen

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat jetzt erstmalig in 20 Jahren ein Antiviral wirkendes Medikament zugelassen, das auf einem neuen Wirkprinzip beruht. Xofluza (baloxavir marboxil) wurde für die Behandlung einer unkomplizierten Influenza zugelassen,  die nicht länger als 48 Stunden Grippe-Symptome erzeugt.

mehr lesen
Quelle: FDA Presseeklärung 24.10.2018

Diabetes: Blutzuckerbestimmung wird erleichtert

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat nun das erste zur kontinuierlichen Blutzuckerbestimmung geeigente Gerät (Eversense Continuous Glucose Monitoring System) zugelassen, bei dem der Sensor unter die Haut implantiert wird.  Das Gerät wird von dem Unternehmen Senseonics Inc. angeboten. Der Sensor soll bis zu drei Monate lang die zur Blutzuckerbestimmung erforderlichen Messwerte an ein Smartphone oder ein Tablett übermitteln. Sind die Blutzuckerwerte zu hoch oder zu niedrig, wird ein Alarm ausgelöst.

mehr lesen
Quelle: FDA Presseerklärung/Newsletter 2018

Schizophrenie: B-Vitamine können das Nervensystem unterstützen

Hoher Homocysteinspiegel im Gehirn wirkt sich unabhängig von dem Vitaminmangel negativ auf die Funktion des Nervensystems aus

Bei Patienten mit Schizophrenie wird häufig ein erhöhter Homocysteinspiegel festgestellt, meist in Verbindung mi einem Mangel an Vitamin-B12 und/oder Folaten. Da bei Schizophrenie bisher keine genetischen Auffälligkeiten nachgewiesen wurden, ist die Ursache der Defizite möglicherweise ernährungsbedingt. Bei Schizophrenie-Patienten, spricht einiges dafür, die Vitamine B12, B6, B1 und Folsäure hochdosiert in Form von Spritzen zu substituieren. Dafür eignen sich die Sanorell-Medikamente Folarell sowie Novirell B1, Novirell B6 und -B12, die einzeln, an den individuellen Bedarf angepasst,  injiziert werden können.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma,10. April  2018


HIV-Übertragung ist unter medikamentöser Therapie ausgeschlossen

Am 30.1. jährt sich die erste wissenschaftliche Veröffentlichung zur Schutzwirkung der HIV-Therapie zum zehnten Mal. Doch nur 10% der befragten  Menschen wissen dies.

mehr lesen
Quelle:Deutsche AIDS Hilfe

Weniger Schlaganfälle durch Einnahme von Folsäure und B-Vitaminen. Jeder 5. Schlaganfall kann bei Hyperhomocysteinaemie durch diese Vitamine verhindert werden

Abermalige Studienauswertung belegt Nutzen von Folsäure bei Homocysteinüberschuss / Durch Anreicherung in Mehl sank in den USA das  Schlaganfall-Risiko

mehr lesen
Quelle:werbende Presseinformation Sanorell Pharma vom 18.01.2018
mehr lesen
Quelle: News Info-Netzwerk Medizin 2000, 18.01.2018

Schmerztherapie:   der in der Natur in einer weit verbreiteten Pflanze vorkommende Wirkstoff RTX macht wahrscheinlich bei starken Wundschmerzen schon bald  die Anwendung der im Gehirn wirkenden Schmerzkiller aus der Morphium-Familie überflüssig

Die derzeit suchterzeugenden und nebenwirkungsreichen  Schmerzmittel ais der Familie der Opioide werden laut einer Presseerklärung der US-Gesundheitsbehörde NIH (National Insitute of Health)  wahrscheinlich schon bald durch den natürlich vorkommenden Pflanzenwirkstoff RTX ersetzt, der nicht zentral im Gehirn des Schmerzpatienten wirkt, sondern in der Körperperipherie, wo der  Schmerz in zerstörten Geweben wie Haut, Bindegewebe und Muskulatur verursacht wird. Eine einzige subkutane Injektion von RTX soll ausreichen, um den Wunschmerz über längere Zeit zu unterdrücken.  Die Therapie hinterlässt nach abgeschlossener Wundheilung keine Spätfolgen. 

mehr lesen
Quelle: Info-Netzwerk Medizin 2000  (Bild von WIKIPEDIA) 2017
mehr lesen
Quelle:Anesthesiology,  National Institute of Health (USA NIH 2017)

Eine Schulterarthroskopie ist in Deutschland ein wertvoller Therapie-Baustein

Unseriöse Studien in der Chirurgie schaden den Patienten

Bei dauerhaften Schulterschmerzen wegen einer Engstelle zwischen Schulterblatt und Oberarmkopf erhalten Patienten oft unnötig einen chirurgischen Eingriff.“
Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Großbritannien, die in der Fachzeitschrift „The Lancet“ publiziert wurde. Leider wurde die Studie ungeprüft verbreitet. Bei näherem Hinterfragen entpuppt sie sich als absolut fehlerhaft und schadet den Patienten. In Deutschland ist die Schulterarthroskopie ein wertvoller Behandlungs-Baustein, der, auf medizinischen Leitlinien basierend, nicht aus der Versorgung wegzudenken ist.

mehr lesen
Quelle: Berufsverband Arthroskopie e.V.
mehr lesen
Quelle: The Lancet

Niedrige Blutdruckwerte schützen Herz und Kreislauf

Eine vom US-National Heart, Lung, and Blood Institute (NHLBI) finanzierte Studie unterstützt die aktuellen Therapierichtlinien der beiden großen Fachverbände American Heart Association (AHA) and the American College of Cardiology (ACC) die beim AHA-Jahrestreffen 2017 in Anaheim, Kalifornien vorgestellt worden waren. Es hatte sich bei der SPRINT-Studie, an der nahezu 10.000 Patienten teilgenommen hatten, gezeigt, dass es bei über 50 Jährigen besser ist einen Richt-Blutdruckwert von 130/80 anzustreben, als wie bisher 140/90.  Damit hält der Trend an, immer niedrigere Blutdruckwerte anzuvisieren. Oft reicht es aus, den Blutdruck durch Änderungen der Lebensgewohnheiten zu senken.  Gelingt dies nicht, sollten blutdrucksenkende Medikamente in Erwägung gezogen werden.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Medizin, NHLBI Engagement and Media Relations Branch  2017


Vorsicht, es drohen empfindliche Strafen!  Thymustherapie ist aber weiter möglich

Was bei der Eigenherstellung von Arzneimittel aus tierischem Gewebe beachtet werden muss:

Sanorell Pharma liegen aktuell Informationen vor, wonach die ärztliche Eigenherstellung von Organextrakten aus tierischem Ausgangsmaterial rechtswidrig ist, sofern der Arzt nicht über eine Erlaubnis nach § 13 Abs. 1 Nr. 3 AMG verfügt. Mit dieser Rechtsauffassung, die durch gleichlautende, aber noch nicht rechtskräftige Urteile der Verwaltungsgerichte Stuttgart (25.02.2016, 4 K 4889/14) und Köln (10.05.2016, 7 K 1627/14) bestätigt wurde, fordern die Aufsichtsbehörden für die Überwachung der Arzneimittelherstellung jetzt Ärzte und Heilpraktiker auf, die Herstellung von Organextrakten aus Gewebe tierischer Herkunft unverzüglich einzustellen. Die Nichtbeachtung der Anordnung wird mit empfindlichen Strafen geahndet. Insoweit setzen die Aufsichtsbehörden die Entscheidungen der Verwaltungsgerichte Stuttgart und Köln nunmehr um.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Sanorell Pharma  27.10.2017


Gefährliche Diabetes-Spätfolgen

Studien zeigen: Spurenelemente können das Risiko deutlich verringern

Mehr als sechs Millionen Deutsche leiden unter Diabetes Typ 2, auch Altersdiabetes genannt. Das beeinträchtigt nicht nur erheblich ihre Lebensqualität, sondern kann auch zu gefährlichen Spätfolgen führen. Aus diesem Grund kommt es alle 12 Minuten zu einem Schlaganfall, alle 19 Minuten zu einer Beinamputation oder einem Herzinfarkt, alle 60 Minuten zu einem vollständigen Nierenversagen und alle 90 Minuten zu einer Erblindung. Doch vieles davon müsste nicht sein.
Neue Studien weisen darauf hin, dass eine ausreichende Versorgung mit Spurenelementen wie Zink, Chrom, Kupfer, Molybdän und Mangan die Entgleisung des Zuckerstoffwechsels nicht nur aufhalten, sondern auch gefährlichen Komplikationen vorbeugen kann.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma, 05.09.2017


Risikofaktor Sommerhitze

Schwitzen kann einen lebensgefährlichen Mineralstoffmangel verursachen Sommer, Sonne - Lebensgefahr? Seitdem es auch in unseren Breiten als Folge des Klimawandels während der Sommermonate immer heißer wird, häufen sich hitzebedingte Gesundheitsstörungen. Ein bedeutender Risikofaktor für das Entstehen dieser temperaturbedingten Notfälle ist ein durch heftiges Schwitzen bedingter Mineralstoffmangel. Neben Übelkeit, erhöhter Reizbarkeit und Kopfschmerzen kann dies bis zu Lähmungserscheinungen und weiteren neurologischen Ausfällen, Blutdruckabfall sowie lebensbedrohlichen Herz-Kreislauf-Zusammenbrüchen mit Herzstillstand führen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma


Ernährungswissen auf höchstem Niveau

25. VFED Kongress (Aachener Diätetik Fortbildung) vom 15. bis 17. September 2017 in der Uniklinik RWTH Aachen. Rund 1.800 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. Aachen - Zum 25. Mal veranstaltet der Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V. die Aachener Diätetik Fortbildung (ADF). Vom 15. bis 17. September vermitteln mehr als 80 Fachvorträge und Seminare aktuelles Wissen für Ernährungsfachkräfte. Die diesjährige Tagung steht unter der Schirmherrschaft von Ulla Schmidt, Bundesgesundheitsministerin a.D., MdB und Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen.

mehr lesen
Quelle:Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V.


Thymus-Homöopathikum unterstützt die Immunrestauration

Einblicke in den Wirkmechanismus des Homöopathikums auf zellulärer und molekularer Ebene

Hilfe zur Selbsthilfe bietet die immunrestaurative Therapie mit dem homöopathischen Arzneimittel Thymorell®, das den Wirkstoff Glandulae thymi bovis D6 dil. enthält. Das Mittel wird nach dem patentierten Thymosand-Verfahren hergestellt und ist zur Injektion s.c. oder i.m. geeignet. Aufgrund seines spezifischen Wirkmechanismus wirkt das Homöopathikum der altersbedingten Abwehrschwäche gleich mehrfach entgegen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma 07.08.2017


Aktuelle Studie bestätigt Ergebnisse der Universität Leipzig: Myrrhe vermindert im Darm oxidative und entzündliche Prozesse

Aktuelle in vivo-Untersuchungen der King Saud Universität in Saudi Arabien haben ergeben, dass Myrrhe entzündungsfördernde Prozesse vermindert und endogene antioxidative Aktivitäten verbessert.

mehr lesen
Quelle: Universität Leipzig


Synergieeffekte für die Patientensicherheit nutzen  
Erste Studie zur Interaktion von Kupferlegierungen und Desinfektionsmitteln

Als wichtigstes Ziel der Krankenhaushygiene gilt es, nosokomiale Infektionen zu vermeiden. Um dieses zu erreichen, wird eine sogenannte Bündel („Bundle“)-Strategie, bei der mehrere Präventionsmaßnahmen zusammen und zuverlässig durchgeführt werden, empfohlen. Dass die Nutzung antimikrobieller Kupferlegierungen unter dem Einfluss etablierter Desinfektionsmaßnahmen einen nutzbringenden Beitrag im Sinne des Patientenschutzes leisten kann, wurde jetzt erstmals in einem aktuellen Forschungsprojekt des Deutschen Kupferinstituts Berufsverband e.V. in Kooperation mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe und dem Desinfektionsmittel-Hersteller Schülke & Mayr GmbH untersucht.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Deutsches Kupferinstituts
Berufsverband e.V.

 

Alternative Krebstherapie

Die Thymus-Therapie ist nach wie vor bei  Patientinnen und Patienten, und ihren behandelnden Ärzten,  beliebt

Ein deutsches Verwaltungsgericht hat in Stuttgart entschieden:  eine Thymus-Injektionstherapie ist für Ärzte auch in Zukunft legal möglich - allerdings nur dann, wenn sie die für die Eigenherstellung der für die Anwendung bei eigenen Patienten vorgesehenen Thymus-Injektionslösungen benötigte Thymus-Organextrakte von Dritten bezogen haben, die über die für die Herstellung erforderlichen behördlichen Genehmigungen verfügen.   Oder wenn der Arzt selbst diese Genehmigungen erworben hat.

Wie Sanorell Pharma in einer News-Meldung vom 25.5.2016 feststellt, verfügt das deutsche Unternehmen  über die vom Gesetzgeber verbindlich vorgeschriebenen  Lizenzen.

Ärzte, die die für die Eigenherstellung von Thymus-Injektionslösungen benötigten Thymus-Zubereitungen aus anderen Quellen beziehen, machen sich dann strafbar, wenn die Lieferanten nicht über die erforderlichen  Lizenzen und Zulassungen verfügen. Die Ärzte müssen also schon aus Gründen der Arzneimittelsicherheit den legalen Statusnihrer Lieferanten unbedingt eigenverantwortlich überprüfen.

Die bei vielen alternativmedizinisch interessierten Patienten nach wie vor beliebte Heilmethode wird im Rahmen der Integrativen Medizin gerne bei allgemeiner Immun- und Abwehrschwäche,  sowie als Begleit-Therapie bei bösartigen Tumorleiden eingesetzt.

mehr lesen und auch mehr lesen
Quelle: werbende aktuelle Presseinformation Sanorell Pharma


Reizdarm-Syndrom

Ein in der Apotheke frei verkäufliches Thymus-Homöopathikum wird  erfolgreich bei der Therapie des weit verbreiteten Reizdarm-Syndroms eingesetzt.

mehr lesen
Quelle: werbende aktuelle PresseinformationSanorell Pharma


Weltgesundheitstag

Bei Diabetes auf den Blutdruck achten

Am 7. April ist Weltgesundheitstag. Diabetes ist das Thema der WHO in diesem Jahr, eine der Erkrankungen mit den weltweit größten Zuwächsen.
Diabetiker haben ein hohes Schlaganfall-Risiko. Weshalb bei ihnen ein besonderes Augenmerk auf den Blutdruck gelegt werden sollte, erklärt eine aktuelle britische Studie.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe


Naturheilkunde und Alternativmedizin Arthrose-Therapie

Die üblichen, schulmedizinisch orientierten Arthrose-Therapien sind meist mit vielen unerwünschten Nebenwirkungen belastet - bis hin zu Magen- und Darmblutungen. In Kombination mit unsicheren Heilerfolgen motivieren sie viele Ärzte und auch Patienten dazu, nach besser verträglichen Behandlungsalternativen zu suchen.
Hier bieten sich seit Jahren bewährte Therapiekombinationen an, die Methoden der Alternativmedizin und der Naturheilkunde erfolgreich kombinieren.   Durch diese nebenwirkungsarmen Heilmethoden, die oft auf die routinemäßige Anwendung herkömmlicher Schmerz- und Entzündungshemmer verzichten, kann beispielsweise auch der operative Gelenkersatz an Hüfte und
Kniegelenk (Totalendoprothese)  noch viele Jahre hinausgeschoben werden.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen von Sanorell Pharma


Was Frauen interessiert - nützliche Informationen zum Thema Verhütung

Am 26.9. ist Weltverhütungstag. Dieser Tag, der bereits seit 2007 jährlich begangen wird, ruft in Erinnerung, wie wichtig das Thema Verhütung ist und ist gleichzeitig Anlass, das Bewusstsein für Empfängnisverhütung weiter zu stärken. Hexal bietet auf dem Portal www.pille.hexal.de zahlreiche Informationen und Services im Bereich Verhütung.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Hexal


Mehr Sicherheit dank Notfall-Taste, Sturz-Alarm und Ortung

Kompaktes GPS-Ortungsalarm-System mit Smartphone-Steuerung Ortungs-System Pekasat mini: Ideal für Pflege und Betreuung


Entwickelt für den schnellen und flexiblen Einsatz, eröffnet das Pekasat mini von Pekatronic neue Möglichkeiten im Pflege- und Betreuungsbereich. Inklusive des langlebigen Akkus ist es 40 g leicht und mit nur 62 x 45 x 17 mm eines der kleinsten Ortungsalarm-Systeme auf dem Markt. Ältere und pflegebedürftige Menschen oder Personen mit Orientierungsproblemen können das Pekasat mini bequem am Handgelenk tragen. Eine bediensichere SOS-Notfalltaste ermöglicht es dem Träger, einfach und zuverlässig Hilfe herbeizurufen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Fa.PEKATRONIC Elektronik Vertrieb e.K.




mehr Presseerklärungen Medizin und Gesundheit sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen





Presseerklärungen und Newsmeldungen
Themenkomplex Medizintechnik






Aktualisiert am: 01.12.23, Uhrzeit: 02.10
WERBUNG

Die einzelnen Textbeiträge werden aktualisiert, sobald sich neue wissenschaftliche Erkenntnisse ergeben.


Mobiles Kaltplasmagerät: Heilung chronischer und akuter Wunden

Interview mit Dr. Julia Zimmermann und Jens Kirsch, Gründer und Management terraplasma medical GmbH, sowie Uwe Perbandt, Viromed Medical Group
Hautkrankheiten, chronische Wunden oder auch postoperative Wunden stellen für die Betroffenen häufig eine große Einschränkung der Lebensqualität dar.
Besserung oder Heilung dieser Erkrankungen sind oft zeitaufwendig und kostspielig. Einen effektiven Ansatz zur Wundbehandlung verfolgt die terraplasma medical GmbH  ein Unternehmen der Viromed Medical Group  mit Kaltplasma.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:werbende Presseinformation Terraplasma Medical GmbH, Viromed Medical,13.7.2023


Innovatives Verbandsmaterial aus Finnland erleichtert die Versorgung oberflächlicher Brandwunden

Press Release
Wound dressing FibDex® to be clinically tested for treatment of superficial dermal burns
UPM Biomedicals’ innovative wound dressing FibDex is undergoing a clinical investigation of performance and safety in patients with superficial dermal burns. The clinical investigation will be conducted by the Burn Centre of Uppsala University Hospital, Sweden, and is estimated to be completed in the beginning of the year 2025.  UPM Biomedicals has previously prepared all the required protocols and other documents and received the regulatory and ethical approvals. The clinical investigation has started with Fredrik Huss (MD, PhD, Assoc. Professor)as the principal investigator and is enrolling patients since May 2023. “Cellulose-based dressings have quickly become our go-to-dressing for superficial dermal burns....

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:UPM,Biomedicals,22.6.2023




Viromed GmbH
Deutsches Unternehmen Viromed produziert einzigartigen Corona-Virenkiller für geschlossene Räume

Die Entkeimungsanlage Viromed Klinik Akut V 500 ist ein leichtes modernes Luftreinigungssystem, das ursprünglich für Operationssäle und Kliniken entwickelt wurde. Die Anlage neutralisiert und zerstört in einem mehrstufigen Verfahren alle bekannten Viren und Keime innerhalb eines Raumes und eignet sich so speziell beim Einsatz in Pandemiezeiten.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:werbende Presseerklärung Viromed Medical GmbH,14.09.2020 – 12:11


Kaltes Plasma gegen chronische Wunden – plasma care® bringt Max-Plank Forschung in die Klinik

Für Patienten mit chronischen, infizierten Wunden gibt es jetzt neue Hoffnung: Das plasma care® des Medizintechnikunternehmens terraplasma medical GmbH (mittlerweile Viromed GmbH) inaktiviert Pilze, Bakterien und selbst MRE (Multi Resistente Erreger) in Wunden und unterstützt so den verzögerten den Heilungsprozess.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Terraplasma, 22.7.2021



Neuer preiswerter Atemtest auf Corona-19 ist in der Endphase der Entwicklung

Forscher am Wexner Medical Center der Ohio State University testen derzeit einen von ihnen entwickelten neuen Atemtest, der innerhalb von 15 Sekunden in der Ausatemluft eines Patienten eine Covid-19-Infektion nachweisen kann. Dadurch würde die von vielen Menschen als sehr unangenehm empfundene Probeentnahme für einen PCR-Test aus dem hinteren Nasen/ Rachenbereich entfallen. Vielleicht wird dieser innovative Test auch in Deutschland schnell von auf Atemtests spezialisierte Unternehmen wie Specialmed angeboten ?

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:TechTimes, 29.10.2021, News Medical Net






Innovative Zukunftsmusik: Corona-Schnelltest innerhalb von 5 Minuten- spottbillig und zuverlässig

Ein Forscherteam am MIT (Massachusetts Institute of Technology)hat in einer Presseerklärung angekündigt, dass es eine innovative Technik entwickelt hat, die die Corona-Schnelltests revolutionieren wird. Der Test wird in einer Speichelprobe durchgeführt und benötigt keine teuren Reagentien, mit denen in den vorhandenen Tests normalerweise Einweiße nachgewiesen werden. Der neue Test basiert auf Kohlenstoff Nano-Technologieund benötigt weder ein Labor, noch qualifiziertes Fachpersonal. Das Testergebnis soll innerhalb von 5 Minuten vorliegen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Medgadget,27.10.2021


Welche Mund-Nasen Schutzmasken sollte man wie tragen?

Die US-Gesundheitsbehörde Centers of Disease Control and Prevention (CDC) publiziert eine elektronische Info-Seite, die reich illustriert zeigt welche Masken man wie tragen sollte - und welche Modelle eher ungeeignet sind.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:CDC,28.5.2021



Übernehmen bald die Krankenkassen die Kosten der Plasmatherapie?

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) über eine Richtlinie zur Erprobung gemäß § 137e des Fünften Buches Sozialgesetzbuch: Kaltplasmabehandlung bei chronischen Wunden

Wissenschaftlich hochwertige Multizenter-Studie wird Daten sammeln, die die Therapieerfolge der Kaltplasmatherapie dokumentieren.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Bundesanzeiger BAnz AT veröffentlicht am 24.04.2023 B2



Steht die Wundbehandlung mit Kaltplasma kurz vor der Kassenzulassung?

Ein relativ neues,  schmerzloses und nebenwirkungsfreies Therapieverfahren nimmt die letzte organisatorische Hürde auf dem Weg zur Kostenerstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen.

Seit knapp zwei Jahren läuft das Bewertungsverfahren beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) zur Behandlung chronischer Wunden mit kaltem Plasma. Nun hat der G-BA in seinem Plenum beschlossen, eine Erprobungsstudie für die Kaltplasmatherapiebei chronischen Wunden durchzuführen, die möglicherweise zur  Kassenzulassung führen wird.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Frankfurter Rundschau,werbender Beitrag des Unternehmens Viromed,  15.3.2023



Experten-Therapie-Leitlinien: Rationaler therapeutischer Einsatz von kaltem physikalischem Plasma

Die vorliegende Therapie-Leitlinie der Vereinigung der  Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen soll zu einem rationalen therapeutischen Einsatz von kaltem physikalischem Plasma in Praxis und Klinik beitragen, um das Potenzial dieser neuen Technologie zum Nutzen der Patientinnen und Patienten voll auszuschöpfen.
Behandlungsfehler,  oder eine Inflation der Indikationsstellungen sollen so möglichst vermieden werden

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:AWMF online, Mund-Kiefer-Gesicht- Chirurgie, Therapieleitlinien kaltes Plasma,2022



Innovative Plasmamedizin

Die Plasmamedizin ist ein innovatives Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Physik und Lebenswissenschaften, das seit einigen Jahren einen immensen internationalen Aufschwung erfährt. So genannte kalte Atmosphärendruckplasmen werden mit Hilfe spezieller Plasmageräte erzeugt, um direkt am oder im Patienten medizinische Effekte zu erzielen. Gegenwärtiges Haupteinsatzgebiet ist die Behandlung von chronischen, infizierten Wunden und erregerbedingten Hauterkrankungen - aber auch in Kosmetik-Studios kommt die Plasmatherapie zum Einsatz.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) 2023



Netzwerk-Initiative für die Plasmamedizin in Mecklenburg-Vorpommern

Die Initiative "PLASMA Wundzirkel" wird vom Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern für zwei Jahre mit knapp 200.000 Euro gefördert. Die Mittel stammen aus dem "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" (EFRE). Die Plasmamedizin hat sich in den letzten Jahren zu einer Kernkompetenz der Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns entwickelt.

Die Netzwerkinitiative "PLASMA Wundzirkel", ausgezeichnet beim Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2015, hat das Ziel, eine Plattform für einen landesweiten Anwenderkreis aus medizinischen Leistungserbringern (Dermatologen, Allgemeinmedizinern, Medizinischen Versorgungszentren, Kliniken, etc.), den Herstellern der Plasmageräte, den Kostenträgern sowie den Patienten(verbänden) für den Einsatz der Plasmatherapie zur Wundheilung zu entwickeln.

Das Netzwerk soll dabei als meinungsbildendes Organ für die Etablierung der Plasmatherapie insbesondere bei der Behandlung von chronischen Wunden fungieren.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:INP Greifswald, 2023



Neue,  wenig bekannte Behandlungsmethode:
Wie kaltes Plasma alte Wunden heilt

Etwa drei bis vier Millionen Menschen in Deutschland haben chronische offene Wunden - die oft infiziert sind.   Eine noch junge Technologie sorgt für eine schnellere -oft vollständige Heilung. Doch die auch nach Jahren der Anwendung wenig bekannte Therapie kämpft um Anerkennung. Exakte Daten liegen bisher nicht vor, da das Geld für teure Groß-Studien fehlt.   
Geschätzt sind in Deutschland annähernd drei bis vier Millionen Menschen – vor allem Ältere - von Decubitus, Ulcus cruris, diabetischem Fuß, Verbrennungen oder anderen chronischen offenen Wunden betroffen.  Und selbst in der Kosmetik gibt es einen großes Bedarf an der Plasmatherapie.

mehr lesen und Video ansehen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Spiegel online,3.10.2022
mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:www.plasmaderm, 2022



Kaltes Plasma gegen chronische Wunden – plasma care® bringt Max-Plank Forschung in die Klinik

Für Patienten mit chronischen, infizierten Wunden gibt es jetzt neue Hoffnung: Das plasma care® des Medizintechnikunternehmens terraplasma medical GmbH (mittlerweile Viromed GmbH) inaktiviert Pilze, Bakterien und selbst MRE (Multi Resistente Erreger) in Wunden und unterstützt so den verzögerten den Heilungsprozess.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Terraplasma, 22.7.2021



Blutgerinnsel verstopfen Herzkranzgefässe:  wie können sie möglichst schnell entfernt werden, damit ein Herzinfarkt verhindert wird ?

Eine Forschergruppe hat an der North Carolina State University und der University of North Carolina in Chapel Hill hat eine innovative Methode entwickelt, um jene Blutgerinnsel aufzulösen, die aufgrund ihrer Größe allen Therapieversuchen mit den herkömmlichen Herzkathetern hartnäckig widerstanden haben.

Die Forscher entwickelten winzige Nanotröpfchen, die in ihrem Inneren flüssige Perfluorokohlenstoffe (PFCs)  enthalten. Diese PFCs haben einen niedrigen Siedepunkt. Die Nanotröpfchen werden mit Hilfe eines üblichen Herzkatheters zum Thrombus transportiert. Dort werden sie mit Hilfe einer Ultraschallsonde aktiviert.
Die  freigesetzten PFCs dringen daraufhin in jede noch so winzige Öffnung des Thrombus ein und zerlegen diesen so weit, dass die Reste  mit Hilfe eines Standard-Absaugkatheters entfernt werden können.

Das verstopfte Blutgefäß ist dann wieder durchgängig und das lebensbedrohliche Absterben des betroffenen Herzmuskelareals wird unterbrochen und die Durchblutung des Gewebes ist wieder sichergestellt. Die im Tierversuch erprobte Methode wird nun in klinischen Versuchen an Menschen getestet.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Medgadget, 9.1.2021


Bluttest in Dauerschleife

Manchmal geht es bei Laboruntersuchungen um Leben und Tod - so beispielsweise bei einer Sepsis.  Bei einer Blutvergiftungen kommt es oft auf wenige Stunden an. Gelegentlich sind die Erkrankten bereits tot, wenn den Ärzten die Laborergebnisse übermittelt werden.   Daher füllt ein an der Stanford-Universität neu entwickeltes Diagnose-Gerät   - das sog. "Lab-on-a-Chip" ("Labor auf einem Computer-Chip") eine gefährliche Lücke mit dessen Hilfe Blutergebnisse quasi in Endlosschleife kontinuierlich bestimmt werden können.  Geeignet ist die kleine Diagnose-Vorrichtung  - zumindest theoretisch - für alle in Frage kommenden Biomarker und Eiweiße.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Presseinformation Stanford Universität, 21.12.2020


"Wunder-Kontaktlinse": Der Computer in den Augen

Das US-Start-up-Unternehmen Mojo Vision hat jetzt der internationalen Presse Prototypen ihres innovativen Produkts Mojo Lens vorgestellt, das schon bald die Welt - bzw. die Sicht auf die Welt - von Grund auf verändern wird.
Mojo Vision
entwickelt seit fünf Jahren -ohne viel Aufsehen - eine AI-Kontaktlinse, in die ein winziger Computer-Monitor integriert ist.
Schaut der Nutzer auf den seitlichen Rand seines Blickfeldes, so erscheint im Stil einer Overhead Projektion ein Manü von Info-Angeboten, die wiederum durch Blickkommandos "angeklickt" werden können. Der steuernde Compter ist jetzt in eine Uhr integriert - wird aber wohl demnächst auf ein Smartphone übertragen. Blickt der User geradeaus, so arbeitet die "Wunder-Kontaktlinse" wie eine ganz normale Sehhilfe.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Extreme Tech.com
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Mojo Vision Inc.
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WIRED, 31.12.2020


Der Covid-Impstoff des US-Unternehmens Moderna soll in den nächsten Tagen in der EU zugelassen werden

Wird der lähmende Impfstoffengpass nun beseitigt? Der Moderna-Impfstoff ist unkomplizierter als der derzeit in Deutschland verwendete Biontech/Pfizer-Impfstoff zu transportieren und zu lagern,  da er nicht bei Minus 70 Grade tiefgefroren aufbewahrt  werden muß.   Die in den nächsten Tagen erwartete Entscheidung der EU-Arzneimittelbehörde ENA und der EU-Kommission könnte dabei helfen, die verfahrene Impfstoffsituation endlich zu entspannen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Spiegel online,6.1.2021


Die Kombination von zwei serologischen Covid-19-Antikörpertests erhöht die Diagnose-Sicherheit

Bisher war die Sensitivität der bei der Covid-19-Diagnostik zum Nachweis von IgM und IgG Sars-CoV-2-Antikörpern eingesetzten Lateralflow Covid-19-Antigen-Tests unbefriedigend niedrig.
Doch jetzt zeigte eine unter Einschluss von 195 symptomatischen Patienten bei Verdacht auf Covid-19 durchgeführte serologische Untersuchung, dass sich die Sensitivität der IgM und IgG Antikörper-Tests durch die kombinierte Anwendung von zwei unterschiedlichen Test-Kits auf 87,7% steigern liess. Verwendet wurden die Lateral Flow Immunoassay Test-Kits Healgen Scientific , bzw. Raybiotech Test-Kits.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Front Cell Infect Microbiol, 2020 Oct 21
 

Neue Technologie

Wie hoch ist Ihr Risiko an  Covid-19 zu erkranken? Hier werden einige Smartphone-Apps vorgestellt, mit deren Hilfe das konkrete Risiko errechnt wird - abhängig von der momentan ausgeübten Tätigkeit und dem aktuellen Aufenthaltsort.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: Nature, 21.12.2020


"Wunder-Kontaktlinse": Der Computer in den Augen

Das US-Start-up-Unternehmen Mojo Vision hat jetzt der internationalen Presse Prototypen ihres innovativen Produkts Mojo Lens vorgestellt, das schon bald die Welt - bzw. die Sicht auf die Welt - von Grund auf verändern wird.
Mojo Vision
entwickelt seit fünf Jahren -ohne viel Aufsehen - eine AI-Kontaktlinse, in die ein winziger Computer-Monitor integriert ist.
Schaut der Nutzer auf den seitlichen Rand seines Blickfeldes, so erscheint im Stil einer Overhead Projektion ein Manü von Info-Angeboten, die wiederum durch Blickkommandos "angeklickt" werden können. Der steuernde Compter ist jetzt in eine Uhr integriert - wird aber wohl demnächst auf ein Smartphone übertragen. Blickt der User geradeaus, so arbeitet die "Wunder-Kontaktlinse" wie eine ganz normale Sehhilfe.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Extreme Tech.com
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Mojo Vision Inc.
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WIRED, 31.12.2020


 


Das deutsche Unternehmen Biontech und der US-Pharmariese Pfizer melden für ihren in der Entwicklung befindlichen RNA-Corona-Impfstoff BNT162b2 vielversprechende Studienergebnisse
(Phase III)

Das Pharma-Unternehmen Pfizer will in der kommenden Woche bei der US-Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung für den Impfstoff BNT162b2 beantragen, der seit Januar entwickelt wird.    Biotech meldet, dass eine frühe Analyse der Studien-Daten des in der Entwicklung befindlichen Corona-Impfstoffs zeigt, dass dieser in rund 90% der Fälle in der Lage war, den Ausbruch von Covid-19 zu verhindern. Ob er auch das Risiko für schwere Covid-19-Verläufe senkt ist noch offen.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle: Biontech, 9.11.20

Mini-Roboter soll bei Operationen helfen

OP-Roboter gibt es bereits seit einigen Jahren. Sie unterstützen Chirurgen bei zahlreichen Eingriffen. Doch sie sind teuer, schwierig zu bedienen und sehr gross. Dies schränkt ihre Anwendbarkeit ein, wenn es sich um mikrochirurgische Eingriffe an zarten anatomischen Strukturen handelt.

Das Wyss Institut der Harvard Universität in Zusammenarbeit mit der Sony Corporation ein sehr kleines , leicht wie eine Münze und nur Tennnisball grosses, Gerät ( Pop-Up MEMS Technik) entwickelt - das den Chirugen bei sehr diffizilen Eingriffen helfen soll.

Beispielsweise Punktionen der sehr zarten (doppelt so dick wie ein menschliches Haar) Blutgefässen im Auge. Die Zukunft wird zeigen müssen, was aus dieser innovativen Idee in der Praxis wird.

mehr lesen und Video sehen (in englischer   Sprache)
Quelle:werbende Presseinformation MedGadget, August 2020


Covid-19: Innovative Masken des koreanischen Unternehmens LG revolutionieren den Markt für Atemschutzmasken

Das koreanische Unternehmen LG Elektronics  bietet neuartige Atemschutzmasken an,  die reine und von Bakterien und Viren freie Atemluft erzeugen.  Die perfekt an die Gesichtsform angepassten Masken enthalten zwei HEPAR-Filter und zwei regulierbare, batteriebetriebene Mini-Ventilatoren. Sie sind auf Langzeitnutzung ausgelegt, da integrierte UV-LEDs die Maske sterilisieren sobald der Träger sie ablegt. Die Nutzkungsdauer liegt je nach eingestellter Nutz-Stufe  zwischen zwei und acht Stunden.

mehr lesen und Video-Beitrag ansehen (in englischer   Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation MedGadget, August 2020

Kontaktlinsen von CooperVision
Der Augenblick, wenn die Anpassung einfacher als gedacht ist.

CooperVision gibt der Multifokallinse eine neue Relevanz.  Unter dem Kommunikationsansatz „Der Augenblick“ möchte CooperVision 2020 der Kontaktlinse in enger Zusammenarbeit mit dem stationären Handel einen noch eigenständigeren Rang im Markt geben.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation CooperVision,  Februar 01, 2020

Wiener Wissenschafter: Backen mit Stromstößen.
Lebensmitteltechnologen backen glutenfreies Brot mit revolutionärer Backtechnik

Stromstöße von innen backen glutenfreies Brot mindestens so erfolgreich wie Hitze von außen – doch sparen sie Energie und Zeit. Das zeigt eine aktuelle Studie des Instituts für Lebensmitteltechnologie an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU), die soeben international veröffentlich wurde. In dieser wurde ein als „Ohmsches Erhitzen“ bezeichnetes Verfahren für die Herstellung von glutenfreiem Brot verwendet und optimal angepasst. Erste Ergebnisse zeigen überragende Qualitätseigenschaften des mit Ohmschen Erhitzen gebackenen Brots – bei gleichzeitiger Zeit- und Energieersparnis während der Herstellung.

mehr lesen
(in deutscher Sprache)
Quellen: Food and Bioprocess Technology September 2019, werbende Prsseinformation über live-PR.com

Tabletten-Einnahmehilfe

Ältere Menschen und kleine Kinder haben oft Schwierigkeiten Tabletten zu schlucken, die subjektiv als zu groß empfunden werden. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass in Deutschland etwa 50% der Patienten unter dieser als Dysphagie bezeichneten Schluckstörung leiden. Für diese Menschengruppen wurde das innovative Produkt XStraw ™ entwickelt, das in Deutschland von dem Unternehmen Dose Sipping Technologies  vertrieben wird.  Die aus einem durchsichtigen Kunsstoff gefertigte Einnahmehilfe ist mit einer Einmaldosis des einzunehmenden Wirkstoffs gefüllt, der mit Unterstützung des bevorzugten Getränk eines Patienten, in den Mund gesaugt wird. Eine Fehldosierung ist bei dieser Vorgehensweise aufgrund der vom Lieferanten voreingefüllten richtigen Wirkstoffmenge sicher ausgeschlossen.

mehr lesen
(in englischer Sprache)
mehr lesen
(in englischer Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation von D S Technologies (Dose Sipping Technologies) 2015, Medgadget Newsletter September 2019

Blutvergiftung (Sepsis) schnell diagnostizieren

Eine meist bakteriell verursachte Blutvergiftung (Sepsis) löst im Krankenhaus einen hohen Anteil der vorkommenden Todesfälle aus.  Meist dauert es mehrere Tage, bis a mit Hilfe einer Im Labor ausgewerteten Blutkultur us einem Verdacht die Diagnose Sepsis geworden ist.  Erst dann kann die Blutvergiftung gezielt antibiotisch bedandelt werden. Jetzt haben Forscher an der Universität von Strathclyde, Schottland, eine Sensor-Platine  entwickelt, mit deren Hilfe im Blut des Patienten innerhalb von weniger als drei Minuten  der für eine Sepsis typische Biomarker  - das Glycoprotein Interleukin-6 - nachwiesen werden kann. Diese innovative Erfindung  dürfte in Zukunft bei einer Sepsis das Sterbe-Risiko deutlich senken

mehr lesen
(in englischer Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation  Medgadget

FDA-Zulassung: Cluster-Kopfschmerz erfolgreich behandeln

electroCore received the first FDA clearance for a product to prevent cluster headache.

The gammaCore non-invasive vagus nerve stimulation (nVNS) system was previously cleared for treating pain that has already kicked in, that is related to migraines and episodic cluster headaches. The new clearance means that doctors can prescribe it for prevention as well.

mehr lesen und Abbildung gammaCore sehen
Quelle:werbende Presseerklärung electroCore
mehr lesen Cluster Kopfschmerz
Quelle:Cluster Kopfschmerz Wikipedia

Smart-Watch misst Blutzuckerspiegel kontinuierlich

Das französische MedTech-Unternehmen PK Vitality stellte nun mit K-Watch eine in der letzten Entwicklungsphase  befindliche Armbanduhr vor, die ohne den unbeliebten Nadelstich zur Blutentnahme allein über den Hautkontakt in der Lage sein soll, ständig den aktuellen Blutzuckerspiegel zu bestimmen. Die Messwerte können auf der Uhr abgelesen werden und zusätzlich auf dem Monitor eines verbundenen Smartphones. Das System funktioniert bereits gut und wird nach der endgültigen Zulassung weltweit die Lebensqualität von Millionen Zuckerkranken deutlich verbessern.

mehr lesen und Abbildung Smart Watch sehen
Quelle: werbende Presseerklärung PK Vitality

Kunstherz hilft Herzkranken bis zu ihrem Lebensende

Weltweit benötigen viele hunderttausend unter einer Herzmuskelschwäche leidende Patienten ein Spenderherz. Doch nur wenigen kann aufgrund des eklatanten Mangels an Spenderherzen geholfen werden. Ein Ausweg wäre die dauerhafte Unterstützung der eingeschränkten Pumpleistung des erkrankten Herzens durch eine extern arbeitende Pumphilfe.  Doch die bisher  verfügbaren Geräte waren nur für die Überbrückung der Zeitspanne bis zu einer  Herztransplantation zugelassen.   Die meisten Patienten starben, bevor für sie ein Spenderherz gefunden werden konnte. Um dieses Problem zu lösen,  hat nun die US-Arzneimittelbehörde FDA die unter dem Namen  HeartMate 3 vertriebene Links-Herz-Pumphilfe für den Dauereinsatz bis zum Lebensende des jeweiligen Patienten zugelassen.


mehr lesen
Quelle: FDA Presseerklärung, werbende Informationen Abbott

Schlafstörungen
Schlafqualität mit dem Smartphone überwachen

Schlafstörungen sind weit verbreitet und beeinträchtigen die Lebensqualität vieler Menschen. Jetzt haben die US-Unternehmen ResMed und SleepScore Labs eine innovative Software entwickelt, die den Schlafverlauf eines Menschen zuverlässig analysieren kann - ohne dass eine Hardware benötigt wird.
Die Methode ist simpel: der Lautsprecher des Smartphone (Apple oder Android) sendet ein unhörbares Schallsignal aus, das vom Schäfer reflektiert und vom Mikrophon des Smartphone aufgenommen wird.  Die aufgespielte App analysiert dann die reflektierten Schallwellen und gibt die bewerteten Messergebnisse auf dem Monitor des individuell programmierbaren Smartphones aus. 

Diese wurden in der Entwicklungsphase mit den klinisch anerkannten Standardmethoden Polysomnography (PSG) und Actigraphy verglichen, die heute weltweit in Schlaflaboratorien anerkannter Standard sind. Die SleepScore Labs-Software arbeitet zuverlässig und ist wenig störanfällig. Es gibt sier in einer abgespeckten kostenlosen und einer Premium-Version.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Medgadget, Oktober 2018

mehr lesen
Quelle: werbende Produktbeschreibung Sleepscore labs

 


Krebs nach Röntgenuntersuchungen?

In Deutschland und anderen Industrieländern werden Menschen von Kindheit an häufig Röntgenstrahlen ausgesetzt. Viele fragen sich im Lauf der Zeit, wann viel Belastung zu viel ist. br>Es ist unbestritten, dass Röntgenstrahlen, wie jede andere Art von ionisierenden Strahlen, Krebs auslösen können - doch eine sichere Menge kann nicht definiert werden, da bereits ein einziger Kontakt mit schwachen ionisierenden Strahlen eine Zell-Mutation auslösen kann, die später zu einer Krebserkrankung führt.
Doch ursächliche Zusammenhänge lassen sich nicht beweisen.   Wer sich für diese Problematiik interessiert, der kann sich in einem langen Übersichtartikel (in englischer Sprache) ausführlich, und wissenschaftlich korrekt,  informieren, der jetzt in der Washington Post erschienen ist.

mehr lesen
Quelle: Washington Post, Oktober 2018

 


Rauchenentwöhnung
Die Nikotinabhängigkeit ist der Haupt-Stolperstein beim Versuch einer erfolgreichenRaucherentwöhnung

Es gibt zahllose Methoden, die eine erfolgreiche Rauchenentwöhnung unterstützen sollen.  Die Rückfallquote liegt in den meisten Fällen im Bereich von 90%. Der Stein des Weisen wurde also offenbar noch längst nicht gefunden.

Als logisch nachzuvollziehen und daher vielversprechend gilt der Versuch, die Nikotinsucht durch den Umstieg auf extrem  nikotinarme Zigaretten einzudämmen. Doch den Anwendern dieser Methode stellt sich die grundsätzliche Frage, ob der sofortige Umstieg auf nikotinarme Zugaretten besser wirkt, als das allmähliche Ausschleichen aus der Nikotinabhängigkeit durch das Rauchen von Zigaretten mit abnehmender Nikotinkonzentration.   Der Biomarker Kohlenmonoxid (CO) gibt Auskunft über den Therapieerfolg.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed, 13. September 2018

DBei Schwindel-Zuständen erweist es sich meist als überaus schwierig, die Ursachen dieses vieldeutigen Symptoms zu identifizieren

Etwa 50% der sehr häufig bei älteren Menschen vorkommenden Fälle von Schwindel sind auf nur schwer fassbare Veränderungen am Innenohr des Patienten zurück zu führen.  Bei der Feindiagnostik dieser schwierigen Fälle kommen Methoden zur Anwendung, die aufgrund der Anwendung extrem lauter und hoher Tonfrequenzen selbst am Innenohr zu einer bleibenden Schädigung führen können (EMP test = Vestibular Evoked Myogenic Potentials).
Nun wurde an der Chalmers Technischen Universität, Göteborg, Schweden,  eine auf dem Prinzip der Knochenleitung von Schallwellen basierendes Gerät entwickelt,  das die Diagnostik erleichtert und  das Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen durch die Applikation sehr leiser, niedrigfrequenter  Töne an den Schädelknochen
minimiert.  Die Ergebnisse beider Varianten des EMP-Tests sind ähnlich aussagekräftig.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Chalmers Universität September 2018

Die Analyse der Ausatemluft zeigt bei Patienten die unter einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) leiden, dass die Messwerte des Biomarkers FeNO deutlich (etwa 20%) erhöht sind.

Der FeNO-Atemtest ist nicht nur bei der Asthma Feindiagnostik eine große Hilfe, sondern auch bei der Diagnose der weit verbreiteten COPD, an der in Deutschland etwa 5 Millionen Menschen leiden. Diese typischerweise bei Rauchern zu beobachtende Erkrankung wird durch  eine Einschränkung der Atemstromstärke, bzw. mit Erhöhung des Atemwegswiderstandes charakterisiert. Auf der angesehenen, open access Website Dovepress wurde nun eine in China durchgeführte Metastudie veröffentlicht.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed

Secondhand Rauch (auch Passivrauchen oder Rauchen aus zweiter Hand genannt) ist ähnlich gefährlich wie aktives Rauchen von Zigaretten

Als “Secondhand Rauch” wird jener Rauch bezeichnet, der vom brennenden Ende einer Zigarette aufsteigt  – in Kombination mit dem Rauch, den der Raucher selbst ausatmet. Der “Secondhand Rauch” enthält 7.000 unterschiedliche Chemikalien,  von denen einige hundert toxisch wirken. Von diesen wiederum sind etwa 70 als krebserregend eingestuft.  Und es gibt keinen  Grenzwert,  unter dem “Secondhand Rauch” als  unschädlich für die Gesundheit anzusehen ist.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed,September 2018

Nikotinsucht: Probleme der Rauchenentwöhnung
Der Austausch von Zigaretten durch Zigarren oder Tabakpfeifen ist nicht geeignet, um das bei Zigaretten Rauchern deutlich erhöhte Risiko tödlicher Erkrankungen an das bei Nichtrauchern gefundene niedrige Risiko-Niveau anzupassen.

Nur der völlige Verzicht auf jede Variante des Tabak-Rauchens minimiert das Risiko für tödliche Herz-Kreislaufleiden und die bei Rauchern gefundenen typischen Krebsarten.

Dass Zigaretten wahre “Sargnägel” sind, ist schon lange bekannt und wird von niemandem mehr angezweifelt. Doch ist ein Ausweichen auf den Konsum von Zigarren oder die Nutzung der längst aus der Mode gekommenen Tabakpfeifen ein sinnvoller Ausweg aus dem Dilemma der verheerenden Folgen der Nikotin-Abhängigkeit für die Gesundheit?

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed, August 2018

Asthma ist nicht gleich Asthma

Unterschiedliche Asthma-Phänotypen geraten in den Fokus der Experten

Die Atemwegserkrankung Asthma wird immer häufiger bereits im Kindesalter diagnostiziert. Da die Therapiemöglichkeiten seit Jahren auf der Stelle treten,  weisen Experten derzeit in zunehmendem Maß auf die Tatsache hin, dass sich die Asthma-Erkrankungen oft deutlich voneinander unterscheiden. Bei der Diagnose hilft der FeNO-Atemtest weiter.

mehr lesen

Quelle: werbende Presseinformation Specialmed, 18. Juli 2018

Der FeNO-Atemtest erweist sich als kosteneffizient

Asthma Diagnostik und Therapiekontrolle: der FeNO-Atemtest erweist sich als effektives diagnotisches Mittel mit dessen Hilfe unnötige Therapiekosten eingespart werden können  Asthma ist auch in Deutschland eine sehr häufige chronische Erkrankung der Atemwege, die Jahr für Jahr das Gesundheitssystem mit sehr hohen Kosten belastet. Es gibt viele Patienten, deren Asthma-Erkrankung sich nur unzulänglich behandeln läßt und daher die Lungen in zunehmendem Maß schädigt.

mehr lesen

Quelle: werbende Presseinformation Specialmed; 12.07.2018

Wer an einer Lebensmittel-Allergie, bzw. -Unverträglichkeit leidet, steht beim täglichen Einkauf oft vor einem Problem: sind in diesem oder jenem Lebensmittel Substanzen mit fragwürdiger Verträglichkeit wie Laktose, Gluten oder Fructose enthalten?

Unklare Oberbauchbeschwerden bereiten vielen sensiblen Menschen Sorge.  Diese werden von den verunsicherten Betroffenen oft vorschnell auf eine vermutete Laktose-Intoleranz (Milchzucker-Unverträglichkeit) zurück geführt.  Gelingt es nicht, die Ursache derartiger Oberbauchbeschwerden eindeutig abzuklären, kann es aufgrund von falschen Verdachtsdiagnosen schnell zu Fehlernährungen kommen, die in Extremfällen die Gesundheit gefährden.  Doch dies muß nicht so sein. Heutzutage wird die diagnostische Abklärung der Beschwerden durch den Einsatz innovativer Telefon-Apps,  bzw. die Nutzung leicht zu bedienender Atemluft-Analysegeräte erleichtert. Oft kann so sogar ein Arztbesuch vermieden werden. Die Allergie-App All I Can Eat hilft bei der Auswahl von Lebensmitteln, indem sie  genau anzeigt, wie viel von einem potenziellen Allergen, oder einem schlecht vertragenen Bestandteil in einem bestimmten Lebensmittel,  enthalten ist. Ein Nutzer kann seine individuellen Unverträglichkeiten und die jeweilige Symptomstärke im Smartphone angeben und die angebotene Liste um weitere Lebensmittel ergänzen.  Die Allergie-App All I Can Eat ist für iOS und Android entwickelt und informiert unter anderem über individuelle Unverträglichkeiten von Laktose, Gluten, Fructose, Histamin, Sorbit und Salicylsäure (Aspirin).

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed,

Neues Medikament verbessert die Asthma-Therapie / FeNO-Atemtest hilft dabei, die Erfolgsaussichten der Therapie zu untersuchen

Zwei neue wissenschaftliche Phase-3-Studien (QUEST, VENTURE) konnten zeigen, dass das von der US-Arzneimittel-Behörde FDA zugelassene und von den Unternehmen Sanofi and Regeneron vermarktete Medikament Dupilumab (Dupixent) 

mehr lesen

Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed,

Lungen-Sarkoidose und der FeNO-Atemtest

Sarkoidose wird auch Morbus Besnier-Boeck-Schaumann oder – kurz – Morbus Boeck genannt und ist eine häufige, Knötchen bildende (so genannte granulomatöse) Erkrankung mit verstärkter zellulärer Immunantwort.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed,

E-Zigaretten: Experten sind sich bei der Bewertung der von E-Zigaretten ausgehenden Gesundheitsgefahren nicht einig

Seit einigen Jahren gibt es auch in Deutschland E-Zigaretten, die den Nutzern helfen sollen, das Rauchen von Tabak haltigen Zigaretten aufzugeben und so ihre Exposition gegenüber zahlreichen krebserzeugenden Bestandteilen des Tabak-Rauchs deutlich zu reduzieren. Doch ist dies so wirksam wie die Anhänger der E-Zigaretten hoffen?

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed,

Rätselhafte Gewichtszunahme nach Rauchenentwöhnung

Viele Ex-Raucher klagen über eine für sie rätselhafte Gewichtszunahme – obgleich sie behaupten, nicht mehr zu essen als vorher. Jetzt haben Wissenschaftler herausgefunden, woran dieses Phänomen liegen könnte. Sie entlasten damit die Ex-Raucher, denen bislang oft nicht geglaubt wurde. Hier hilft moderne Technik den Wahrheitsgehalt der Angaben zu verifizieren.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed,

Diabetes: Blutzuckerbestimmung wird durch impantierten Monitor erleichtert

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat nun das erste zur kontinuierlichen Blutzuckerbestimmung geeigente Gerät (Eversense Continuous Glucose Monitoring System) zugelassen, bei dem der Sensor unter die Haut implantiert wird.  Das Gerät wird von dem Unternehmen Senseonics Inc. angeboten. Der Sensor soll bis zu drei Monate lang die zur Blutzuckerbestimmung erforderlichen Messwerte an ein Smartphone oder ein Tablett übermitteln. Sind die Blutzuckerwerte zu hoch oder zu niedrig, wird ein Alarm ausgelöst.

mehr lesen
 

 

 


Frauenheilkunde : Brustkrebstest
Brustkrebs- die üblicherweise durchgeführte Chemotherapie ist aus wissenschaftlicher Sicht oft überflüssig
Nicht nur Experten fragen sich:  Wie ist die neue Langzeitstudie TAILORx breast cancer study wirklich zu bewerten?

Viele an Brustkrebs erkrankte Frauen erhalten nach der Operation, zusätzlich zu einer üblichen Hormontherapie, eine in ihren Grundzügen standardisierte Chemotherapie. Doch die neue Untersuchung TAILORx breast cancer study zeigte, dass an einer Frühform von Brustkrebs leidende Frauen oft  auf eine Chemotherapie verzichten können, ohne gravierende gesundheitliche Nachteile befürchten zu müssen.  Die Entscheidung wird durch den auch in Deutschland angebotenen Oncotype DX Brustkrebstest ermöglicht.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Genomic Health

E-Zigaretten: die moderne Alternative zum rauchen von Tabak-Zigaretten schadet wahrscheinlich mehr als sie nutzt

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat herausgefunden, dass es weltweit in jedem Jahr eine Milliarde Raucher gibt von denen etwa  7,2 Millionen an den ursächlichen Folgen des Rauchens sterben.  Das Ausweichen hin zu Elektrozigaretten erweist sich als kontraproduktiv.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed, März 2018

Warnung vor Lebensgefahr
Der Biomarker FeNO kann schwere Asthma-Verläufe voraussagen

Anläßlich des Kongresses der American Academy of Allergy, Asthma & Immunology (AAAAI/WAO 2018.) wurde in Orlando, Florida, USA, eine wissenschaftliche Studie vorgestellt, die mit Nachdruck auf die Wichtigkeit des Biomarkers FeNO hinwies.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed, März 2018

Nikotinsucht: Probleme der Rauchenentwöhnung

Der Austausch von Zigaretten durch das  Rauchen von Zigarren oder Tabakpfeifen ist nicht geeignet, um das bei Rauchern deutlich erhöhte Risiko tödlicher Erkrankungen an das bei  Nichtrauchern gefundene niedrige Risiko-Niveau  anzupassen.

mehr lesen

werbende Presseerklärung Specialmed,23.02.2018

SurgiBox - der Operationsraum aus dem Rucksack

In jedem Jahr sterben weltweit etwa 18 Millionen Menschen, weil sie keinen Zugang zu einer ausreichenden chirurgischen Versorgung haben - und 85.000 Ärzte und ihre Helfer werden jedes Jahr durch Körperflüssigkeiten der Patienten mit gefährlichen Krankheitserregern infiziert. Dieses drängenden Problems nimmt sich der US-Startup Surgibox an, indem er einen preisgünstigen, wiederverwendbaren Mini-Operationsraum konstruiert und produziert hat, der sich in einem Rucksack selbst in die abgelegendsten Weltgegenden transportieren läßt.  Dort können dann selbst unter widrigsten Bedingungen kleinere allgemein-chirurgische und gynäkologische, bzw. geburtshilflich Eingriffe durchgeführt werde, bei denen die Patienten, aber auch das medizinische Personal geschützt sind.  SurgiBox ist ein Spinoff des weltberühmten Massachusetts Institute of Technology (MIT).

mehr lesen
Quelle :Surgibox,werbende PE MedGadget, Januar  2018

Moderner Trend bei der Rauchenentwöhnung: Elektrozigaretten

Besonders im Trend sind derzeit E-Zigaretten. Bei diesen wird eine  Flüssigkeit über eine Heizspirale verdampft, sodass ein Tröpfchennebel entsteht. Die verwendeten Flüssigkeiten – auch Liquids genannt – gibt es nikotinfrei, aber auch nikotinhaltig (in unterschiedlichen Konzentrationen). 

mehr lesen

Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed,02.02.2018

Rauchenentwöhnung: nur der 100% Stopp ist sinnvoll

Viele Raucher versuchen aus Angst vor Lungenkrebs und Herzinfarkt mit dem Rauchen aufzuhören.  Doch das Rückfallrisiko ist bei allen zur Verfügung stehenden Methoden der Rauchenentwöhnung sehr hoch. Nur der 100%ige Verzicht auf Zigaretten hilft weiter.

mehr lesen

Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed, 01.02.2018

Mayo Klinik Bewertung des FeNO-Atemtests II

Asthma Diagnose und Therapie-Management

Was kann der FeNO-Atemtest – und was kann er nicht?
Forscher der Mayo-Klinik haben die noch immer zu selten angewandte Diagnose-Technik des FeNO-Atemtests bewertet. Die Daten wurden in Form eines PDF-Dokuments im Fachblatt Plos Medicine veröffentlicht.

mehr lesen

Quelle: werbende Presseerklärung Specialmed, 24.1.2018

SurgiBox - der Operationsraum aus dem Rucksack

In jedem Jahr sterben weltweit etwa 18 Millionen Menschen, weil sie keinen Zugang zu einer ausreichenden chirurgischen Versorgung haben - und 85.000 Ärzte und ihre Helfer werden jedes Jahr durch Körperflüssigkeiten der Patienten mit gefährlichen Krankheitserregern infiziert. Dieses drängenden Problems nimmt sich der US-Startup Surgibox an, indem er einen preisgünstigen, wiederverwendbaren Mini-Operationsraum konstruiert und produziert hat, der sich in einem Rucksack selbst in die abgelegendsten Weltgegenden transportieren läßt.  Dort können dann selbst unter widrigsten Bedingungen kleinere allgemein-chirurgische und gynäkologische, bzw. geburtshilflich Eingriffe durchgeführt werde, bei denen die Patienten, aber auch das medizinische Personal geschützt sind.  SurgiBox ist ein Spinoff des weltberühmten Massachusetts Institute of Technology (MIT).

mehr lesen
Quelle :Surgibox,werbende PE MedGadget, Januar  2018

Zukunftsmusik:  Ein Diabetes Typ1 soll schon bald ohne Insulin-Injektionen behandelt werden.
Eine neue, hightech Therapiemethode soll es in Zukunft möglich machen, unter Diabetes Typ1 leidende Patienten ohne die jetzt mehrmals täglich erforderlichen, lebensrettenden  Insulin-Injektionen zu behandeln.

Von Stammzellen abgeleitete Inselzellen, haften an einem Kunststoff-Faden und sollen in den Körper der Kranken implantiert werden, um in der Bauchhöhle  bis zu zwei Jahre lang Insulin zu produzieren. Insulin-Injektionen sollen damit überflüssig werden.  Dieses sensationelle Forschungsprojekt der renommierten Cornell Universität, USA, wird unter anderem von der American Diabetes Association gefördert.

mehr lesen
Quelle: Medizin 2000, werbende Presseerklärung Cornell Universität und MedGadget 2018

Ultraschall:Altersbestimmung nicht-invasiv
Kampf gegen Menschenhandel und Asylmissbrauch. Fraunhofer IBMT und Partner stellen einen mobilen, smartphonefähigen Ultraschall-Handscanner zur schnellen und umkomplizierten Identifizierung minderjähriger Opfer, bzw. volljähriger Täter vor

Im Verbund eines multidisziplinären Forschungsprojekts hat das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) einen mobilen, nichtinvasiven Ultraschall-Handscanner zur Identifizierung minderjähriger Opfer, bzw. volljähriger Täter bei illegalen Grenzübertritten entwickelt.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, werbende Presseinformation Fraunhofer Institut 2017

Aus für Kuhmilch? Oft wird zu Unrecht eine Laktose-Unvertraeglichkeit als Ursache für unklare Magen-Darmbeschwerden angeschuldigt

Viele Menschen leiden unter unklaren Oberbauchbeschwerden, die von diesen oft fälschlicherweise auf eine vermutete Laktose-Unverträglichkeit (Milchzucker-Intoleranz) zurück geführt werden.  Aufgrund der nicht geklärten Ursachen wird von einigen Betroffenen versuchsweise auf Kuhmilch und Milchprodukte verzichtet.   In unklaren Fällen hilft der H2-Atemtest bei der schwierigen Diagnostik.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH, 3.1.2018

Diabetes Typ 2:  In Zukunft ist das Management der weit verbreiteten Krankheit wahrscheinlich ohne schmerzhafte Nadelstiche möglich -  weder zur Blutentnahme, noch zur erforderlichen Insulin-Zufuhr

In einer im Fachblatt Nature Communications vorgestellten Studie konnte eine Wissenschaftlergruppe des NIH’s National Institute of Biomedical Imaging and Bioengineering (NIBIB) zeigen, dass ein einmal in der Woche auf die Haut des Zuckerkranken geklebtes, aus Algen gewonnenes, Pflaster  über schmerzlos in die Haut gedrückte Mikronadeln in der Lage ist, die Therapie der Zuckerkrankheit zu automatisieren.

mehr lesenfloat: left"/>
mehr lesen

Quelle: Medizin 2000, MedGadget Januar 2018

Mayo-Klinik klärt auf: Asthma Diagnose oft schwierig – doch der FeNO-Atemtest hilft bei der Erkennung der weit verbreiteten Krankheit

Manchmal sind die Asthma-Symptome so eindeutig ausgeprägt, dass sich die Diagnose aufgrund der Krankheitszeichen und bewährter technischer Tests wie der Spirometrie nahezu automatisch ergibt. Doch in vielen anderen Fällen sind die Krankheitszeichen mehrdeutig und die Diagnose Asthma ist dann aus wissenschaftlicher Sicht wenig überzeugend – und oft falsch.

Das auf Atemanalysen spezialisierte Unternehmen Specialmed GmbH bietet in Deutschland  für den FeNO-Atemtest unter anderem mit dem sehr kompakten Nobreath-Gerät  ein, leicht transportierbares, schnell und zuverlässig arbeitendes
Atemgas-Anaylsegerät an.
 

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH, 02.01.2018

Eine erfolgreiche Asthma-Kontrolle setzt zwingend ein besseres Verständnis der Erkrankung voraus.

Bei etwa jedem 10. Asthmatiker liegt eine besonders schwere Form des Leidens vor, die von Experten als Typ 2 (T2) bezeichnet wird. Im Blut der Kranken werden erhöhte Konzentrationen von  eosinophile Leukozyten registriert und in der Ausatemluft ist der Biomarker  FeNO (fractional exhaled nitric oxide) deutlich erhöht.
Von allen diesen Entzündungszeichen sind die FeNO-Werte mit Hilfe eines einfach durchzuführenden Atemtests am schnellsten und kostengünstigsten zu ermitteln. So läßt sich aufgrund der Stickoxid-Konzentration der Schweregrad der Entzündung sowie deren zeitlicher Verlauf dokumentieren. Der   FeNO-Atemtest erleichtert also nicht nurdie Asthma-Diagnose, sondern auch das Management der  Krankheit.   Das auf Atemanalysen spezialisierte Unternehmen Specialmed GmbH bietet in Deutschland  für den FeNO-Atemtest unter anderem mit dem sehr kompakten Nobreath-Gerät  ein, leicht transportierbares, schnell und zuverlässig arbeitendes Atemgas-Anaylsegerät an.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation sSpecialmed GmbH 04.12.2017

NICE Richtlinien 2017/2018
Asthma-Diagnostik muß in Zukunft dringend optimiert werden.

Das National Institute for Health and Care Excellence (NICE), das in Großbritannien die Qualität der im Gesundheitssektor erbrachten Leistungen überwacht, empfiehlt für die Asthma-Diagnostik die Orientierung  an objektivierbaren technischen Tests. Die bereits weit verbreitete Spirometrie soll durch einen FeNO-Atemtest ergänzt werden, mit dessen Hilfe die für Asthma typischen Entzündungen der Atemwege und der Erfolg einer antientzündlichen, medikamentösen Asthma-Therapie objektiv erfasst werden können.
Das auf Atemgas-Analysen spezialisierte Unternehmen Specialmed GmbH bietet in Deutschland für den FeNO-Atemtest unter anderem mit dem sehr kompakten Nobreath-Gerät (hier Produkt-Fotos) ein, leicht transportierbares, schnell und zuverlässig arbeitendes Atemgas-Anaylsegeräte an.

mehr lesen
Quelle: werbende PresseinformationSpecialmed GmbH, 04.12.2017

Grüner Star (Glaukom) in Zukunft leichter zu behandeln

CE Zulassung für Implandata’s EYEMATE™ System

 02.06.2017 CE Zulassung für Implandata’s EYEMATE™ System – Bessere Versorgung von Glaukom-Patienten   Hannover/Deutschland, 31. Mai 2017: 

Implandata’s EYEMATE System für eine verbesserte Überwachung und Versorgung von Glaukom-Patienten erhielt kürzlich die CE-Zulassung und erfüllt damit alle regulatorischen Anforderungen für eine kommerzielle Markteinführung innerhalb der EU. Implandata Ophthalmic Products GmbH (Implandata), ein junges Medizintechnikunternehmen in der Augenheilkunde wird das Produkt herstellen und vertreiben, nachdem die Produktentwicklung erfolgreich abgeschlossen wurde.

mehr lesen

(deutsch, auch Produktfotos)
Quelle: werbende Presseinformation Implandata Ophthalmic Products GmbH

Sofort-Blutbild revolutioniert in Zukunft die Krankenversorgung

Die US-Arzneimittel-Behörde FDA  hat mit dem  XW-100 Automated Hematology Analyzer (Sysmex America, Inc.) einen Analyseautomaten zugelassen, der mit Hilfe von  12 ausgewählten Blutparametern in der Lage ist,   automatisch ein vollständiges rotes Blutbild und ein weisses sog.Differential-Blutbild anzufertigen. Das innovative Gerät ist auch für die Bedienung durch medizinische Hilfskräfte zugelassen. Es liefert schnell,  zuverlässig und kostengünstig hoch-exakte Messergebnisse, die schnelle Therapie-Entscheidungen möglich machen.

Primary Care Doctors Can Provide Blood Test Results In Minutes, On-site, With New Sysmex XW-100     

Release Date:  November 08, 2017   ​ Sysmex Media Relations mediarelations@sysmex.com  .  U.S. F.D.A. clears first CBC analyzer developed for point-of-care, delivering common blood test results in as few as three minutes

mehr lesen
Quelle: werbender Sysmex America Presse-Newsletter

Darmbeschwerden: Diagnose einer Laktoseintoleranz durch die Analyse der Ausatemluft (sog. H2-Atemtest)

Patienten, die häufig unter Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfungen leiden, können mit Hilfe des H2-Atemtests herausfinden, ob sie eine Kohlenhydratunverträglichkeit im Sinn einer Milchzuckerintoleranz, oder im Dünndarm eine bakterielle Fehlbesiedelung  haben.
Das zur Südwest Presse gehörende online Medium Haller Tagblatt  berichtet ausführlich und kompetent über die wissenschaftlichen Hintergründe und die praktische Anwendung des H2-Atemtests. Das Haller Tagblatt bezog sich auf einen Vortrag der Ernährungstechnikerin Elvira Föll , die über die oft übersehene Milchzuckerintoleranz und die Diagnosemöglichkeiten berichtete. „Bei dieser Gesundheitsstörung kann der Milchzucker im Dünndarm nicht aufgespalten und aufgenommen werden.“ Dann gelangt der Zucker in den Dickdarm, was bei Betroffenen zu Beschwerden wie krampfartigen Schmerzen, Blähungen und Durchfall - aber auch zu Verstopfung -führen könne.

Die Firma Specialmed GmbH bietet unter anderem innovative,  leicht zu nutzende H2-Atemluft-Analysegeräte an, die die Diagnose einer Laktoseintoleranz erleichtern.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformationen Specialmed GmbH, 30.10.2017

Asthma Therapie

Das Management eines Asthma bronchiale erweist sich oft als schwierig.  Vor allem die immer wieder aufflackernden Verschlechterungen des Krankheitszustandes  (Exazerbationen) machen den Ärzten zu schaffen.
Die Firma Specialmed GmbH bietet unter anderem innovative,  leicht zu nutzende Fe-NO-Atemluft-Analysegeräte an, die helfen, die Entwicklung der individuellen Asthma-Erkrankung zu beurteilen und zu dokumentieren.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed,  22.09.2017

FDA läßt Roboter für minimal invasive Operationstechniken zu

Die sog. "Knopfloch-Chirurgie" ist in den wohlhabenden Industriestaaten immer weiter verbreitet. Die Patienten profitieren davon: kleinere Narben, höhere Präzision bei der OP, weniger Wundschmerz und eine sehr kurze Heilungsphase sind die positiven Auswirkungen der innovativen Entwicklungen. Jetzt hat die US-Arzneimittelbehörde FDA dem Operations-Roboter Senhance System des Unternehmens TransEnterix Inc. für Magen-Darm- und Gynäkologische-Operationen die Zulassung erteilt. Dieser hochpräzise arbeitende Roboter unterstützt die speziell ausgebildeten Chirurgen und dürfte die weltweite Verbreitung minimal invasiver Operationstechniken weiter fördern.

mehr lesen (englisch und Produktfotos)
Quelle: werbende Informationen TransEnterix
mehr lesen
Quelle: werbende Video Demonstration der Methode TransEnterix Inc.
mehr lesen
Presseerklärung FDA

Tatoos können in Zukunft unter anderem Zuckerkranken und Hochleistungssportlern dabei helfen ihre Gesundheitszustand besser zu kontrollieren

Eine Wisenschaftlergruppe um Dr. Ali Yetisen von der US-Universität Harvard Medical School und des Massachusetts General Hospital  sowie des MIT Media Lab haben eine  Tätowierungsfarbe (Dermal Abyss tattoo ink)  entwickelt, die die sichtbare Farbe abhängig von der Konzentration bestimmter Biomarker ändern kann. Die smarte Farbe reagiert damit beispielsweise auf die Konzentration von Blutzucker. Aus Grün wird Braun, wenn die Blutzuckerkonzentration zunimmt. Eine weitere Anwendung kann die Überwachung der Natriumkonzentration im Blut sein. Diese steigt beispielsweise bei Leistungssportlern an, wenn es bei diesen im Verlauf einer starken Belastung zu einer gefährlichen, behandlungsbedürftige Dehydration kommt.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Harvard Gazette

Diabetes Therapie bald leichter zu überwachen

In Zukunft ist eine kontinuierliche Blutzuckerkontrolle auch ohne die von vielen Zuckerkranken gefürchteten Blutentnahmen aus dem Ohrläppchen oder der Fingerbeere möglich

Die Arzneimittelbehörde FDA hat jetzt erstmalig für die Diabetes Diagnostik  eine kleines Kombi-Gerät zugelassen, das aus einem auf die Haut geklebten münzgroßen Sensor und einem smartphone großen Lesegerät  (FreeStyle Libre Glucose Monitoring System) besteht, das in den USA bei erwachsenen Zuckerkranken den Blutzuckerspiegel kontinuierlich überwachen kann. In der EU ist das Gerät auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 4-17 Jahren zugelassen.

mehr lesen
Quelle: News Medizin 2000, FDA, Abbott, Medgadget

Bestimmte Lebensmittel unterstützen die Bemühungen das Rauchen aufzugeben.

Die Ernährungsmedizinerin Janine Hößler wies gegenüber Focus online darauf hin, dass es beim Versuch das Rauchen aufzugeben nicht immer erforderlich ist, drastisch wirkend Hilfsmittel wie bestimmte Medikamente oder Nikotin-Pflaster bzw. Nikotin-Kaugummi einzusetzen.

Der Erfolg der Bemühungen um eine Rauchenentwöhnung kann mit Hilfe moderner Technik schnell und zuverlässig durch  wiederholte Kontroll-Messungen der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft objektiviert werden.
Das Unternehmen Specialmed GmbH   bietet mit dem Micro+ II Smokerlyser ein zuverlässig wirkendes Kohlenmonoxid-(CO)-Messgerät zur Rauchenentwöhnung (geeignet für die Statusbestimmung und Verlaufskontrolle) an. Genutzt wird das Messgerät sowohl für die Einzel-,  als auch für die Therapie in der Gruppe. Die Micro+-Smokerlyzer wurden weltweit in fast allen klinischen Studien und Forschungsprogrammen verwendet und gelten daher unter Experten als Referenzgerät.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH,11.9.2017

Raucher schwindeln oftmals in Stopp-Raucher-Programmen

Aufgehört? Ohne Nachweis sind Angaben in Studien nicht viel wert Haben Sie aufgehört mit dem Rauchen? Ja, behaupten die Teilnehmer in Studien zum Rauchstopp. Fast die Hälfte davon lügt, wie eine Erhebung in den USA anhand von Labor-Analysen des Speichels zeigt. 

Der Erfolg der Bemühungen um eine Rauchenentwöhnung kann mit Hilfe moderner Technik schnell und zuverlässig durch  wiederholte Kontroll-Messungen der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft objektiviert werden.
Das Unternehmen Specialmed GmbH   bietet mit dem Micro+ II Smokerlyser ein zuverlässig wirkendes Kohlenmonoxid-(CO)-Messgerät zur Rauchenentwöhnung (geeignet für die Statusbestimmung und Verlaufskontrolle) an. Genutzt wird das Messgerät sowohl für die Einzel-,  als auch für die Therapie in der Gruppe. Die Micro+-Smokerlyzer wurden weltweit in fast allen klinischen Studien und Forschungsprogrammen verwendet und gelten daher unter Experten als Referenzgerät.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH, 29.08.2017

Nahrungsmittel-Allergie: Diagnose-Chip am Schlüsselbund

Kreuzallergien und unbeabsichtigte Verunreinigungen gefährden Allergiker.  Diese Gefahr soll nun mit einem am Schlüsselbund zu tragenden Diagnose-Chip vermindert werden. Ralph Weissleder, Hakho Lee und ihre Kollegen entwickelten diese  Diagnosemöglichkeit, die nur 40 $ kostet.  Es trägt die Bezeichnung iEAT (integrated exogenous antigen testing) und ist in der Lage, innerhalb von 10 Minuten fünf wichtige Nahrungsmittel-Allergene (Milch, Weizen, Haselnüsse,Ei-Eiweiß und Erdnüsse) nachzuweisen. Der Chip kann in Zukunft weiterentwickelt werden, so dass er mehr Allergene entdecken kann.   Die Test-Ergebnisse werden  auf das Smartphone des Allergikers übertragen. Erste Tests verliefen sehr positiv. So wurde beispielsweise Ei-Eiweiß im Bier entdeckt.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen American Chemical Society ACS 2017

Hyperthermie-Therapie bei Krebs

Global Hyperthermia Treatment for Cancer Market Research Report 2017 contains historic data that spans 2012 to 2016, and then continues to forecast to 2022. That makes this report so invaluable, resources, for the leaders as well as the new entrants in the Industry

Global Hyperthermia Treatment for Cancer Market report is replete with detailed analysis from a thorough research, especially on questions that border on market size, development environment, futuristic developments, operation situation, pathways and trend of Hyperthermia Treatment for Cancer.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen , www.themarketreports.com, 2017

Ein Hauch von Freiheit
Patienten mit Nierenversagen im Endstadium können ab sofort die lebensrettende Blutwäsche (Dialyse)  selbst zu Hause oder auf Reisen selbständig durchführen - ohne dabei unbedingt ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen.

Die strenge US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Unternehmen NxStage Medical die Zulassung ihres neu entwickelten medizin-technischen Geräts NxStage® System One™ erteilt, das es unter Niereninsuffizienz leidenden Patienten erstmalig möglich macht, die mehrmals in der Woche erforderlichen Blutwäschen (Hämodialyse), ohne Inanspruchnahme von Fachpersonal, selbständig zu Hause durchzuführen. In Kombination mit  dem NxStage PureFlow SL Dialysis Preparation System kann normales Leitungswasser verwendet werden, um Dialyse-Flüssigkeit herzustellen. Das nur rund 30 cm hohe Gerät ermöglicht es den Patienten  die Dialyse selbständig, beispielsweise in der Nacht  oder auch auf Reisen,  durchzuführen.

mehr lesen (englisch und Produktfotos)
Quelle: werbende Presse-Information NxStage Medical, Inc.

Europace-Cardiostim 2017: Herausforderungen und Chancen für das Herzinsuffizienzmanagement

BIOTRONIK Studien adressieren wichtige Fragen: Bei welchen CRT-Patienten (Kardiale Resynchronisations-Therapie) ist die Defibrillatortherapie wirklich erforderlich? Profitieren CRT-Patienten von einer physiologischen Herzstimulation? Welchen Stellenwert nimmt Home Monitoring ein?

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Biotronik

Nikotinersatztherapie in der Raucherentwöhnung

Die Rauchenentwöhnung erweist sich als erfolgreicher, wenn Patienten, die aufgrund einer Herzerkrankung stationär aufgenommn wurden, bereits in der Klinik mit einem Medikament behandelt wurden, das die Rauchenentwöhnung phamakologisch unterstützt. In Frage kommt in erster Linie die Nikotin-Ersatztherapie mit Pflastern, Kaugummi oder Inhalatoren – aber auch Wirksubstanzen wie Vareniclin Tartrat und Bupropion Hydrochloride.

Der Erfolg der Bemühungen um eine Rauchenentwöhnung kann mit Hilfe moderner Technik schnell und zuverlässig durch  wiederholte Kontroll-Messungen der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft objektiviert werden.
Das Unternehmen Specialmed GmbH   bietet mit dem Micro+ II Smokerlyser ein zuverlässig wirkendes Kohlenmonoxid-(CO)-Messgerät zur Rauchenentwöhnung (geeignet für die Statusbestimmung und Verlaufskontrolle) an. Genutzt wird das Messgerät sowohl für die Einzel-,  als auch für die Therapie in der Gruppe. Die Micro+-Smokerlyzer wurden weltweit in fast allen klinischen Studien und Forschungsprogrammen verwendet und gelten daher unter Experten als Referenzgerät.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH,22.08.2017

Rauchenentwöhnung

Dass Rauchen aufgrund eines deutlich erhöhten Erkrankungsrisikos für Herzinfarkte und Lungenkrebs zu einer im Durchschnitt um zehn Jahre verkürzten Lebenszeit führt, ist seit Jahrzehnten bekannt. Etwa 50% der Langzeitraucher sterben an Krankheiten, die durch das Rauchen verursacht werden.

Jetzt berichtete Spiegel online, dass die US-Arzneimittelbehörde FDA für die Zukunft durchsetzen will, dass der Nikotingehalt der Zigaretten so drastisch reduziert wird, dass deren Konsum nicht mehr süchtig macht.

Viele Menschen versuchen, sich mit den unterschiedlichsten Methoden das Rauchen abzugewöhnen. Doch die Rückfallgefahr ist groß.  Am besten gelingt die Rauchenentwöhnung in einer Therapie-Gruppe mit Hilfe einer strukturierten Tabak­Entwöhnung. Der Erfolg der Bemühungen kann mit Hilfe moderner Technik durch die Messung der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft schnell und zuverlässig objektiviert werden.
Das Unternehmen Specialmed GmbH  bietet mit dem Micro+ II Smokerlyser ein zuverlässig wirkendes Kohlenmonoxid-(CO)-Messgerät zur Rauchenentwöhnung (geeignet für die Statusbestimmung und Verlaufskontrolle) an. Genutzt wird das Messgerät sowohl für die Einzel-,  als auch für die Therapie in der Gruppe. Die Micro+-Smokerlyzer wurden weltweit in fast allen klinischen Studien und Forschungsprogrammen verwendet und gelten daher unter Experten als Referenzgerät.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH

Rauchenentwöhnung

Deutscher Lungentag 2017: Prävention – Vorbeugen ist besser als therapieren! Vielen Atemwegs- und Lungenkrankheiten kann durch Impfungen und Maßnahmen zur Raucherentwöhnung aktiv vorgebeugt werden. Investitionen in Rauchentwöhnungsmaßnahmen sind sinnvoller als Ausgaben für die Bekämpfung der Rauchfolgen meint die Deutsche Atemwegsliga e.V..

Der Erfolg der Bemühungen um eine Rauchenentwöhnung kann mit Hilfe moderner Technik durch die Messung der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft schnell und zuverlässig objektiviert werden.
Das Unternehmen Specialmed GmbH   bietet mit dem Micro+ II Smokerlyzer ein zuverlässig wirkendes Kohlenmonoxid-(CO)-Messgerät zur Rauchenentwöhnung (geeignet für die Statusbestimmung und Verlaufskontrolle) an. Genutzt wird das Messgerät sowohl für die Einzel-,  als auch für die Therapie in der Gruppe. Die Micro+-Smokerlyzer wurden weltweit in fast allen klinischen Studien und Forschungsprogrammen verwendet und gelten daher unter Experten als Referenzgerät.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH

Deutschland, die Raucherecke Europas?
Lungenärzte drängen auf Werbeverbot und Entwöhnungsprogramme

Nur Österreich schneidet im europäischen Vergleich noch schlechter ab als Deutschland, wenn es darum geht, Maßnahmen gegen das Rauchen einzuführen. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin wies in einer Presseerklärung darauf hin, dass  Tabakkonzerne nur in Deutschland Plakaten oder anläßlich von Großveranstaltungen wie etwa Musikfestivals für ihre Produkte werben dürfen.
„Ein umfassendes Werbeverbot wäre wichtig, damit junge Leute gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen“, sagt Professor Dr. med. Berthold Jany, Präsident der DGP. Ein solches Verbot ist im Bundestag auf absehbare Zeit jedoch nicht geplant.
Der Erfolg der Bemühungen um eine Rauchenentwöhnung kann mit Hilfe moderner Technik durch die Messung der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft schnell und zuverlässig objektiviert werden.
Das Unternehmen Specialmed GmbH   bietet mit dem Micro+ II Smokerlyser ein zuverlässig wirkendes Kohlenmonoxid-(CO)-Messgerät zur Rauchenentwöhnung (geeignet für die Statusbestimmung und Verlaufskontrolle) an. Genutzt wird das Messgerät sowohl für die Einzel-,  als auch für die Therapie in der Gruppe. Die Micro+-Smokerlyzer wurden weltweit in fast allen klinischen Studien und Forschungsprogrammen verwendet und gelten daher unter Experten als Referenzgerät.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH

Darmbeschwerden: Diagnose durch

Patienten, die häufig unter Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfungen leiden, können mit Hilfe des H2-Atemtests herausfinden, ob sie eine Kohlenhydratunverträglichkeit (Laktose-Unvertraeglichkeit) oder eine bakterielle Fehlbesiedelung im Dünndarm haben.

Das in Österreich vielgelesene Volksblatt Magazin Gesund & Fit berichtet ausführlich und kompetent über die wissenschaftlichen Hintergründe und die praktische Anwendung des H2-Atemtests.

Die Firma Specialmed GmbH bietet innovative,  leicht zu nutzende H2-Atemluft-Analysegeräte an.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH

Ozon-Belastung erhöht das Herz-Kreislaufrisiko

Mit Hilfe des auch in Deutschland immer häufiger angewandten FeNO-Atemtests können Ozon bedingte Gesundheitsschäden und entsprechende Gesundheitsrisiken nachgewiesen werden
Auch eine relativ niedrige Ozon-Belastung – z.B. am Arbeitsplatz  – erhöht das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Chinesische Forscher haben nun zu diesem Thema eine wissenschaftliche Untersuchung durchgeführt und im Fachblatt JAMA Internal Medicine veröffentlicht.

Das Ozon aktiviert das Blutgerinnungssystem und erhöht gleichzeitig den diastolischen Blutdruck. Ein höherer Blutdruck kann aber in Kombination mit einer erhöhten Neigung zur Blutgerinnung zu Thrombosen, Embolien, Schlaganfällen und Herzinfarkten führen. In Zukunft ist der Nachweis von Ozon-bedingten Gesundheitsschäden, wie eine  Entzündungen der empfindlichen Zellauskleidung der oberen Atemwege mit Hilfe des auch in Deutschland häufig angewandten Fe-NO-Atemtests möglich.

Das Unternehmen Specialmed GmbH bietet mit dem Nobreath-Atemgas-Analysegerät ein ausgereiftes Medizingerät an, das die Diagnose der Folgen einer Ozonbelastung erleichtert.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed

FeNO-Atemtest erleichtert im klinischen Alltag die Asthma-Therapie und das Asthma-Management.

Mit Unterstützung der Bedfont® Scientific Ltd. wurde Anfang Mai 2017 auf der Website News-Medical.Net ein werbender Info-Text veröffentlicht, der erläutert,  warum am Universitäts-Krankenhaus Llandough auf der Abteilung für Atemwegserkrankungen das FeNO-Atemtest-Gerät NoBreath  erworben wurde.
Die dort tätigen Experten für Atemwegserkrankungen entschieden sich für dieses Gerät, da es gegenüber der Produkte der Mitbewerber einige Vorteile aufweist.
Dr.  Lois Penhaligan
, Physiologe am Universitäts-Krankenhaus Llandough lobte das NoBreath-Gerät, da es klein ist, wenig wiegt und extrem schnell zuverlässige Messwerte generiert. Die gemessene  Konzentration von Stickstoff-Monoxid ermöglicht Rückschlüsse auf den Grad der Entzündung der Atemwege und den Erfolg der entzündungshemmenden medikamentösen Therapiemaßnahmen.

mehr lesen
mehr lesen
Quelle:News-Medical.Net, Presseinformation Bedfont® Scientific Ltd.
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH

Das Unternehmen Specialmed GmbH hat seinen Internetauftritt überarbeitet.

Es präsentiert nun im neuen Erscheinungsbild Informationen zu den angebotenen Dienstleistungen, den verschiedenen Atemgas-Analysegeräten und Informationen zu den wissenschaftlichen Hintergründen der angewandten Analyse-Methoden.

Das auf den Vertrieb und Service von Atemgas-Analysegeräten spezialisierte Unternehmen bietet seinen Kunden bereits seit dem Jahr 2007 hervorragende Lösungen des Geräte-Herstellers Bedfont Scientific Ltd. für den deutschen Markt an. Die Specialmed GmbH bietet rund um die bewährten Bedfont Produkte alles aus einer Hand: professionelle Beratung, Geräte und Verbrauchsartikel, technischen Service, Kalibrierung und Reparatur.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Specialmed GmbH

Hyperthermie-Therapie bei Krebs

Saudi-Arabien genehmigt Oncothermie, die neueste Technologie in der Krebsbehandlung.

Fortgeschrittene Technologie soll ein besseres und schmerzfreies Leben bei Krebserkrankungen bieten und unheilbare Tumore behandeln.  Die neue Technologie verwendet ein moduliertes elektrisches Feld von 150 W mit einer Trägerfrequenz von 13,56 MHz, die durch Elektroden generiert wird“.

mehr lesen
» mehr lesen

Quelle: Business Wire, werbende Informationen Oncothermie

Molekulare Allergiediagnostik
Mit ImmunoCAP ISAC komplexe Patientenfälle lösen

Internationale Allergieexperten zeigen, wie sie mithilfe von ImmunoCAP ISAC die Auslöser der allergischen Reaktionen ihrer Patienten gefunden haben.

» mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Thermo Scientific/Phadia, Juni 2017

Molekulare Allergiediagnostik
Der dritte interaktive Patientenfall ist online

Patient mit anaphylaktischem Schock nach Insektenstich: Hat Thomas (58) eine Allergie gegen Bienen- oder gegen Wespengift? Lösen Sie hier den Fall 15.08.2016

» mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Thermo Scientific/Phadia, August 2016

Hyperthermie verdoppelt Tumorkontrolle bei Krebs - gute Wirkung beiBrustkrebs undMelanom

Klinische Daten haben bereits gezeigt, dass die oberflächliche Hyperthermie in Kombination mit Strahlentherapie bei der Behandlung von wiederkehrendem Brustkrebs und bösartigen Melanomen die Gesamtremissionsrate (vollständige Rückbildung des Tumors) verdoppeln kann (1). Eine Publikation, die im Januar im International Journal of Hyperthermia veröffentlicht wurde, beweist, dass die hochfrequenz-induzierte Hyperthermie die überlegene Methode für die Behandlung von oberflächlichen Krebstumoren (4 cm unter Hautoberfläche) darstellt.

» mehr lesen
Quelle: werbende Pressemitteilung  Dr.Sennewald Medizintechnik GmbH, München, 9. März 2017,  International Journal of Hyperthermia

IT-Sicherheit wird in Krankenhäusern und REHA-Einrichtungen groß geschrieben

Wenn Datenverarbeitungs- und Kommunikations-Anlagen ausfallen, so kann dies besonders bei Einrichtungen des Gesundheitswesens dramatiche Folgen haben -  in Krankenhäusern, Spezial-Kliniken und REHA-Einrichtungen können schnell Menschenleben in Gefahr sein. Oft fehlen den Mitarbeitern die  erforderlichen Spezialkenntnisse, um die vital wichtige IT-Infrastruktur aktiv  schützen  zu können. Um die vielfältigen drohenden Gefahren zu minimimieren, ist die Zusammenarbeit mit spezialisierten Unternehmen wie der DTS Systeme GmbH sinnvoll, die sich auf den Schutz der IT-Infrastruktur von Krankenhäusern spezialisiert haben.   

Zusätzliche werbende Informationen finden interessierte Medienmitarbeiter hier
» mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung der PR-Agentur FINN PARTNERS München

 

Hüftgelenk-Ersatz: hipEOS macht den Operationserfolg vorhersehbar

In der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim sehen Chirurgen bereits vor der Operation wie ein künstliches Hüftgelenk nach der Operation sitzt. Mit der in Deutschland jetzt erstmals eingesetzten hipEOS-Software können die Chirurgen vorab exakt prüfen, wie das künstliche Gelenk im Stehen sitzen wird.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim

Synergieeffekte für die Patientensicherheit nutzen  
Erste Studie zur Interaktion von Kupferlegierungen und Desinfektionsmitteln

Als wichtigstes Ziel der Krankenhaushygiene gilt es, nosokomiale Infektionen zu vermeiden. Um dieses zu erreichen, wird eine sogenannte Bündel („Bundle“)-Strategie, bei der mehrere Präventionsmaßnahmen zusammen und zuverlässig durchgeführt werden, empfohlen. Dass die Nutzung antimikrobieller Kupferlegierungen unter dem Einfluss etablierter Desinfektionsmaßnahmen einen nutzbringenden Beitrag im Sinne des Patientenschutzes leisten kann, wurde jetzt erstmals in einem aktuellen Forschungsprojekt des Deutschen Kupferinstituts Berufsverband e.V. in Kooperation mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe und dem Desinfektionsmittel-Hersteller Schülke & Mayr GmbH untersucht.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Deutsches Kupferinstituts Berufsverband e.V.
 

Mehr Sicherheit dank Notfall-Taste, Sturz-Alarm und Ortung

Kompaktes GPS-Ortungsalarm-System mit Smartphone-Steuerung Ortungs-System Pekasat mini: Ideal für Pflege und Betreuung


Entwickelt für den schnellen und flexiblen Einsatz, eröffnet das Pekasat mini von Pekatronic neue Möglichkeiten im Pflege- und Betreuungsbereich. Inklusive des langlebigen Akkus ist es 40 g leicht und mit nur 62 x 45 x 17 mm eines der kleinsten Ortungsalarm-Systeme auf dem Markt. Ältere und pflegebedürftige Menschen oder Personen mit Orientierungsproblemen können das Pekasat mini bequem am Handgelenk tragen. Eine bediensichere SOS-Notfalltaste ermöglicht es dem Träger, einfach und zuverlässig Hilfe herbeizurufen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Fa.PEKATRONIC Elektronik Vertrieb e.K.




mehr Presseerklärungen  Gesundheitspolitik sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen





Presseerklärungen und Newsmeldungen
Pharmaunternehmen






Presseerklärungen Pharmaunternehmen
Aktualisiert am: 01.12.23, Uhrzeit: 02.10
WERBUNG

Die einzelnen Textbeiträge werden aktualisiert, sobald sich neue wissenschaftliche Erkenntnisse ergeben.






Cannamedical und Algea Care starten Partnerschaft

Cannamedical und Algea Care starten Partnerschaft für verbesserte Patientenversorgung Vorbereitung auf Reklassifizierung von Medizinalcannabis

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:werbende Presseerklärung von Cannamedical Pharma, 26.9.2023



Novo Nordisk teilt mit: Die SELECT-Studie zeigte, dass der viel beachtete Abnehm-Wirkstoff Semiglutide herzkranke Übergewichtige auch vor tödlichen und nicht-tödlichen Herzinfarkten und Schlaganfällen schützt

Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse der zufallsgesteuert durchgeführten SELECT-Doppel-Blind-Studie, an der 17.604  Patienten mit Übergewicht  und einer bestätigten Herz-Kreislauferkrankung teilgenommen haben, zeigen, dass Semiglutide (Wegovy®),  einmal in der Woche in Form einer subkutanen Injektion verabreicht - im Vergleich zur Kontrollgruppe das Risiko für tödliche Herz-Kreislauferkrankungen  um 20 % senkt.
Ebenso das Risiko für nicht-tödliche Herzinfarkte und Schlaganfälle.
Die Studienteilnehmer waren alle bereits herzkrank - hatten aber keine Zuckerkrankheit.
Herzspezialisten kommentierten diese Studienergebnisse geradezu enthusiastisch und meinten, dass diese die Herzinfarkt-Prophylaxe revolutionieren werden - falls sie von unabhängigen Experten bestätigt werden.
Die endgültigen Studienergebnisse werden voraussichtlich noch in 2023 auf einem großen Medizin-Kongress präsentiert.
Bisher war kein anderer Wirkstoff bei der Herzinfarkt-Prophylaxe  auch nur annähernd so erfolgreich wie Semiglutide. Die Firma Novo Nordisk erwartet, die entsprechende Zulassung von Semiglutide in den USA und in Europa noch in diesem Jahr.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Nature, 10.8.2023
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:werbende Presseinformation Novo Nordisk,8.8.2023



Moderna teilt mit:  Vielversprechende experimentelle RSV-Impfung 
mRNA-1345

Das Unternehmen Moderna veröffentlichte eine Presseinformation aus der hervorging, dass ihr gegen das Respiratory Syncytial Virus (RSV) gerichteter experimenteller mRNA-Impfstoff mRNA-1345 bei Menschen im Alter über 60 eine Wirksamkeit von 83,7% hat.
An der Studie hatten  37,000 Menschen im Alter über 60 teilgenommen. 64 davon infizierten sich mit dem RSVirus. Bei den Infizierten verhindert die Impung in 83.7 % der Fälle die beiden wichtigsten Symptome - Husten und Fieber.
Die RSV-Infektion verläuft ansonsten meist harmlos - sie kann aber  bei kleinen Kindern und alten Leuten in seltenen Fällen auch zum Tod führen.  Wieviele Kinder diese Atemwegsinfektion nicht überleben ist derzeit nicht bekannt.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Moderna, werbende Presseerklärung,17.1.2023



Angeblich 100 Prozent Schutz vor schweren Verläufen von Covid-19 und Hospitalisierung
Der französische Pharmakonzern Sanofi legt mit einem Jahr Verspätung vielversprechende Ergebnisse für seinen Sanofi-GSK Corona-Proteinimpfstoff vor

Mit ihrem zusammen mit dem britischen Pharmaunternehmen Glaxo Smith Kline (GSK) entwickelten Proteinimpfstoff will die französische Firma Sanofi Ungeimpfte überzeugen – und spricht von sehr hoher Wirksamkeit. Auch als Boosterimpfung nach zweimaliger Impfung mit einem der anderen verwendeten Corona-Impfstoffe soll die neue Sanofi-GSK-Vakzine eingesetzt werden.
Laut der Ergebnisse der  Zulassungsstudie VAT02 booster trial erhöht der neue Protein-Impfstoff als Boosterimpfung die Menge der im Blut zirkulierenden neutralisierenden SARS-CoV-2-Antikörper um das 18-bis 30fache. Der neue Sanofi-Impfstoff kann bei der üblichen Kühlschrank-Temperatur gelagert werden.
Daher ist die Anwendung erleichtert. 

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Sanofi Presseinformation, 24.2.2022

 

Schutz vor Coronaviren

Die ausreichende und regelmäßige Versorgung mit Vitalstoffen kann die Wirkung einer Impfung verbessern
Seit die ersten Impfstoffe gegen Covid-19 zugelassen sind, schöpfen viele Menschen neue Hoffnung, dass sie ausreichend Schutz aufbauen können, um nicht an Corona zu erkranken und dass die Pandemie ein baldiges Ende findet. Das aber wird davon abhängen, wie effektiv eine Impfung ist. Eine neue, von Wissenschaftlern der Ohio State Universität veröffentlichte Meta-Analyse beweist, dass jeder selbst viel dazu beitragen kann, damit die Wirksamkeit einer Impfung deutlich verbessert wird.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Kiecolt-Glaser J.K., Madison A.A., Shrout M.R. et. Al.: "Psychological and Behavioral Predictors of Vaccine Efficacy: Considerations for COVID-19." Researchgate, January 2021, DOI: 10.31124/advance.13528418.v1



„Charles² – Pharma Insights“: Neuer Podcast gibt Einblicke hinter die Kulissen der Pharmabranche

Neue Behandlungsmöglichkeiten oder Impfstoffe zu entwickeln, ist eine komplexe und meist langwierige Angelegenheit. Spezialist:innen sind gefragt, wenn im Labor neue Wirkstoffe entdeckt und entwickelt werden. Wie läuft Medikamentenforschung ab? Und welche Rolle spielen dabei Kooperationen? Wie wird aus einem Wirkstoff eine Tablette? Und was passiert in klinischen Studien und wenn es in Richtung Zulassung geht? Im Podcast „Charles² – Pharma Insights“ kommen Pfizer-Mitarbeiter:innen zu Wort, die sich tagtäglich mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigen. Der Name des Formats steht dabei gleichermaßen für die lange Historie von Pfizer wie auch für die medizinischen Innovationen der Zukunft.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:werbende Presseinformation Pfizer GmbH Deutschland , Juni 2021
mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:werbender Podcast der Pfizer GmbH Deutschland , Juli 2021

 


Pressemappe Hevert Arzneimittel

Unsere aktuelle Basispressemappe stellen wir Ihnen als PDF zur Verfügung. Sie enthält gebündelte Informationen zu unseren Arzneimitteln, der Geschichte des Familienunternehmens, aktuelle Geschäftszahlen sowie weitere interessante Fakten.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Hevert Arzneimittel, 2021

Der Unternehmens-Verband VFA Die forschenden Pharmaunternehmen veröffentlichte eine Liste der Therapeutischen Medikamente gegen die Coronavirusinfektion Covid-19

Gegen die Pandemie mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 werden vorhandene Medikamente erprobt und neue erfunden. Zwei sind schon zugelassen, weitere sollen in den kommenden Monaten folgen. Große Anstrengungen sind darauf gerichtet, noch wirksamere Medikamente zur Behandlung von Menschen zu entwickeln.

mehr lesen (indeutscher   Sprache)
Quelle: Newsmeldung VFA Die forschenden Pharmaunternehmen , 16.6.2021


AstraZeneca hat in einer Presseerklärung die Ergebnisse der in den USA durchgeführten Phase-III-Impfstoffstudie zu AZD1222 leicht nach unten korrigiert.

Die Wirksamkeit des Impfstoffs wird nun nach einer Neuberechnung der Daten bei symptomatischen Covid-19-Erkrankungen mit 76% statt der ursprünglich publizierten 79% angegeben. Bei über 75jährigen Menschen sogar mit 85%.
Schwere Krankheits-Verläufe und Krankenhausaufnahmen werden zu 100% verhindert.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:AstraZeneca USA, 25.3.2021

US-Studie zum AstraZeneca-Corona-Impfstoff

Das englisch-schwedische Unternehmen gab in einer Presseerklärung die guten Ergebnisse einer in den USA durchgeführten Phase-III-Studie bekannt. Die Wirksamkeit wird mit 79-80% angegeben. Es seien keine ernsten Nebenwirkungen beobachtet worden -so das Pharma-Unternehmen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: AstraZeneca Presseerklärung,22.3.221
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: News York Times,22.3.221


Pfizer und BioNTech beginnen Studie mit COVID-19-Auffrischungsimpfung und neuen Impfstoffvarianten als Teil eines umfassenden Entwicklungsplans

Die Verabreichung einer dritten Dosis des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffs BNT162b2 wird als Teil der Phase-1/2/3-Studie untersucht; die Teilnehmer der Phase-1-Studie erhalten eine 30µg-Dosis BNT162b2 zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit als Auffrischungsimpfung

Laufender Austausch mit Zulassungsbehörden über eine zusätzliche zulassungsrelevante Studie zum Einsatz eines mRNA-Impfstoffs mit einer variablen Sequenz; dies würde eine flexible Lösung für die schnelle Anpassung des Impfstoffs im Einsatz gegen die B.1.351-Linie oder andere neue Stämme darstellen, die als mögliche Immun-Escape-Virusvarianten auftreten könnten

Die Unternehmen haben bisher in den durchgeführten in-vitro-Studien und anhand von Daten aus der praktischen Anwendung keine Veränderungen der neutralisierenden Antikörperlevel beobachten können, die auf eine signifikante Verringerung des Schutzes durch zwei Dosen von BNT162b2 schließen lassen

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:werbende Presseinformation Biontech, 25.2.2021



Sanofi Gesundheitstrend

Weniger Arztbesuche, mehr Eigendiagnose und öfter Selbsttherapie – die Auswirkungen der Corona-Pandemie

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Sanofi Deutschland, 22.2.2021


Pfizer and BioNTech Conclude Phase 3 Study of COVID-19 Vaccine Candidate, Meeting All Primary Efficacy Endpoints

NEW YORK & MAINZ, Germany--(BUSINESS WIRE)--Pfizer Inc. (NYSE: PFE) and BioNTech SE (Nasdaq: BNTX) today announced that, after conducting the final efficacy analysis in their ongoing Phase 3 study, their mRNA-based COVID-19 vaccine candidate, BNT162b2, met all of the study’s primary efficacy endpoints.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Business Wire,18.11.20


Das deutsche Unternehmen BioNTech und der US-Pharmariese Pfizer melden für ihren in der Entwicklung befindlichen RNA-Corona-Impfstoff BNT162b2 vielversprechende Studienergebnisse
(Phase III)

Das Pharma-Unternehmen Pfizer will in der kommenden Woche bei der US-Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung für den Impfstoff BNT162b2 beantragen, der seit Januar entwickelt wird.    Biotech meldet, dass eine frühe Analyse der Studien-Daten des in der Entwicklung befindlichen Corona-Impfstoffs zeigt, dass dieser in rund 90% der Fälle in der Lage war, den Ausbruch von Covid-19 zu verhindern. Ob er auch das Risiko für schwere Covid-19-Verläufe senkt ist noch offen.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle: Biontech, 9.11.20



Neuigkeiten von Pascoe Naturkosmetik

Naturkosmetik mit Hyaluron-Serum und Co. Die ersten 3 exklusiven Naturkosmetik-Produkte stellen sich vor

Gesunde Haut kann man sehen und fühlen! Pascoe reagiert auf seine Kundenwünsche und startet mit einer eigenen Kosmetiklinie mit dem Anspruch der „Naturkompetenz seit 1895“ Pünktlich zur Vorweihnachtszeit kommen drei Naturkosmetikprodukte auf den Markt.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Pascoe



MARINOMED BIOTECH AG: Detaillierte klinísche Daten zeigen rasche Wirkung von Budesolv zur Linderung von Heuschnupfen- Beschwerden

Phase-III-Studie vergleicht Budesolv mit Standardtherapeutikum:

  • Budesolv wirkt schneller gegen allergische Nasensymptome und Asthma-assozierte Symptome

  • Budesolv benötigt 85% weniger Wirkstoffmenge für gleichen Wirkungsgrad

  • Daten erstmals auf Jahrestagung des American College of Allergy, Asthma & Immunology in Houston,  Texas, vorgestellt

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseerklärung Marinomed Biotech AG, 28.11.2019



SK Life Science, Inc. erhält von der US-amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung für Cenobamate-Tablettenzur Behandlung von partiellen epileptischen Anfällen bei Erwachsenen

Die Zulassung erfolgt auf der Grundlage von Zulassungsstudien, in denen die Wirksamkeit und Sicherheit von cenobamate beurteilt wurde
Arvelle Therapeutics besitzt die Exklusivrechte zur Entwicklung und Vermarktung von cenobamate in Europa

Arvelle Therapeutics plant, im ersten Halbjahr 2020 einen Marktzulassungsantrag in Europa zu stellen

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseerklärung Arvelle Therapeutics, 27.11.2019



Erste BAH-Antibiotikakonferenz: Gemeinsam gegen die Ausbreitung von Resistenzen

Berlin – Um der Ausbreitung von Resistenzen entgegenzusteuern, müssen neue Antibiotika erforscht und gleichzeitig die bereits zugelassenen Antibiotika weiter verfügbar gehalten werden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle:werbende Presseerklärung des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. , 18.11.2019



Phagentherapie kann Antibiotikatherapie ersetzen PhagoMed baut R&D Programm gegen Bakterielle Vaginose aus.

 Das Wiener Biotech-Unternehmen PhagoMed Biopharma GmbH hat einen neuen Therapieansatz zur Heilung der weit verbreiteten Bakteriellen Vaginose und zur Restabilisierung des vaginalen Mikrobiomes entdeckt. Dieser wird nun durch Etablierung eines auf diese Aufgabe fokussierten Teams mit Hochdruck weiterentwickelt. Grundlage der neuen Therapiemöglichkeit sind rekombinant hergestellte Enzyme spezieller Viren (Phagen), die Bakterien auflösen und vernichten können. Der medizinische Einsatz dieser Enzyme bietet eine effektive Alternative zu Antibiotika, deren Wirksamkeit zunehmend unter den Resistenzen von Bakterien leidet. Mit der Erweiterung ihres Portfolios entwickelt PhagoMed nun Therapien, die sowohl auf dem Einsatz kompletter Phagen als auf rekombinant hergestellten Enzymen von Phagen beruhen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation,  Phagomed BioPharma GmbH, Oktober 2019, Wien, 22. Oktober 2019



Dr. C. SOLDAN präsentiert mit Em-eukal® MINIS acht Sorten in der Pocketbox und damit große Sortenvielfalt

Adelsdorf – Ab Oktober erobert Em-eukal, das Bonbon nur echt mit der Fahne, wieder den Kleinpackungsmarkt. Denn: „To go Convenience“ ist einer der FMCG-Trends mit einem Umsatzwachstum von zehn Prozent.

mehr lesen
Quelle: Dr.C.Soldan



 Die T3 Pharmaceuticals AG in Basel will das körpereigene Immunsystem stimulieren, damit es Krebszellen selektiv erkennt und attackiert.

Dieser Ansatz ist Investoren jetzt 12 Mio. CHF (etwa 11 Mio. Euro) wert. Der Immunonkologiespezialist T3 Pharmaceuticalsin Basel hat zwei neue Investoren gewonnen – den Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF) und Reference Capital

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: T3 Pharmaceuticals AG, Transkript September 2019



Neu im BAH-Vorstand: Dr. Heike Streu und Marianne Boskamp 

Dr. Heike Streu von Mundipharma und Marianne Boskamp von G. Pohl-Boskamp sind neue Vorstandsmitglieder beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH). Das hat die 65. Mitgliederversammlung des BAH heute beschlossen. Für den Vorstand wiedergewählt haben die Mitglieder Jan Kuskowski (Queisser Pharma), Dr. Ralf Mayr-Stein (Mylan Germany), Henriette Starke (APOGEPHA), Dr. Traugott Ullrich (Dr. Willmar Schwabe) und Jörg Wieczorek (Hermes Arzneimittel).

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation BAH Bundesverband der Arzneimittelhersteller e.V., 24.9.2019



„Initiative Arzneimittel für Kinder“ übernimmt Datenbank „Zugelassene Arzneimittel für Kinder“ (ZAK) von Hexal

 – Die gemeinnützige „Initiative Arzneimittel für Kinder e.V.“ (IKAM) übernimmt, passend zum Weltkindertag in Deutschland am 20. September, die Datenbank „Zugelassene Arzneimittel für Kinder“ (ZAK®) und wird sie noch weiter ausbauen. Sie war 13 Jahre lang in der Hand der Hexal Foundation.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation BAH Bundesverband der Arzneimittelhersteller e.V., 19.9.2019



Innovative Allergietherapie

Die östereichische  Marinomed Biotech AG, ein global tätiges biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Wien, erhielt im Rahmen der pivotalen Phase-III-Studie für Budesolv die klinische Bestätigung für die Wirksamkeit der innovativen Marinosolv®-Technologie-Plattform. Die vorliegenden Daten beweisen, dass Budesolv 10 μg bei über sechsmal niedrigerer Dosis nach einer Woche Therapie zumindest die gleiche Wirkung wie das derzeit am Markt befindliche Produkt Rhinocort Aqua 64 μg erzielt.

Mit den beiden Leitprodukten Budesolv und Tacrosolv plant Marinomed den Einstieg in den Multi-Milliarden-Dollar-Markt für die Behandlung von Allergien und Augenerkrankungen. Marinosolv®-Produkte sollen nach erfolgter Zulassung mit Partnern vermarktet werden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende News-Pressemeldung der Marinomed Biotech AG, Mai 2019



FDA approves Roche’s Hemlibra for haemophilia

A without factor VIII inhibitors First medicine to significantly reduce treated bleeds compared to prior factor VIII prophylaxis based on an intra-patient comparison Only medicine that can be self-administered subcutaneously once weekly, every two weeks or every four weeks for haemophilia A with and without factor VIII inhibitors The efficacy and safety of Hemlibra has been demonstrated in one of the largest pivotal clinical trial programmes in haemophilia A .

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Medienmitteilung Roche, Basel, 04. Oktober 2018



Im vergangenen Geschäftsjahr hat Weleda ihren wirtschaftlichen Erfolg weiter stärken können.

So sind 2017 der Umsatz und das Jahresergebnis gewachsen. Auch das Nettofinanzguthaben und die Eigenkapitalquote haben sich dadurch erhöht. Mit kollegialer Führung und agilen Managementmethoden stellt sich das Unternehmen den Herausforderungen der Zukunft. Weleda, die globale Marktführerin für zertifizierte Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel, hat am 7. Juni 2018 ihren Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2017 vorgelegt. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr erstmals einen Gesamtumsatz von über 400 Mio. Euro erwirtschaftet. Die geografisch gut verteilte Wachstumsrate zeigt, dass die Strategie der Internationalisierung funktioniert.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Weleda 2018



BA Beschluss zur gezielten Antibiotikagabe stößt auf Kritik

Mitte März verabschiedete der Bewertungsausschuss (BA) nach einer viermonatigen Verzögerung seine Entscheidung für eine schnelle Diagnostik zur gezielten Antibiotikagabe. Dies war eine Forderung im Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung (AMVSG), welches im April letzten Jahres in Kraft trat. Bis zum 1.12.2017 sollte demnach der Bewertungsausschuss entscheiden, welche Diagnostika „zur schnellen und qualitätsgesicherten Antibiotikatherapie eingesetzt werden können“ und „entsprechende Anpassungen des Bewertungsmaßstabes für ärztliche Leistungen“ vornehmen. Explizit aufgeführt war darin die Testung am Point-of-Care. In der nun vorliegenden Ausführung ist dies allerdings nicht umgesetzt worden: Im Fokus steht nicht die Vergütung einer Testung in der niedergelassenen Arztpraxis. Der Deutsche Hausärzteverband kritisiert den Beschluss vehement. So heißt es dort: „Die neu in den EBM eingeführten Laborleistungen zur Reduktion der Antibiotikaverordnungen sind im normalen Praxisbetrieb faktisch nicht handhabbar.“

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Roche Deutschland, 2018



Zum 15. November 2017 erweitert die vitOrgan Arzneimittel GmbH ihre Produktpalette um zwei neue Präparate : NeyVit ® Nr. 29 Thymus und NeyVit ® Nr. 66 Zellkraft .

Die vitOrgan Arzneimittel GmbH ist als Pionier der Organotherapie bekannt für ihre organ homöopathischen Arzneimittel, die seit der Nachregistrierung beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) nur noch als Injektionspräparate zur Verfügung stehen. Ab 15. November 2017 besteht wieder die Möglichkeit, eine regulative Behandlung mittels Biomolekularer vitOrgan -Therapie durch die Nahrungsergänzungsmittel (NEM) NeyVit ® Nr. 29 Thymus und NeyVit ® Nr. 66 Zellkraft sinnvoll langfristig zu komplettieren.
Auch eine kurmäßige Anwendung zur Unterstützung der Immunfunktionen und zum Schutz vor oxidativem Stress ist möglich.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle. werbende Presseerklärung  vitOrgan Arzneimittel GmbH



Sandoz Deutschland zertifiziert als Top Employer 2018  

Sandoz Deutschland wurde zum zweiten Mal in Folge vom unabhängigen Top Employers Institut für herausragende Mitarbeiterbedingungen zertifiziert Die jährliche internationale Untersuchung, die vom Top Employers Institute durchgeführt wird, identifiziert führende Arbeitgeber rund um die Welt.
Die Zertifizierung untermauert unseren Anspruch, für Talente innerhalb und außerhalb unserer Branche attraktiv zu sein.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Medienmitteilung Sandoz Deutschland 15.02.2018



Neue Studien bei Onkologen: Roche erzielt Top-Imagewerte in den Bereichen Lungenkarzinom und Mamma-bzw. Ovarialkarzinom

In der Indikation Lungenkarzinom wie auch im Bereich Mamma- bzw. Ovarialkarzinom ist der Pharmahersteller Roche führend. Das geht aus den Ergebnissen von zwei neuen Studien zum Image von Pharmafirmen hervor, die Kantar Health Ende 2016 unter onkologisch tätigen Ärzten durchgeführt hat. Kantar Health ist eine weltweit führende Healthcare Beratungs-/Marktforschungsagentur.

mehr lesen
Quelle: Roche, werbende Pressemitteilung,- Kantar Health GmbH, 2018



Grundsteinlegung des international erfolgreichen Institut Allergosan

Steirisches Aushängeschild Institut Allergosan baut strahlendes, neues Headquarter in Graz

Das imposante Flaggschiff des pharmazeutischen Instituts Allergosan entsteht auf knapp 12.500 Quadratmetern im Süden vom Graz. Am Donnerstag feierte Gründerin und Firmenchefin Mag. Anita Frauwallner gemeinsam mit dem Grazer Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl die Grundsteinlegung.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation AllergoSan, Österreich



Festtage: Herausforderung für unseren Magen-Darm-Trakt
Schwere Speisen, viel Fett und mehr Alkohol als üblich machen vielen Mägen in der Festtagszeit zu schaffen

Giessen – Jedes Jahr aufs Neue: In der Vorweihnachtszeit und an den Festtagen locken Leckereien aller Art, überall duftet es unwiderstehlich und es wird mehr gegessen und getrunken als geplant. Mit Folgen, nicht nur für das Gewicht, sondern auch die Befindlichkeit von Magen und Darm: Verdauungsbeschwerden wie Übelkeit oder Völlegefühl nach dem Essen, häufiges Aufstoßen und unerfreuliche Flatulenzen quälen nach den reichhaltigen Mahlzeiten.

mehr lesen
Quelle: werbende Pressemitteilung Pascoe Naturmedizin



Holzkirchen - Lieferung mit Piperacillin/Tazobactam HEXAL® weiterhin umfangreich gewährleistet ....

Diese Nachricht enthält Informationen für medizinische und pharmazeutische Fachkreise und kann daher mit DocCheck-Passwort gelesen werden.

mehr lesen
Quelle: werbende Pressemitteilung Hexal



Biosyn wächst im Ausland

Gute Nachrichten von Biosyn: Dreißig Jahre nach der Gründung kann das Fellbacher Arzneimittelunternehmen erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Der Umsatz stieg 2013 um acht Prozent auf rund 13 Millionen Euro, das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit kletterte auf 1,3 Millionen Euro, zusätzliche Mitarbeiter wurden eingestellt. Auch im laufenden Jahr hat sich die positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation biosyn



Aspirin-Innovation nach über 100 Jahren Bayer führt neue Generation der  Aspirin® Tablette ein.

Doppelt so schnelle deutlich spürbare Schmerzlinderung
gegenüber der klassischen Aspirin Tablette durch innovative MicroAktiv-Technologie. Diese  ermöglicht eine schnelle Auflösung der innovativen Tablette.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Bayer AG



Gewinn für Umwelt und Unternehmen

Pharma-Produktion setzt auf Regenerative Energien 06. Februar 2014 Eigenes Blockheizkraftwerk und Kältezentrale bei Takeda in Singen in Betrieb / Reduzierung von Energieverbrauch und CO2 Ausstoß entspricht Größenordnung von 500 Haushalten.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Takeda Unternehmenskommunikation



Nur Biosimilars bringen Preiswettbewerb und ermöglichen eine nachhaltige Patientenversorgung

Moderne biopharmazeutisch hergestellte Arzneimittel haben die Behandlung von schweren Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Krebs und Rheuma entscheidende Schritte vorangebracht. Auf Grund ihrer hohen Behandlungskosten sind sie aber auch Ausgabentreiber
Nummer 1 für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV). „Die Kosten für patentgeschützte Biopharmazeutika bringen unser Gesundheitssystem an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit“, kommentiert Bork Bretthauer, Geschäftsführer von Pro Generika.

mehr lesen




mehr Presseerklärungen  Pharmafirmen sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen





Presseerklärungen und Newsmeldungen
Krankenhäuser und REHA-Einrichtungen





Häufigste im Tierversuch verwendete Affenart gilt als vom Aussterben bedroht

Forscher wollen Makakenart trotzdem weiter nutzen. In 2022 stufte die Weltnaturschutzorganisation IUCN, die regelmäßig die Rote Liste der bedrohten Arten aktualisiert, Langschwanzmakaken als vom Aussterben bedroht ein – die zweithöchste Bedrohungskategorie, die existiert (1). Das bedeutet, dass aufgrund des massiven Rückganges der Anzahl der Affen in freier Wildbahn in den letzten Jahren das Überleben der Art stark gefährdet ist. Als ursächlich dafür sieht die IUCN neben dem Schwund des natürlichen Lebensraumes auch die Nutzung der Tiere für die medizinische Forschung an. Nun fordern Forscher die IUCN auf, diese Bewertung zu revidieren, da die Medikamentensicherheit ohne Tests an den Affen nicht gewährleistet werden könne (2). Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche sieht darin eine Aufforderung, die an Ignoranz und Verantwortungslosigkeit kaum zu überbieten ist.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Pressemitteilung Dr. Melanie Seiler Veröffentlicht: 20. September 2023



HHU Düsseldorf verbietet Plakat gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche fordert Freilassung der Tierversuchs-Hunde. Seit Jahren kritisiert der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche die sehr schmerzhaften Versuche an Hunden im Bereich der Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Mit einer Plakataktion im Gebäude 23.01 wollte der Verein direkt vor Ort aufmerksam machen, doch die Uni ließ das Plakat entfernen. Obwohl nach Angaben der Uni seit 2018 keine Versuche an Hunden mehr durchgeführt werden, besteht die Haltung der Tiere fort. Der Ärzteverein will die Freilassung der Beagles und ein endgültiges Aus der Hundeversuche erwirken.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Pressemitteilung Ärzte gegen Tierversuche Dr. Melanie Seiler Veröffentlicht: 25. September 2023



Ergebnisse einer Krebs-Studie sind „vielversprechend“
Neue Anti-Krebs-Pille zerstört 70 verschiedene Tumore

Krebserkrankungen zählen weiterhin zu den häufigsten Todesursachen. Doch die Behandlungsmöglichkeiten verbessern sich für viele Tumore. Jetzt machen neue vorklinische Studienergebnisse zu einer Anti-Krebs-Pille Hoffnung: Sie soll zumindest im Labor gegen 70 Krebsarten wirken.

Ein Wirkstoff, der 70 Tumorarten zerstören kann? Das wünschen sich alle Menschen im Kampf gegen Krebs, der immer noch zu den Haupttodesursachen weltweit gehört. Nun hat ein Krebsforschungszentrum in den USA, die Klinik City of Hope, eine Studie veröffentlicht, deren Ergebnisse vielversprechend klingen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Focus,2.8.2023
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:City of Hope, 1.8.2023



Ist der Gesundheitsminister Karl Lauterbach ein Trickbetrüger?
GiB-Infobrief „Krankenhausreform: Revolution oder Trickbetrug?“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat eine Revolution im Krankenhaussektor angekündigt. Erste konkrete Vorschläge dafür haben er und die Mitglieder seiner Reformkommission am 6. Dezember 2022 vorgelegt.  Der eingetragene Verein GiB kritisiert " wir verfolgen die Arbeit der Kommission seit Monaten. Um die Öffentlichkeit möglichst objektiv aufklären zu können, lesen wir die Konzepte und Pläne, soweit wir ihrer habhaft werden, und leiten daraus mögliche Folgen ab.
Eine Revolution können wir bisher nicht erkennen. Das alte Fallpauschalensystem wird nicht wie von vielen erhofft abgeschafft, sondern es wird bloß daran herumgedoktert. Die Vorschläge zielen wohl in erster Linie darauf, die Zahl der Krankenhäuser drastisch zu reduzieren.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Gemeingut in Bürgerinnenhand e.V., 3.2.2023



Erasmus MC: SAS und Microsoft treiben datengesteuerte Klinik der Zukunft voran

SAS, einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), arbeitet direkt mit dem niederländischen Universitätsklinikum Erasmus MC an besserer Gesundheitsversorgung durch innovative Datenanalyse. Gemeinsam mit Microsoft als Partner entwickeln die Unternehmen neuartige Anwendungen für die Patientenversorgung und setzen sie auch um – und zwar über sämtliche Klinikbereiche hinweg. Eines der wichtigsten Ziele: den Einsatz von Ressourcen zu verbessern, indem Operationssäle, Intensivstationen und Bettenkapazitäten optimal genutzt werden. So wollen die Partner die Versorgungsqualität trotz des Fachkräftemangels weiter steigern.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Presseinformation SAS, 2.2.2023

Die Deutsche Krankenhaus Gesellschaft (DKG) zum "Krankenhaus-Barometer 2022" des Deutschen Krankenhaus Instituts (DKI)
Krankenhaus-Insolvenzwelle rollt in 2023 an

Nur noch sechs Prozent der Krankenhäuser in Deutschland beurteilen ihre aktuelle wirtschaftliche Lage als gut. Und nur 20 Prozent der Krankenhäuser erwarten für das Jahr 2022 ein positives Jahresergebnis. Mehr als jedes zweite Krankenhaus (56 Prozent) geht für das Jahr 2023 von einer weiteren Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage aus.

Das sind Ergebnisse des aktuellen Krankenhaus-Barometers des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI), einer jährlich durchgeführten Repräsentativbefragung der Allgemeinkrankenhäuser in Deutschland.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Deutsche Krankenhausgesellschaft,DKG, 27. Dezember 2022

Revolution der Flächendesinfektion
Wer bei der Hygiene das große Ganze im Blick haben will, kommt an den Oberflächen nicht vorbei.

Empirische Studien der letzten Jahre haben immer wieder gezeigt, dass sowohl Ausbrüche als auch sporadische Infektionen auf kontaminierte patientennahe Oberflächen in Krankenhäusern zurückzuführen sind.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:HYSYST®Deutschland GmbH & Co. KG



Johannesbad-CEO Markus Zwick:
"Die Politik lässt die Rehakliniken im Stich und gefährdetso  in Deutschland die Versorgungssicherheit von Millionen Menschen"

Bad Füssing - Deutschlands Reha- und Vorsorgekliniken fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Viele der Einrichtungen, die Patienten nach einer Operation wieder fit für den Beruf und den Alltag machen, sind in ihrer Existenz gefährdet, wenn die Politik das umsetzt, was aktuell geplant ist.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Johannesbad, 8.7.2022


Medien-Einladung in Bad Abbach: Fast-Track-OP - einen ambulanten Gelenk-Ersatz live erleben

Die Berichte über die ersten ambulanten Hüft- und Knie-Endoprothesen-Operationen ("Fast-Track"-Operationstechnik) in Deutschland an der Asklepios Klinik der Universität Regensburg haben in den vergangenen Monaten für Schlagzeilen gesorgt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Asklepios Klinik,24.9.2021



Knochen & Krebs: Tumorkachexie fördert Knochenschwund bei Krebsbetroffenen

Das Team der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems zeigt deutliche Korrelation zwischen Kachexie und Biomarkern des Knochenabbaus. Der starke Verlust an Muskelmasse und Gewicht, den viele Krebspatientinnen und -patienten im Laufe ihrer Krankheit erleiden, hat auch Auswirkungen auf den Knochenstoffwechsel.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems, 27.7.2021



Bandscheiben-Vorfall: Schneller wieder fit durch minimalivasive  "Schlüsselloch-Operation" durch ein Endoskop

Bad Abbach - Mikroinvasive "Schlüsselloch-Operationen" nehmen schweren Bandscheiben-Vorfällen viel von ihrem Schrecken. An der Orthopädischen Universitätsklinik Regensburg am Asklepios Klinikum Bad Abbach werden heute 80 Prozent aller Bandscheiben-Vorfälle mit speziellen Behandlungskonzepten ohne Operation erfolgreich therapiert.

Ist aber ein chirurgischer Eingriff erforderlich, profitieren die Patienten von der schonenden Endoskopie-Technik: Statt großer Operation misst der Hautschnitt bei diesen Schlüsselloch-Operationen per Kamera nur zirka einen Zentimeter. Bereits wenige Stunden nach der Operation kann der Patient nahezu schmerzfrei wieder aufstehen und nach zwei bis drei Tagen entlassen werden. Auch eine Rehabilitationsbehandlung ist nicht notwendig.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Asklepios Bad Abbach, 31.5.2021



Illegale Tierversuche in Münster kein Einzelfall
 „Erschütternde Skrupellosigkeit“

An der Universität Münster wurde ein illegales Mäuselabor entdeckt und Strafanzeige gegen drei Verantwortliche gestellt. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche befürchtet, dass das Vergehen wie in vorangegangenen Fällen wieder nur als Kavaliersdelikt abgehandelt wird. Zudem spricht der Ärzteverein bei den bekannt gewordenen Fällen wie jetzt in Münster und unlängst in Jena und Bad Nauheim von „lediglich der Spitze des Eisbergs“.  

mehr lesen
Quelle:Verein Ärzte gegen Tierversuche




IT-Sicherheit wird in Krankenhäusern und REHA-Einrichtungen groß geschrieben

Wenn Datenverarbeitungs- und Kommunikations-Anlagen ausfallen, so kann dies besonders bei Einrichtungen des Gesundheitswesens dramatiche Folgen haben -  in Krankenhäusern, Spezial-Kliniken und REHA-Einrichtungen können schnell Menschenleben in Gefahr sein. Oft fehlen den Mitarbeitern die  erforderlichen Spezialkenntnisse, um die vital wichtige IT-Infrastruktur aktiv  schützen  zu können. Um die vielfältigen drohenden Gefahren zu minimimieren, ist die Zusammenarbeit mit spezialisierten Unternehmen wie der DTS Systeme GmbH sinnvoll, die sich auf den Schutz der IT-Infrastruktur von Krankenhäusern spezialisiert haben.   

Zusätzliche werbende Informationen finden interessierte Medienmitarbeiter hier

Quelle: werbende Presseerklärung von FINN PARTNERS



Hüftgelenk-Ersatz: hipEOS macht den Operationserfolg vorhersehbar

In der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim sehen Chirurgen bereits vor der Operation wie ein künstliches Hüftgelenk nach der Operation sitzt. Mit der in Deutschland jetzt erstmals eingesetzten hipEOS-Software können die Chirurgen vorab exakt prüfen, wie das künstliche Gelenk im Stehen sitzen wird.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim



Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle zeigen krampflösende Wirkung

„Empfehlenswert bei chronischen Darmerkrankungen“

Eine aktuelle In-vitro-Untersuchung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hat gezeigt, dass die Arzneipflanzen Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle gastrointestinale Krämpfe lindern können.

mehr lesen
Quelle:werbende Presseerklärung Ludwig-Maximilians-Universität München



Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
Die Pflegequalität in Heimen und durch Pflegedienste hat sich verbessert

Die Versorgungsqualität in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten ist besser geworden. Das zeigt der vierte MDS-Pflege-Qualitätsbericht, der vom GKV-Spitzenverband und vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) in Berlin vorgestellt wurde.

mehr lesen
Quelle:GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG MDS UND GKV-SPITZENVERBAND



Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
Qualitätstransparenz nach außen:  Vorbildliche Informationspolitik Hamburger Krankenhäuser

Jahr für Jahr werden in Deutschland etwa 17 Millionen Menschen in einem deutschen Krankenhaus untersucht, bzw. behandelt. Und obgleich immer mehr Kliniken Qualitätsstatistiken über das Internet öffentlich zugänglich machen,  sind diese aufgrund der oft unübersichtlichen Strukturierung der Daten für die meisten Patienten bei der Auswahl eines spezialisierten Krankenhauses keine große Hilfe.  Die Präsentation der Daten erfolgt derzeit nämlich noch völlig unsystematisch.
Doch es geht auch anders. Der Hamburger Krankenhausspiegel macht beispielhaft vor, wie aussagekräftige Vergleichszahlen z. B für Endoprothesen der Hüft- und Kniegelenke  so zusammengestellt werden können, dass die Patienten sie auch beurteilen können.

mehr lesen
Quelle: Hamburger Krankenhausspiegel



Sana Kliniken für hohen Hygienestandard ausgezeichnet

Alle 13 Düsseldorfer Kliniken – darunter die Sana Krankenhäuser Benrath und Gerresheim - sind mit dem MRE-Siegel ausgezeichnet worden, das die Stadt erstmals vergeben hat. „Jetzt haben wir es Schwarz auf Weiß, dass wir über einen überdurchschnittlich hohen Hygienestandard verfügen", sagt Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Schoppe, Ärztlicher Direktor und Hygieneexperte beider Sana Standorte in Düsseldorf.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sana Kliniken



Median-Kliniken und Sportmedizin

Reha und Prävention: MEDIAN Kliniken neuer Kooperationspartner des Deutschen Skiverbandes

MEDIAN Kliniken und der Deutsche Skiverband sind eine enge Partnerschaft eingegangen. Das haben heute in München Repräsentanten des Unternehmens und des Verbandesbekannt gegeben.   Ziel ist die nachhaltige Förderung des Spitzenskisports in Deutschland.
Nach dem jetzt geschlossenen Kooperationsvertrag wird MEDIAN Kliniken als "Medizinischer Kooperationspartner der Deutschen Skinationalmannschaften" die deutschen Ski-Nationalmannschaften mit allen Klinikleistungen und medizinisch-therapeutischen Leistungen unterstützen, sie medizinisch-therapeutisch betreuen und ihnen auch im Bereich von Prävention und Rehabilitation zur Seite stehen.  

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Median Kliniken



Schön Kliniken
"Schädel-Hirn-Trauma – Koma – Was dann?"

Aktionstag der Schön Klinik München Schwabing am 28. November 2014.

mehr lesen



MEDIAN Kinzigtal-Klinik

MEDIAN Kinzigtal-Klinik mit hochmodernem Therapiefahrzeug - VW hilft bei schnelleren Gesundwerden

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Median-Kliniken Kinzigtal



HELIOS Klinik Wesermarsch – Wechsel in der Klinikgeschäftsführung Nordenham/ Esenshamm,

Die derzeitige Klinikgeschäftsführerin der HELIOS Klinik Wesermarsch, Jana Uhlig, wird zum 17. November innerhalb des Unternehmens auf eigenen Wunsch an eine andere HELIOS Klinik wechseln.  

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Helios Kliniken



Eigentumsübergang ATOS Kliniken an MEDIAN KLINIKEN wurde jetzt vollzogen

Berlin/Heidelberg/München - Die ATOS Kliniken Heidelberg und München sind jetzt endgültig Bestandteil von MEDIAN Kliniken.
Die Eigentumsübertragung ist Ende Oktober rechtskräftig vollzogen worden.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformationen MEDIAN Kliniken, ATOS Kliniken



MEDIAN Klinik am Burggraben

Neue Abteilung sorgt für besseres Hören und mehr Lebensqualität

In der MEDIAN Klinik am Burggraben wird zum 1. August 2014 eine neue Abteilung ihre Arbeit aufnehmen, die sich speziell an Patienten mit Hörstörung, Tinnitus, Schwindel und an Cochlea-Implantat-Träger wendet.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation der Median Kliniken bei Gesundheit AdHoc



Ärzte und Krankenhäuser

Studien von OECD und  der Bertelsmann-Stiftung weisen darauf hin, dass in Deutschland  zu viel operiert wird

S T E L L U N G N A H M E (Presseinformation) der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.; Bonn   zur Vorab-Veröffentlichungen der Bertelsmann Stiftung zu Studien von OECD und Bertelsmann-Stiftung zum Thema regionaler Unterschiede in der Gesundheitsversorgung. 

mehr lesen
Quelle: Pressestelle der Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO KHC)



Deutsche Krankenhäuser

Mengenstudie bestätigt deutliche Unterschiede zwischen Universitätsklinika und anderen Krankenhäusern

Der heute veröffentlichte Forschungsauftrag von Deutscher Krankenhausgesellschaft und GKV-Spitzenverband zeigt: Uniklinika können sich nicht auf lukrative Fälle spezialisieren und behandeln überproportional viele Notfälle.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands



Sterbehilfe

Studie zu Sterbebedingungen in öffentlichen Einrichtungen.

mehr lesen
Quelle:TransMIT



Website www.qualitätskliniken.de erfüllt die Forderungen des Koalitionsvertrages zu Patientensicherheit und Qualitätstransparenz

Berlin – Qualitätskliniken.de begrüßt die Qualitätsvorhaben im Bereich der stationären Versorgung des Koalitionsvertrags von SPD und CDU/CSU und unterstützt die Forderung „Die teilweise in Krankenhäusern bereits genutzten OP-Sicherheits-Checklisten werden allgemeiner Standard der Qualitätssicherung.“ „Patientensicherheit als Qualitätsdimension wird schon heute durch vielfältige Maßnahmen des klinischen Risikomanagements in den Krankenhäusern gefördert.
Qualitätskliniken.de hat diese Dimension bereits seit vier Jahren für Mitglieder verpflichtend in die Bewertung aufgenommen.“, so der Experte für klinisches Risikomanagement und Patientensicherheit, Dr. Peter Gausmann.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung des Suchportals von www.qualitaetskliniken.de über Gesundheit AdHoc



Pflegereform und Krankenhausplanung

Die Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkrankenkassen Elsner fordert neue qualitäts- und versorgungsorientierte Krankenhausplanung

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung vdek zur geplanten Krankenhaus- und Pflegereform 2014




Bund muss Hochschulmedizin wieder mitfinanzieren

Die Deutsche Hochschulmedizin unterstützt die Forderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) nach einer Stärkung der finanziellen Grundausstattung von Universitäten. „Der Bund muss dringend wieder in die Finanzierung von Forschung und Lehre einsteigen.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation DEUTSCHE HOCHSCHULMEDIZIN



Schwachpunkte im Gesundheitssystem
UPD übergibt aktuellen Bericht an Patientenbeauftragten der Bundesregierung

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) hat erstmals ihren Jahresbericht "Monitor Patientenberatung" vorgelegt. Auf der Basis von 75.000 Beratungsgesprächen liefert er Hinweise auf mögliche Schwachpunkte im Gesundheitssystem. Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung wird die Ergebnisse für seine Arbeit und bei der zukünftigen Gesetzgebung nutzen.  

mehr lesen
Quelle: werbende Gemeinsame Pressemitteilung des Patientenbeauftragten der Bundesregierung und der UPD.



Ärztliche Kunstfehler
Beschwerde-Statistik: Ärzte begehen fast 4.000 Behandlungsfehler

Mehr als 12.000 Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern haben Experten 2012 erstellt - in knapp einem Drittel bestätigte sich der Verdacht. Das belegt eine aktuelle Bilanz des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Die meisten Fehler passieren bei Wurzelbehandlungen der Zähne.

mehr lesen
Quelle: Medizinischen Dienstes der Krankenkassen



Ärztemangel: eine Lösung des Problems ist möglich

Allgemeinärzte und speziell weitergebildete Krankenschwestern können unkomplizierte Alltagserkrankungen gleich gut diagnostizieren und behandeln.

mehr lesen
Quelle:J Adv Nurs. 2013 Mar 21. doi: 10.1111/jan.12120.



BSG-Urteil: Kassenpatienten dürfen
Reha-Klinik nicht frei wählen

Krankenkassen müssen die teurere Reha-Klinik auf Wunsch des Patienten nicht bezahlen. Das hat jetzt das Bundessozialgericht entschieden. Problematisch wird es demnach, wenn die Klinik der Wahl einen Versorgungsvertrag mit der Kasse hat.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online



Pflegeeinrichtungen:
Forschungsdatenbank schafft mehr Transparenz

Neuer Online-Dienst des ZQP bietet fundierten Überblick der Forschungslandschaft im Bereich Pflege.

mehr lesen
Quelle: Zentrum für Qualität in der Pflege



Ratgeber Privatkliniken

Vor der Behandlung in einer Privatklinik empfiehlt es sich, bei der Versicherung nachzufragen.

Anders als in der Gesetzlichen Krankenversicherung deckt der Private Krankenversicherungsschutz in der Regel neben der Behandlung in öffentlichen Krankenhäusern (sog. Plankrankenhäuser) auch die Behandlung in Privatkliniken ab. Doch Privatklinik ist nicht gleich Privatklinik.

mehr lesen
Quelle: Ratgeber vom Verband der Privaten Krankenversicherung



Ärzte: Lange Arbeitszeiten
Müde Klinikärzte werden zur Gefahr für Patienten

Arzt im Krankenhaus: Arbeiten bis zur völligen Erschöpfung Operieren bis zum Umfallen: Jeder zweite Arzt in deutschen Krankenhäusern arbeitet bis zu 60 Stunden pro Woche, jeder vierte sogar bis zu 80. Der Ärzteverband spricht von einem Risiko für die Patienten.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online



AOK: Ungebremster Mengendynamik anK rankenhäusern keinen Vorschub leisten

1.192,20 Euro hat jedes Mitglied der gesetzlichen Krankenkassen 2012 für die Krankenhäuser bereitgestellt, unabhängig davon, ob eine Krankenhausbehandlung in Anspruch genommen wurde oder nicht.

mehr lesen
Quelle: AOK



Deutsche Ärzte und Deutsche Fachärzte
Niedergelassene Ärzte verlangen feste Preise für gute Medizin

Bereits das Zwischenergebnis der KBV-Umfrage zur Sicherstellung ist nach Meinung der Freien Ärzteschaft (FÄ) ein eindeutiges Votum der Vertragsärzte, dass das bestehende Honorarsystem der GKV in keiner Weise mehr akzeptiert wird.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung Freie Ärzteschaft



Informationen über Klinische Studien werden transparent

Im Portal PharmNet. Bund (www.pharmnet-bund.de) finden Sie ab sofort Informationen über in Deutschland genehmigte klinische Arzneimittelprüfungen. "Jeder kann die Daten über klinische Studien kostenfrei einsehen", begrüßte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr die neue Datenbank Klinische Prüfungen. "Damit stellen wir Transparenz her für Ärzte, Patienten und andere interessierte Bürger."

mehr lesen
Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)



Individuelle Patienten-Sicherheit ist in Zukunft gefährdet

Stellungnahme des Arbeitskreises zum Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über klinische Prüfungen mit Humanarzneimitteln und zur Aufhebung der Richtlinie 2001/20/EG. Pressemitteilung des Arbeitskreises zum geplanten 2. Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften.

mehr lesen
Quelle: Arbeitskreis medizinischer Ethikkommissionen in der Bundesrepublik
Deutschland e.V.



Arzneimittelpreise

Das Nutzenbewertungsgesetz bremst pharmazeutische Innovationen offenbar nicht so, wie von der Industrie befürchtet Die Pharmaindustrie hat das neue Preisgesetz für Arzneimittel gefürchtet. Jetzt aber zeigt eine erste Bilanz: Zwei Drittel der eingeführten Medikamente bringen dem Patienten tatsächlich mehr Nutzen als bisherige Therapien. Die Bestnote ist allerdings noch nicht vergeben.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online



Krankenkassen: Diffamierende Angriffe gegen Ärzte sollen von eigenen Problemen ablenken

Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat in seinem Tätigkeitsbericht 2011 das Verhalten der gesetzlichen Krankenkassen im Umgang mit Beitragsgeldern, Versicherten und Leistungserbringern scharf kritisiert.

mehr  lesen
Quelle: Presseinformation BNC Berufsverband Niedergelassener Chirurgen



AIDS/HIV-Infektionen

Deutsche AIDS-Hilfe fordert:  HIV-Tests müssen freiwillig bleiben! 

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Deutsche AIDS-Hilfe



Vierteiliges Praktisches Jahr für Medizinstudierende gefährdet Qualität der ärztlichen Ausbildung.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung Bundesverband der Deutschen Pathologen (BDP)



Ehrliche Diskussion um besseren Patientenschutz nicht mit Rationierungsvorwürfen blockieren

Uwe Deh: Schutz vor überflüssigen Operationen muss besser werden Berlin  -  "Niemandem darf eine notwendige Operation vorenthalten werden. Aber genauso wenig darf unnötig operiert werden", dies erklärte Uwe Deh, Geschäftsführender Vorstand des AOK-Bundesverbandes, zu der aktuellen Diskussion um die Senkung zu hoher Operationszahlen in Deutschland.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation AOK-Bundesverband



Qualitätsfortschritte in der Pflege

Medizinischer Dienst veröffentlicht 3. Pflege-Qualitätsbericht

mehr lesen
GKV-SPITZENVERBANDS , Essen/Berlin





mehr Presseerklärungen  Kliniken und Reha sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen





Presseerklärungen und Newsmeldungen
Krankenkassen (GKV und PKV)






 
Presseerklärungen Krankenkassen, GKV und PKV
Aktualisiert am: 01.12.23, Uhrzeit: 02.10
WERBUNG



IGeL-Monitor: Behandlung von Long- und Post-COVID
Keine Hinweise auf Nutzen der Immun-Apherese („Blutwäsche“)

Das wissenschaftliche Team des IGeL-Monitors hat die „Immun-Apherese zur Behandlung von Long-/Post-COVID-Erkrankten“ mit „unklar“ bewertet. Bisher liegen keine Ergebnisse aus Studien vor, die dieses Apherese-Verfahren zur Behandlung von Long-/Post-COVID-Erkrankten untersucht haben.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Pressemitteilung MD Bund, 29.8.2023



LVM-Krankenversicherung zahlt Kunden fast 17,5 Millionen Euro aus
Rund 40 000 Privatversicherte erhalten eine Beitragsrückerstattung

Etwa die Hälfte der über 80 000 Kunden, die bei der LVM privat krankenversichert sind, bekommt in diesen Tagen einen Teil ihrer 2022 gezahlten Beiträge zurück. Auf diese Weise belohnt die LVM-Krankenversicherung ihre kostenbewussten Versicherten. Insgesamt schüttet das Unternehmen circa 17,5 Millionen Euro aus. Durchschnittlich beläuft sich die Beitragsrückerstattung auf fast 630 Euro pro Vertrag.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:LVM Krankenversicherung, 14.8.2023



Medizinischer Dienst der Krankenkassen (MD):
Behandlungsfehlerbegutachtung 2022 - Immer wieder werden die gleichen Fehler gemacht

13.059 fachärztliche Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern hat der Medizinische Dienst im Jahr 2022 erstellt. In jedem 4. Fall wurden ein Fehler und ein Schaden festgestellt; in jedem 5. Fall war der Fehler Ursache für den erlittenen Schaden.
Das geht aus der aktuellen Jahresstatistik zur Behandlungsfehlerbegutachtung hervor, die der Medizinische Dienst heute in Berlin vorgestellt hat.
Beispielsweise wurden in Niedersachsen in 2022 1.230 Fälle durch den Medizinischen Dienst Niedersachsen untersucht.
Experten gehen davon aus, dass etwa 1 Prozent der Krankenhausfälle von Behandlungsfehlern betroffen ist.
Nur etwa 3 Prozent aller unerwünschten Ereignisse werden nachverfolgt.
Der MD macht auf seiner Website darauf aufmerkam, dass die veröffentlichten Zahlen nichts über die Häufigkeit von Behandlungsfehlern aussagen - lediglich über die Reaktion von Patientinnen und Patienten auf Behandlungsergebnisse, die nicht ihren Erwartungen entsprechen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:MD Bund, 17.8.2023



Hanseatische Krankenkasse (HEK) hilft
Jugendliche bundesweit in Not: Digitale Beratung mit krisenchat

Herzschmerz? Du schläfst schlecht, es ist dir alles zu viel? Du machst dich selbst für dein Verhalten verantwortlich? Du hast Erlebnisse, über die du dich nicht traust mit anderen zu sprechen? Dann melde dich beim krisenchat! krisenchat ist ein digitales Beratungsangebot für junge Leute unter 25 Jahren. Professionelle Krisenberater und Krisenberaterinnen bieten rund um die Uhr (24/7) Hilfe für junge Leute in akuten Krisen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:HEK Hanseatische Krankenkasse, News,



Die Handelskrankenkasse (HKK) informiert ihre Versicherten und die Öffentlicheit: eAU / Abfrage Vorerkrankungen.
Die elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und Pflichten der Arbeitgeber

Wichtige Informationen zur eAU und zur Abfrage der Vorerkrankungen ab 2023
Was ist bezüglich der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für die Arbeitgeber zu beachten? Ab dem 1. Januar 2023 können diese die Arbeitsunfähigkeitszeiten elektronisch bei der jeweiligen Krankenkasse abfragen. Dies ist erforderlich, da die Mitarbeitenden keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung mehr als Nachweis für Ihren Arbeitgeber ausgehändigt bekommen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Handelskrankenkasse HKK, 2023



Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) informiert:
Die elektronische Patientenakte (ePA)

Die ePA gilt als Kernstück der Digitalisierung des Gesundheitswesens: Mit der elektronischen Patientenakte (ePA) verwalten Sie aktiv und selbstbestimmt Ihre Gesundheitsdaten – sicher und bequem per Smartphone.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: KKH Wissenswertes, 2023



Die DAK meint: Bundeskabinett beschließt Rekordeinsparung im Gesundheitsetat – Tiefstwert beim BMG-Anteil am Bundeshaushalt

An diesem Mittwoch beschließt das Bundeskabinett die Haushaltsaufstellung 2024 und den Finanzplan des Bundes bis 2027. Damit wird der Anteil des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) am Gesamtetat des Bundes im kommenden Jahr einen Tiefstwert erreichen und in den Folgejahren weiter absinken. DAK-Chef Storm: „Gesundheitsetat wird zum Steinbruch für die Haushaltssanierung“ • Aussetzung der Zahlung an Pflegevorsorgefonds: “So fährt die Politik die Pflegeversicherung gegen die Wand“

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:DAK,5.7.2023



Die DAK hat herausgefunden: 8,6 Millionen Erwerbstätige haben ein psychisches Risiko für einen Herzinfarkt

Der DAK-Gesundheitsreport 2022 hat gezeigt, wie stark Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen unter Erwerbstätigen verbreitet sind.

Fast ein Fünftel der Erwerbstätigen in Deutschland ist von einem psychischen Risikofaktor für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung betroffen. Das zeigte der DAK-Gesundheitsreport „Risiko Psyche: Wie Depressionen, Ängste und Stress das Herz belasten.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:DAK Gesundheitsreport, Bundesthemen, 26.4.2022



Die Barmer informiert: Neue Studie zu Schädelhirntraumata zeigt, wie häufig schwere Folgeerkrankungen auftreten

Eine aktuelle Studie der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung und des Barmer Instituts für Gesundheitssystemforschung (bifg) zeigt, wie häufig schwere Folgeerkrankungen im Zeitraum von zehn Jahren nach einem Schädel-Hirn-Trauma (SHT) vorkommen.
So haben die Betroffenen fast fünfmal häufiger Kopfschmerzen als Menschen, die diese Verletzung nicht erlitten haben, sie leiden zudem häufiger an Epilepsie, kognitiven Defiziten, endokrinen Störungen, Demenz, Immobilität, Depressionen und Sprach- und Sehbehinderungen.

In der Studie wurden Daten von 114.296 Patientinnen und Patienten ausgewertet, die im Zeitraum der Jahre 2006 bis 2009 ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hatten.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Barmer Pressemitteilungen 2023, 20.6.2023



Die BARMER macht UV-Schutz leichter – Gratis Sonnencreme für bessere Hautkrebsvorsorge

Die Barmer bietet in ihren Geschäftsstellen Besucherinnen und Besuchern ab sofort gratis Sonnencreme an. Die Kasse will damit stärker für das Thema „Sonnenschutz und Hautkrebsvorsorge“ sensibilisieren. „Zur Hautkrebsvorsorge gehört der Schutz vor UV-Strahlung. Wir ermöglichen den kostenfreien Zugang zur Sonnencreme und nutzen dafür die Desinfektionsmittelspender aus der Corona-Zeit. Unsere Kundinnen und Kunden können mit einer dermatologisch geprüften Sonnencreme mit dem Lichtschutzfaktor 30 ihren UV-Schutz auffrischen“, erklärt Dr. med. Utta Petzold, Dermatologin bei der Barmer. Interessierte fänden direkt bei der Spenderbox auch Informationen zu den Inhaltsstoffen und zur richtigen Anwendung der Creme. Angeboten werde die Möglichkeit zur kostenfreien Auffrischung des Sonnenschutzes derzeit in rund 170 Geschäftsstellen der Barmer bundesweit.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Barmer, Pressemitteilungen 5.7.2023



Barmer-Zahnreport – Bei vielen Versicherten sind zu viele Zahnbehandlungen nötig

Die Häufigkeit von Zahnbehandlungen ist bei Erwachsenen sehr ungleich verteilt. Das geht aus dem aktuellen Zahnreport der Barmer hervor, der heute in Berlin vorgestellt wurde. Demnach werden bei den oberen zehn Prozent der erwachsenen Versicherten zwischen 25 und 74 Jahren zum Teil sehr viele Füllungen gelegt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Barmer Ersatzkasse, 27.6.2023



Techniker Krankenkasse (TK): Thema Krankenhausreform

Die Koalition will Krankenhauslandschaft und -finanzierung reformieren. Aus TK-Sicht ist eine Reform „aus einem Guss“ wichtig, dafür sind klare und verbindlichen Kriterien und eine durchdachte Reihenfolge der Reformschritte notwendig.
Wichtige Reformziele sind mehr Qualität in der Versorgung und eine stärker am tatsächlichen Bedarf ausgerichtete Krankenhauslandschaft. Die TK steuert viele Anregungen für die öffentliche Diskussion bei.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Techniker Krankenkasse, Juli 2023



Techniker Krankenkasse (TK): Studierende in Rheinland-Pfalz unter psychischem Stress

Leistungsdruck, finanzielle Nöte und weniger soziale Kontakte durch Lockdown und Online-Studium haben bei den Studierenden in Rheinland-Pfalz offensichtlich deutliche Auswirkungen auf die seelische Gesundheit gezeigt.

Wie die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz heute berichtet, zeigen Auswertungen des aktuellen TK-Gesundheitsreports, dass 4,7 Prozent der bei der TK selbst versicherten Studierenden im Land im vergangenen Jahr Antidepressiva verordnet bekamen. Im Jahr 2019 lag der Anteil noch bei 4,1 Prozent.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Techniker Krankenkasse TK, 3.7.2023



Dem Kinderwunsch auf die Sprünge helfen
BKK Pfalz unterstützt Paare bei der Familienplanung

Mit dem neuen Angebot "BKK Kinderwunsch" möchte die BKK Pfalz Paare auf ihrem Weg zur Erfüllung ihres Kinderwunsches unterstützen und entlasten. Immer mehr Paare in Deutschland nehmen eine künstliche Befruchtung in Anspruch. Die Behandlung ist für viele Paare nicht nur emotional und körperlich, sondern auch finanziell belastend. 
Die BKK Pfalz ist eine bundesweit geöffnete gesetzliche Krankenkasse mit Sitz in Ludwigshafen und besteht seit 1923. Rund 400 Mitarbeiter betreuen rund 175.000 Versicherte.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: BKK Pfalz, Pressesprecherin




VIACTIV steigert Vertriebserfolg

Innerhalb von zwei Jahren hat die VIACTIV Krankenkasse ihre Vertriebszahlen vervierfacht. Als erstes Unternehmen überhaupt, und als bisher einzige Krankenkasse in Deutschland,  erhält die VIACTIV das Qualitätssiegel für ausgezeichneten Vertrieb. Ein hohes Maß an Kundenorientierung und die Sensibilität für deren Bedarfe gelingt nur mit hochmotivierten und professionellen Mitarbeitenden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseerklärung VIACTIV vom 2.12.2019




AOK Hessen: Volkskrankheit Arthrose: Kann die richtige Ernährung die Schmerzen lindern?

Bis heute ist Arthrose nicht heilbar. Doch moderne Therapieansätze können helfen, das Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten und Beschwerden zu lindern. Medikamente und eine Bewegungstherapie, aber auch Ernährungsweisen können den Verlauf von Arthrose beeinflussen. Die AOK Hessen informiert über die Erkrankung und Lebensmittel, die entzündungshemmend wirken sowie dem Knorpelabbau entgegenwirken können.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbender Pressetext AOK Hessen7.10.2019




Nur aktuelle Gesundheitskarten sind gültig

Der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-SV) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) weisen gemeinsam darauf hin, dass ab 1. Januar 2019 nur noch elektronische Gesundheitskarten der zweiten Generation gültig sind. 

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbender  Pressetext, Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-SV) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)




Der Bundesverband der AOK meint:
Effizientes Versorgungsmanagement zahlt sich aus"

Neue AOK-Rabattverträge ab Oktober (01.10.18) "Die Ausgaben für Arzneimittel steigen immer weiter an. Nach wie vor können die Hersteller patentgeschützter Arzneimittel im ersten Jahr astronomische Mondpreise verlangen", sagt
Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Bundesverband-AOK,Oktober 2018




IGeL-Report 2018: Häufig angebotene IGeL widersprechen medizinischen Empfehlungen und sogar können schaden

Jeder Zweite bekommt beim Arztbesuch Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) angeboten, die privat zu bezahlen sind. Der IGeL-Monitor hat in einer repräsentativen Umfrage erstmals die Top 10 der meistverkauften IGeL ermittelt.
Fazit: In den Praxen werden häufig Früherkennungsuntersuchungen wie Ultraschall, Augeninnendruckmessung und Ähnliches verkauft.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen, Mai 2018



AOK Baden-Württemberg: Vor der Technologie kommt das Denken“
AOK Baden-Württemberg will Privatwirtschaft in der Telemedizin überholen

Stuttgart - „Unser Gesundheitssystem ist nicht krank, es ist müde“, sagt Dr. Christopher Hermann, „es benötigt dringend eine Therapie.“ Der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg macht im aktuellen Unternehmensbericht der mit fast 4,3 Millionen Versicherten größten Krankenkasse im Südwesten gleich mehrere Bereiche aus, in denen er dem deutschen Gesundheitswesen gerne eine „Hallo-Wach-Spritze“ geben möchte.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseerklärung AOK Baden-Württemberg




ARAG Trend 2017: Die Deutschen beweisen Durchhaltevermögen

Gute Vorsätze zum neuen Jahr: Gesundheit steht an erster Stelle

Fast zwei Drittel der Deutschens tartet mit guten Vorsätzen ins neue Jahr 37,4 Prozent von ihnen halten durch 34,6 Prozent fassten keinerlei gute Vorsätze.  Nur 3,9 Prozent haben ihre Vorsätze bereits wieder über Bord geworfen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Pressemitteilung ARAG SE




An Lohnnachweis in Papierform denken

Der Lohnnachweis ist eine der Grundlagen für die Berechnung des Beitrages, den die Unternehmen für den Unfallversicherungsschutz ihrer Beschäftigten jährlich zahlen. Seit diesem Jahr gibt es zwar den digitalen Lohnnachweis, er dient aber nur zum Abgleich der Unternehmensdaten und noch nicht dazu, die Beiträge zu berechnen. Die Meldepflicht ist erst erfüllt, wenn die Unternehmen Lohnnachweise als Papierausdruck oder über das Extranet abgeben. Darauf hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 17. Februar 2017 in Berlin hingewiesen, um Missverständnisse zu vermeiden.

mehr lesen
Quelle: werbende Pressemitteilung  BG Bau Februar 2017




Darmspiegelung schon ab 50 - vor allem für Männer

Stuttgart – Ab dem Alter von 55 Jahren haben gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf eine Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmkrebs. Eine gemeinsame Studie vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), der AOK Baden-Württemberg, der Bosch BKK und MEDI Baden-Württemberg legt nun nahe, diese Altersgrenze zu senken: Die Untersuchung ist routinemäßig schon ab dem Alter von 50 sinnvoll - insbesondere für Männer.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation AOK Baden-Würtemberg Februar 2017




Unfall mit Arbeitskollegen – Wie steht´s mit dem Regress?

Stellen Sie Ihren Mitarbeitern Firmenfahrzeuge für Fahrten zu auswärtigen Arbeitsstellen zur Verfügung? Ein striktes Alkoholverbot für alle Fahrer und die Überprüfung ihrer Fahrerlaubnis sind selbstverständlich. Wer betrunken ohne Führerschein Kollegen befördert, haftet – wenn auch nicht immer voll.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Daimler BKK




Kritische Stellungnahme zum 4. Pflege-Qualitätsbericht des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS)
Pflegemängel quälen weiterhin zehntausende von hilflosen Patienten: morgen kann es Sie betreffen!

Während die Interessenvertretungen der Krankenkassen in der Öffentlichkeit die kühne Behauptung aufstellen, dass die schlimmsten Pflegemängel mittlerweile beseitigt wurden, sind die Vertreter der zu pflegenden Patienten ganz anderer Meinung und klagen die Pflegenden an.  Zehntausende Bewohner von Pflegeeinrichtungen leiden weiterhin unter schweren Pflegemängeln. Es zeigt sich , dass nach wie vor tausende Menschen unter schlechter Pflegequalität leiden müssen. Es gibt keinen Grund zur Entwarnung“, sagt Dr. Manfred Stegger, Vorsitzender der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung e.V. (BIVA).

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle : BIVA



AOK-Arzneimittelrabattverträge
14. Ausschreibung beinhaltet 116 Wirkstoffe/ Wirkstoffkombinationen

Stuttgart/Berlin – Kurz nach dem Start der 13. Vertragstranche am 1. Oktober hat das AOK-System bereits die nächste Ausschreibung auf den Weg gebracht (Veröffentlichung im Europäischen Amtsblatt am 2. Oktober 2014). Diese umfasst diesmal 116 Wirkstoffe/Wirkstoffkombinationen, die als insgesamt 117 Fachlose ausgeschrieben werden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: AOK-Bundesverband




GWQ informiert:Lotsen sorgen für schnelle und individuelle Hilfen

GWQ präsentiert Programme zum „Welttag für Seelische Gesundheit“ Düsseldorf Angesichts der Zunahme psychischer Erkrankungen gewinnt die seelische Gesundheit immer mehr an Bedeutung. Darauf verweist die GWQ ServicePlus AG anlässlich des „Welttags für Seelische Gesundheit“. Das Unternehmen entwickelt im Auftrag innovativer Krankenkassen entsprechende Versorgungskonzepte und kann bereits auf Erfolge in der Praxis verweisen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation GWQ




Pflegequalität in Heimen und durch Pflegedienste hat sich verbessert

Die Versorgungsqualität in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten ist besser geworden. Das zeigt der vierte MDS-Pflege-Qualitätsbericht, der vom GKV-Spitzenverband und vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) in Berlin vorgestellt wurde.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG MDS UND GKV-SPITZENVERBAND




Generika helfen Kosten sparen
Der Durchschnittspreis eines patentfreien Erstanbieterpräparates betrug im letzten Jahr 1,31 Euro

Durchschnittspreis für einen Behandlungstag mit einem Generikum lag im Jahr 2013 auf der Ebene der Werkspreise bei gerade einmal 0,15 Euro wobei Rabatte aus Rabattverträgen noch nicht einmal berücksichtigt sind. Der vergleichbare Durchschnittspreis eines patentfreien Erstanbieterpräparates, das nicht im Wettbewerb mit Generika stand, betrug mit 1,31 Euro nahezu das 9fache.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Pro Generika e.V.,Marktdatenbroschüre 2013 "Generika und Biosimilars in Deutschland




Die Arzneimittelversorgung Privatversicherter

In der Arzneimittelversorgung lassen sich deutliche Unterschiede zwischen Privater und Gesetzlicher Krankenversicherung feststellen. Neueste Zahlen liefert hierzu die aktuelle Studie des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP) zur „Arzneimittelversorgung der Privatversicherten 2012“.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle : werbende Presseinformation des Wissenschaftlichen Instituts der PKV




Private Krankenversicherung map-report: Barmenia schafft den Sprung in die Spitzengruppe

Die Krankenversicherung Barmenia gehört nach Ansicht des Analysehauses map-report zu den besten privaten Krankenversicherern Deutschlands und „verdankt den Aufstieg in die Spitzengruppe (mmm) vor allem den stabilen Beiträgen“. „Überzeugend“, so der map-report, „seien jedoch auch die Leistungen im Service, hier vor allem mit einem umfangreichen Gesundheitsmanagement.“

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: werbende Presseinformation Barmenia Versicherungen




Mammographie Screening wieder abschaffen?

In der Schweiz wird derzeit diskutiert, ob man das Mammographie Screening zur Früherkennung vonBrustkrebs wieder abschaffen soll. Eine Studie hat nämlich gezeigt, dass durch dieses Programm zwar das Leben von 1 bis 2  von 1000 Frauen gerettet werden kann, die an dem Screening Programm teilnahmen. Doch gleichzeitig werden durch das Screening bei 100 von 1000 teilnehmenden Frauen unnötige weitere diagnostische Eingriffe und Therapien durchgeführt. Der erwünschte Effekt des Mammographie Screening wird durch die unerwünschten Effekte kompensiert", folgerten die Forscher.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal




BSG-Urteil: Kassenpatienten dürfen
Reha-Klinik nicht frei wählen

Krankenkassen müssen die teurere Reha-Klinik auf Wunsch des Patienten nicht bezahlen. Das hat jetzt das Bundessozialgericht entschieden. roblematisch wird es demnach, wenn die Klinik der Wahl einen Versorgungsvertrag mit der Kasse hat.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online




Pflegetagegeldversicherung
Einwände von "Finanztest" laufen ins Leere - Kritische Fragen nach der Testmethodik

Berlin - Zum heutigen Bericht der Zeitschrift "Finanztest" über Pflegetagegeldversicherungen erklärt der Vorsitzende des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV), Reinhold Schulte: "Die Einwände der Zeitschrift 'Finanztest‘ gegen die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung laufen ins Leere. Die Förderbedingungen definieren lediglich Mindestleistungen. Jedem Kunden steht es frei, nach seinen persönlichen Prioritäten und Möglichkeiten die Pflegezusatzversicherung bis zur 100-prozentigen Absicherung aufzustocken.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.




Transparenz schaffen: Ärzte bewerten Krankenkassen im Internet

Transparenz – Das erste Internetportal zur Bewertung von gesetzlichen Krankenkassen durch Ärzte und Psychotherapeuten ist online gegangen. KBV-Chef Dr. Andreas Köhler schaltete den Krankenkassen-Navigator heute im Rahmen der Vertreterversammlung in Berlin frei.
mehr lesen

Quelle: KBV




Arzneimittelpreise

Das Nutzenbewertungsgesetz bremst pharmazeutische Innovationen offenbar nicht so, wie von der Industrie befürchtet Die Pharmaindustrie hat das neue Preisgesetz für Arzneimittel gefürchtet. Jetzt aber zeigt eine erste Bilanz: Zwei Drittel der eingeführten Medikamente bringen dem Patienten tatsächlich mehr Nutzen als bisherige Therapien. Die Bestnote ist allerdings noch nicht vergeben.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online




Tätigkeitsbericht des Bundesversicherungsamtes  Krankenkassen
Diffamierende Angriffe gegen Ärzte sollen von eigenen Problemen ablenken

Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat in seinem Tätigkeitsbericht 2011 das Verhalten der gesetzlichen Krankenkassen im Umgang mit Beitragsgeldern, Versicherten und Leistungserbringern scharf kritisiert.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation BNC Berufsverband Niedergelassener Chirurgen




Wirtschaften mit dem Tod ist tabu!

Die BKKMittelstandsoffensive (BMO) warnt vor einseitiger "Mathematisierung" bestimmter Krankheiten mit Todesfolgen. Die Organisation kritisiert vom Bundesversicherungsamt (BVA) vorgeschlagene Änderungen am Morbi-RSA.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation BKK Mittelstandsoffensive (BMO)




Generika sind unverzichtbar für die Gesundheit

Die Generikaunternehmen in Deutschland decken 70 Prozent des gesamten Arzneimittelbedarfs der Gesetzlichen Krankenversicherung. Dabei kosten viele Generika in Deutschland ab Werk weniger als eine handelsübliche Tüte Gummibärchen.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation progenerika




Ersatzkassen fordern bundesweit vergleichbare Strukturen bei klinischen Krebsregistern

Anlässlich der heutigen Fachanhörung des Bundesgesundheitsministeriums zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung von Empfehlungen des Nationalen Krebsplans (Krebsplan-Umsetzungsgesetz) schlägt der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) eine bundesweit identische Erhebung von Behandlungsdaten mit einem klinischen Krebsregister pro Bundesland vor.

mehr lesen
Quelle: Presseerklärung Verband der Ersatzkassen e.V.




Erwiderung der Hautärzte

Unkenntnis oder Desinformation beim MDK?
Hautärzte stellen klar: Dermatoskopie ist eine wertvolle Zusatzuntersuchung Berlin – „Die Dermatoskopie ist bis heute nicht als Regelleistung in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt worden, das Dermatoskop/Auflichtmikroskop mithin auch kein‚ "Handwerkszeug", das jeder Dermatologe zwingend vorhalten muss.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) e.V.




Die AOK zur Gesundheitspolitik

Graalmann: Fortschritte in der Versorgung müssen Ansporn sein Über-, Unter und Fehlversorgung bleiben auch zehn Jahre nach dem ersten SVR-Gutachten die größte Baustelle . Der AOK-Bundesverband hat mehr Anstrengungen um eine höhere Qualität und mehr Transparenz im Gesundheitswesen angemahnt.

mehr lesen
Quelle: AOK Bundesverband




Pflegeversicherung

Gemeinsame Stellungnahme von Kassenärztlicher Bundesvereinigung und Bundesärztekammer zum Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung (Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz – PNG) in der Fassung vom 23.04.2012.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation KBV




Ehrliche Diskussion um besseren Patientenschutz nicht mit Rationierungsvorwürfen blockieren

Uwe Deh: Schutz vor überflüssigen Operationen muss besser werden Berlin  - "Niemandem darf eine notwendige Operation vorenthalten werden. Aber genauso wenig darf unnötig operiert werden", dies erklärte Uwe Deh, Geschäftsführender Vorstand des AOK-Bundesverbandes, zu der aktuellen Diskussion um die Senkung zu hoher Operationszahlen in Deutschland.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation AOK-Bundesverband




Studie private Krankenversicherer

Verbesserter Service, aber weiterhin nur befriedigend - Testsieger ist AXA vor Münchener Verein und Hallesche.

mehr lesen
Quelle: PRESSEMITTEILUNG Deutsches Institut für Service-Qualität,
im Auftrag von n-tv.






mehr Presseerklärungen  Krankenkassen sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen





Presseerklärungen und Newsmeldungen
Medizin-Kongresse und Seminare






Aktualisiert am: 01.12.23, Uhrzeit: 02.10
WERBUNG

Die Textbeiträge werden  aktualisiert sobald sich zum Thema neue Erkenntnisse ergeben



Die Gastro-Liga lädt zu einer Medien-Preisverleihung und einem Fach-Symposium nach Berlin ein.

Am 10.3.2023 ist es so weit. Die Gastro Liga lädt anläßlich der Verleihung des Ludwig-Demel-Medienpreises 2023 nach Berlin ins Kaiserin-Friedrich-Haus ein. Das geplante Symposium wird sich dem hochaktuellen Thema "Funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen im Wandel der Zeit" widmen. Mehrere renommierte Experten werden unter anderem über die derzeit vielbeachteten Themen Mikrobiom und Reizdarm referieren.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Gastro Liga, Februar 2023



Virtual Masters Conference

MasterControl’s Annual European Customer Event Begins Today with an Array of Speakers, Workshops and New Product Innovations The 12th Annual Event Will Be Held Virtually for the 2nd Year

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Master Control




The Immuno-Oncology 2020 World Congress Copenhagen, Denmark 21-22 May 2020

It is our pleasure to invite you to participate in the Immuno-Oncology 2020 World Congress (Immuno-Oncology2020) which will take place 21-22 May 2020 in Copenhagen, Denmark.

mehr lesen
Quelle:Immuno Oncology




Pressemitteilung Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V.

Erste BAH-Antibiotikakonferenz: Gemeinsam gegen die Ausbreitung von Resistenzen

Berlin – Um der Ausbreitung von Resistenzen entgegenzusteuern, müssen neue Antibiotika erforscht und gleichzeitig die bereits zugelassenen Antibiotika weiter verfügbar gehalten werden.

mehr lesen
Quelle: Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. ,18.11.2019




INTERDISZIPLINÄRES SPORT-SYMPOSIUM IN LEIPZIG am 1./2.11.2019
SPORT-MEDIZIN SPORT-ZAHNMEDIZIN Leipzig -

Am 01./02.11.2019 findet das jährliche „Bundesweite interdisziplinäre Sport-Symposium“ für Ärzte aller Fachrichtungen, Zahnärzte, Zahntechniker, Physiotherapeuten, Sport-Therapeuten, Sport-Wissenschaftler, Sportler und Trainer in Leipzig statt – in Kooperation mit der DGZMS – Deutsche Gesellschaft Zahnmedizin und Medizin für Sportler und der DTMD – University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry, Luxembourg.

mehr lesen
Quelle: werbende Veranstaltungsankündigung, Deutsche Gesellschaft Zahnmedizin und Medizin für Sportler




DIE NATURHEILKUNDETAGE NEHMEN FASTEN IN DEN FOKUS

Innovative Naturheilkundemesse mit renommierten Fastenexperten informiert das Publikum kostenfrei im Internet.

Im November startet die Online-Eventreihe der Naturheilkundetage zu aktuellen Fastenthemen mit Prof. Dr. med. Andreas Michalsen – kostenfreier Zugang für Messepublikum. Alternative Heilmethoden und die sogenannte „Erfahrungsmedizin“ erfreuen sich in den letzten Jahren wieder einer ansteigenden Beliebtheit in der allgemeinen Öffentlichkeit neben den Methoden der klassischen Schulmedizin. So können gerade naturheilkundliche Verfahren eine sinnvolle Ergänzung oder im Einzelfall auch eine wirksame Alternative darstellen.

mehr lesen
Quelle: Naturheilkundetage 1.10.2019




GWK news: „Geben wir den Menschen die Chance, zu den Gewinnern des Wandels zu gehören!“

15. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS in Hamburg eröffnet

mehr lesen
Quelle: Gesundheitswirtschaftskongress 2019




Pflege
Internationale Reha-, Pflege- und Moblitätsmesse

Reha-Messe IRMA in Hamburg vom 22. bis 24. Juni 2018 Sasbachwalden/HamburgMesse IRMA präsentiert neueste Hilfsmittel für Menschen mit Handicap.

Quelle: Escales-Verlag, Mai 2018




Neue Analysen auf dem ersten Deutschen Olympischen Sportärztekongress in Hamburg

Rund jeder 5. Läufer konsumiert Schmerzmittel / 12 wichtige Risikofaktoren von Freizeitsportlern – Extra Vitamine, Zink, Magnesium und zum Training eine Schmerztablette – viele Sportler konsumieren Nahrungsergänzungs- und Schmerzmittel. Je nach Substanz und Anwendungsform wird das von Sportmedizinern als problematisch bewertet.

mehr lesen
Quelle: Pressemitteilung 27.03.2018 , Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin




Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2018

Mein.Dein.Unser Innovationserfolg am 19. März 2018, 09:30-18:00 Uhr, im Haus der Wirtschaft, Stuttgart  

Unter dem Motto „Mein.Dein.Unser Innovationserfolg“ treffen am 19. März 2018 Experten aus dem Bereich Open Innovation zusammen und diskutieren über aktuelle Trends und Herausforderungen. Freuen Sie sich u.a. auf das Panel I: Blockchain, Deep Learning, Big Data und mehr - neuer Schub für Open Innovation? und auf das Panel II zum Thema: Wem gehört was in Open Innovation – allen Alles? 
29. Deutscher Schmerz- und Palliativtag

mehr lesen
Quelle:Steinbeis-Europa-Zentrum/Steinbeis 2i GmbH




Schmerzmedizin 4.0 – Digitalisierung / Vernetzung / Kommunikation 08. bis 10. März 2018, Congress Center Messe Frankfurt Berlin/Frankfurt –

Die Digitalisierung sowie das Auswerten persönlicher Daten sind heute in allen Lebensbereichen angekommen. Als bisher einzige Fachgesellschaft setzt die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) seit längerem mit dem „DGS-PraxisRegister Schmerz“ (iDocLive®) und dem gemeinsam mit der Deutschen Schmerzliga e.V. (DSL) entwickelten Online-Portals „mein-Schmerz.de“ auf moderne Dokumentations-Plattformen.

mehr lesen
Quelle: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.




Klinik ManagementPersonal - Der Kongress für Personalgestalter am 3./4. Mai 2018 in Hannover
Save the Date und Ausschreibung Themeninseln

Drei Dinge zeichnen den jährlichen Kongress KlinikManagementPersonal in Hannover aus: Erstens ist er sehr praxisorientiert, zweitens hat er sich zur wichtigsten Veranstaltung für das Personalmanagement entwickelt und dies vermutlich auch, weil er drittens gerade vor provokanten Fragestellungen nicht zurückschreckt.

mehr lesen
Quelle:Agentur WOK, Januar 2018




Themenspezial: Bewegungsapparat
Medizin 4.0 – wie sieht die Gesundheit der Zukunft aus?

 Spannende Themen aus Medizin und Gesundheitspolitik beim großen BVASK-Kongress Berlin – Stichwort Medizin 4.0: Die Digitalisierung wird in den nächsten Jahren unser Gesundheitssystem umkrempeln. Deshalb treffen sich am 2.und 3. Februar zum 28. Kongress des Berufsverbandes für Arthroskopie in Düsseldorf nicht nur Orthopäden, Chirurgen und Sportmediziner, sondern auch Wissenschaftler aus der Netzwelt. Dominik Bertram, Leiter des SAP Health Innovation Hub gibt einen kleinen Vorgeschmack, auf das, was Patienten und Ärzte erwartet.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung des Berufsverbandes für Arthroskopie




Kongress für Gesundheitsnetzwerker
Netzwerke mit Zukunft: digital – analog – hybrid!
am 24. und 25. April 2018

Fristende für Bewerbung für den Preis für Gesundheitsnetzwerker und den Frühbuchertarif!
13. Kongress für Gesundheitsnetzwerker Berlin - Nutzen Sie die Zeit: Noch gilt der Frühbucherrabatt für den Kongress, und auch die Bewerbung für den Preis für Gesundheitsnetzwerker ist noch möglich.

mehr lesen
Quelle:www.gesundheitsnetzwerker.de




PARACELSUS MESSE RHEIN-MAIN 2018 Meerbusch -
Am Freitag, den 02. März 2018 öffnet das Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau wieder für drei Tage die Pforten zur Welt der Gesundheit, der 26. PARACELSUS MESSE, Deutschlands ältester Gesundheitsmesse.

Rund 150 Unternehmen und Verbände stellen ihre Produkte und Dienstleistungen rund um eine gesunde Lebensführung vor und informieren die über 20.000 Besucher. Gesund werden und vor allem gesund bleiben sind die zwei Schwerpunkte der PARACELSUS MESSE, die den Besuchern ein breites Spektrum von alternativen Heilmethoden, über Ayurveda und Feng Shui, medizinische Geräte, Naturheilkunde, Naturheilmitteln, Prävention, bis hin zu Naturkosmetik und Zahnmedizin bietet.  Jeweils aktuelle Informationen finden Interessierte unter www.paracelsus-messe.de.
Zeitgleich findet auch in 2018 wieder die VeggieWorld Rhein-Main statt – www.veggieworld.de – eine Eintrittskarte gilt für beide Veranstaltungen.

mehr lesen
Quelle:Wellfairs GmbH 150 Aussteller & 40 informative Vorträge





mehr Presseerklärungen  Kongresse und Seminare sehen Sie, wenn Sie nach unten scrollen







Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000

Informieren und werben auf den themenfokussierten Medizin-Mikro-Websites des 
Info-Netzwerk Medizin 2000:

Auf diesen Websites mit optimalem Ranking in zahlreichen Suchmaschinen -  und täglich bis zu 60.000 Seitenaufrufen, können an einer besseren Sichtbarkeit ihrer Informationen interessierte Kooperationspartner werbeen bzw. über ihre besonderen Kompetenzgebiete  informieren.

25.10.2023  11:30





ACHTUNG!
Wenn Schwangere zu wenig Vitamin Folsäure in ihrem Körper haben, können ihre Kinder mit lebensbedrohlichen  Missbildungen zur Welt kommen

Ein Mangel an dem Vitamin Folsäure sollte schon bei der Planung einer  Schwangerschaft durch die Einnahme von rezeptfrei in jeder Apotheke zu beziehenden Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden.  Wird dies versäumt, so drohen dem ungeborenen Kind lebensbedrohliche Missbildungen.

mehr Informationen (in deutscher   Sprache)





Atemgas-Analysen helfen bei der Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Gesundheitsstörungen der Atemwegen.
 

Das spezialisierte Medizintechnik-Unternehmen Specialmed hat sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet einer ganze Reihe von  Atemgas-Analyse-Geräten der englischen Firma Bedfont Scientific Ltd an.
Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums der Geräte sind der FeNO-Atemtest zum Therapie-Management.
Der H2 Atemtest, dient u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der ToxCO-II  Atemtest dient der  Erkennung von Kohlenmonoxid-Vergiftungen,  bzw. als unterstützendes Hilfsmttel zur  Rauchenentwöhnung.

Website Specialmed in deutscher Sprache)
Website Bedfont Ltd. (in englischer   Sprache)
Atemgas Analysen (in deutscher   Sprache)
Atemgas Analyse Geräte (in deutscher   Sprache)
Nobreath für FeNo-Atemtest (in deutscher   Sprache)
Specialmed Gastrolyzer H2 Atemtest   (in deutscher   Sprache)
Rauchentwöhnung mit Smokerlyser (in deutscher   Sprache)








Weltweit helfen viele ehrenamtlich tätige Menschen mit Hilfe der kostenlosen Smartphone-App Be My Eyes sehbehinderten bzw. blinden Menschen - innerhalb weniger Sekunden und in über hundert Sprachen - viele Tücken des Alltags besser zu meistern.

mehr lesen (WIKIPEDIA in deutscher  Sprache)
zum Download und zur Anmeldung (App-Website in englischer  Sprache)





Viele Unternehmen haben die Marktlücke "Kater nach Alkoholexzess" entdeckt und bieten zum Teil dubiose, teure Gegenmittel an. Der Erfolg ist unklar.

Am bekanntesten ist Myrkl  - ein Produkt des schwedischen Probiotika-Herstellers
De Faire Medical
  
Myrkl ist ein frei verkäufliches Nahrungsergänzungsmittel,
das den Wirkstoff AB001 enthält der nach Angabe des Herstellers  dafür sorgt, dass Alkohol bereits im Darm aufgespalten und so "entgiftet" wird  und am nächsten Morgen keinen "Kater" verursachen kann. 

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Wired,31.12.2022
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:De Faire Medical, Produkt Myrkl 2023



Alternativmedizin: eine Immuntherapie mit vom Therapeuten selbst hergestellten Thymus-Peptiden ist unter bestimmten, sehr  strengen Voraussetzungen weiter legal möglich.

Eine Therapie mit Thymus-Medikamenten  ist bei Abwehrschwäche, Infektionsneigung und als unterstützende   Krebs-Begleittherapie bei Patienten und Alternativ-Medizinern beliebt. Die Behandlung  ist aufgrund von Urteilen deutscher Verwaltungsgerichte weiterhin legal möglich- solange die Medikamente nicht gespritzt (also parenteral verabreicht) werden.

Im Gegensatz zu dieser strengen gesetzlichen Vorgabe dürfen aber in der Apotheke frei verkäufliche Thymus-Homöopathika  in Form von Spritzen angewandt  werden.
Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bekannt, dass in jeder Jahreszeit durch Viren ausgelöste Atemwegserkrankungen auftreten können. Zur Vorbeugung gefährlicher Komplikationen verordnen Alternativmediziner gerne homöopathische Thymus-Medikamente.

Anhänger der Integrativen Medizin raten auch dazu, das körpereigene Immunsystem vor der für den Herbst geplanten Grippe-Schutzimpfung  mit homöopathischen Thymus-Medikamenten zu unterstützen.
Thymus-Homöopathika können als Globuli eingenommen oder subkutan gespritzt werden.






Lästiges Übergewicht kann nun ohne Mühe reduziert werden - mit der Hilfe von seit Jahren in der Schulmedizin  bewährten  Arzneimitteln  aus der Gruppe der Glukagon-Like-Peptide-1-(GLP-1-) Agonisten. 


GLP-1-Agonisten werden bei der nicht-operativen Therapie von  starkem Übergewicht als sog. „Game Changer“ beworben.  Die schon lange erfolgreich in der Schulmedizin eingesetzten Medikamente  verlangsamen die  Magenentleerung und erzeugen so schnell ein Sättigungsgefühl. 
Bei Typ-II-Diabetikern (sog. Alterszucker), bewirken diese Medikamente innerhalb kurzer Zeit eine erwünschte Reduktion des erhöhten  Körpergewichts.  
Prominente wie Elon Musk oder Kim Kardeschian sollen diese Medikamente bereits als Ersatz für lästige Diäten und/oder schweißtreibende Trainingsprogramme injiziert haben.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Deutsche Ärzteblatt, Info-Netzwerk Medizin-2000





H.E.L.P.-Apherese: die experimentelle, an eine Dialyse erinnernde Therapie wirkt bei einigen verzweifelten Long-Covid-Patienten sehr gut

Ärzte, die auf die Therapie von Long-Covid spezialisiert sind vermuten, dass viele der Long-Covid Beschwerden auf Mikro Thrombosen zurückzuführen sind, die im Gehirn und anderen Organen die Stoffwechsel-Funktionen blockieren. Die Anwender entfernen daher die eine Mikro-Thrombose wahrscheinlich fördernden Stoffwechselprodukte aus dem Körper - durch eine Art "Blutwäsche" (H.E.L.P.-Apherese.)
Bisher weigern sich die meisten Krankenkassen die hohen Kosten der nicht durch zuverlässige wissenschaftliche  Studien abgesicherte experimentellen Behandlung zu übernehmen.  Und die therapierenden Ärzte haben weder Zeit noch Geld, um überzeugende wissenschaftliche Studien durchführen zu können.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Medizin 2000, Dezember 2023

















 


Ein einfacher Mausklick ruft die gewünschte
Website auf.


WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000




Hier können die Kooperationspartner des Info-Netzwerk Medizin 2000 die Mitglieder ihrer Zielgruppen über ihr Unternehmen, ihre Website,  ihre besonderen Kompetenzgebiete sowie  ihre Produkte und  Dienstleistungen werbend informieren und gegebenenfalls auf ihren online Shop aufmerksam machen.
19.9..2023




Atemgas-Analysen helfen bei der Diagnostik und dem Therapie-Management von Asthma, COPD und anderen Erkrankungen der Atemwege.

Das Medizintechnik-Unternehmen Specialmed hat sich seit Jahren auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet Ärzten und Patienten  kleine und leicht zu bedienende Atemgas-Analyse-Geräte an.

Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums dieser  Geräte sind der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem selbst für Fachärzte schwierigen  Management Asthma-Therapie.

Der H2 Atemtest, u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der ToxCO-II Atemtest zur Erkennung von Kohlenmonoxid- Vergiftungen und zur  Raucherentwöhnung.

> Website Specialmed
> Atemgas Analysen
> Nobreath für FeNo-Atemtest
> Gastrolyzer zum H2 Atemtest  
> Rauchentwöhnung mit Smokerlyser








Wenn das essentielle Vitamin Folsäure fehlt, können Kinder lebensgefährlich krank zur Welt kommen.


Ein Mangel an dem Vitamin Folsäure sollte daher schon vor Beginn einer Schwangerschaft durch die Einnahme von in Apotheken rezeptfrei als Nahrungsergänzungsmittel zu beziehenden Folsäure-Tabletten ausgeglichen werden.
mehr Informationen hier (in deutscher   Sprache)






Immer mehr Unternehmen haben mit dem Thema "Kater nach Alkoholexzess" eine profitable Marktlücke entdeckt .

Ihre Produkte enthalten Wirkstoff-Mixturen aus  Enzymen, Proteinen sowie Vitaminen und Spurenelementen.  

Am bekanntesten ist das in vielen  Medien vorgestellte schwedische Produkt Myrkl des Probiotika- und Nahrungsergänzungsmittel-Herstellers De Faire Medical.  

Das  Nahrungsergänzungsmittel Myrkl enthält die Wirksubstanz AB001.    Dieses soll nach Angabe von De Faire Medical   bereits im Darm dafür sorgen,  dass der Alkohol  "aufgespalten" wird -  bevor er in die Leber gelangt, dort die Zellen schädigt und über seine Abbauprodukte den lästigen "Alkohol-Kater" auslöst.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: WIRED, 31.12.2022

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: De Faire Medical, 2022








Bio-Nutzhanf-Produkte: sie nutzen die Heilkräfte der Natur und unterstützen so die Gesundheit.

Immer mehr Unternehmen stellen   in Österreich und Deutschland - in enger Kooperation mit  engagierten  Bio-Landwirten - Cannabis-Bio-Produkte her. Diese werden ausschließlich aus EU-zertifiziertem Bio-Saatgut gezogen.
Sie enthalten naturbelassene Pflanzenbestandteile wie u.a. Cannabidiol (CBD) und Cannabigerol (CBG) -   Substanzen, die nicht  psychoaktiv sind und daher kein  Suchtpotential haben.





Gesundheitsschädliches Übergewicht ohne Mühe reduzieren

Abnehmen mit Hilfe der in der Schulmedizin schon lange bei der Diabetes-Therapie bewährten Wirkstoffe aus der Gruppe der   Glukagon-Like-Peptide-1-(GLP-1-)Agonisten -
 ohne belastende Diäten, invasive Magen-Darm-OP´s, schweißtreibende körperliche Trainingsrunden -und dem Anschein nach ohne zum Therapieabbruch führende Nebenwirkungen.
Anwender berichteten in den sozialen Medien,  dass sie in kurzer Zeit - ohne viel Mühe   - 10 bis  20kg abgenommen haben.

Stars wie Elon Musk oder Kim Kardaschian sollen angeblich  diese gelegentlich  als "Wunder-Medikamente" bezeichneten Arzneimittel  zum Abnehmen gespritzt  haben. 
mehr lesen (in deutscher   Sprache) 

Quelle:WIRED, Deutsches Ärzteblatt, Medizin-2000






Die  auch als "Blutwäsche" bezeichnete  HE.L.P-Apherese kommt bei  Long-Covid zum Einsatz.   Es handelt sich um eine experimentelle  Therapie mit ungewissem Ausgang

Die Apherese (in den Medien auch als  "Blutwäsche"  bezeichnet) wirkt bei einigen verzweifelten Long-Covid-Patienten schnell und  gut - andere Kranke sind aber von der teuren und zeitaufwändigen Therapie bitter enttäuscht.
Viele Ärzte vermuten, dass die weit verbreiteten Long-Covid-Symptome  in erster Linie auf Mikro- Thrombosen zurückzuführen sind, die im Gehirn, und anderen Organen, die Funktionen erschweren, bzw blockieren.
Einige Therapeuten versuchen, das Thromboserisiko zu vermindern,
indem sie  durch die experimentelle  H.E.L.P.-Apherese die Blutgerinnung fördernde Stoffwechselprodukt aus dem Blut herausfiltern und zusätzlich bewährte, gut verträgliche und preisgünstige Blutverdünner wie Aspirin und Heparin verordnen.

 mehr lesen (in deutscher  Sprache) 
Quelle:Medizin 2000, Dezember 2022









Weltweit helfen viele ehrenamtlich tätige Idealisten sehbehinderten Menschen
mit Hilfe der  kostenlosen Smartphone- APP "Be My Eyes"  innerhalb von Sekunden - und in über hundert Sprachen - die kleinen und großen Tücken des Alltags besser zu meistern.
mehr lesen (WIKIPEDIA in deutscher  Sprache)
zum Download und zur Anmeldung
(App-Website in englischer  Sprache)








Linkliste Medizin 2000



Wichtige Themen-Websites im Info-Netzwerk Medizin 2000 
ssi 30.3.2023


 
  |    Arthrose Therapie | Aspirin-Therapie | Asthma Therapie | Asthma Management | Atemgas-Analyse |  Atemgas-Analyse-Geräte | Augenheilkunde |
 
 | Bienengift Allergie | Biologischer Bypass | Brustkrebs   |  Burnout Syndrom | COPD Therapie | Deutsche Ärzte |   Diabetes | Depressionen |  
| Erektile Dysfunktion Therapie |   Endoprothese | Erkältungen | Evidence based Medicine | FeNO-Atemtest Frauenheilkunde | Frischzellen-Therapie | Fusspilz | German Hospitals | German Leading Hospitals |
| PE Gesundheitspolitik | Glaukom | Glucagon-like-peptide-1 | Gräser Impftablette | Grippe  |  Hausarzt | Hausstaubmilben Allergie | Herpes zoster  |Herzkrankheiten | Herzinfarkt Prophylaxe |
| Herzinfarkt Therapie |  Herzinsuffizienz  |  Herzrhythmusstoerungen |   Heuschnupfen | Highlights Forschung | Homöopathie | Homöopunktur |
 
 
 
 
 
 
| Rückenschmerzen | Report Medizin | Rheuma |  Schlaganfall | Science Podcast  | Scheidenpilz |  Schmerztherapie | Schwerhörigkeit | Selbstheilung |  Spezifische Immuntherapie |
 
|  Umweltmedizin  | Vaterschaftstest Video Podcast | Vitamine und Spurenelemente |  Wespengiftallergie |   Zuckerkrankheit |
  | Stichwortsuche Medizin 2000   Impressum |
 
Copyright ©  LaHave Media Services .